EINSPARUNGEN DURCH BUSINESS-INKJET

Sparen Sie Zeit, Kosten und Energie mit Epson Business-Tintenstrahldrucker

Epson WorkForce Business-Tintenstrahldrucker sind die günstigere Alternative zu Farblaserdruckern. Die unten stehenden Tabellen zeigen die Druckkosten der Epson Business-Tintenstrahldrucker gegenüber Farblaserdruckern von Mitbewerbern:

Energieeinsparungen von bis zu 80 %

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Farblaserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Farblaserdrucker 11–20 Seiten/Min.).

Druckermodell Leistung (Watt) Energieersparnis (Watt) gegenüber vergleichbaren Laserdruckern
WorkForce Pro WF‑4600-Serie 211 -
Brother HL‑3140CW 3352 94%
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276n 3133 93%
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276nw 3133 93%
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251n 3154 93%
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251nw 3154 93%
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dn 4353 95%
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dw 4353 95%
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451dn 4252 95%
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451nw 4252 95%
Xerox WorkCentre 6015B 2204 90%
Durchschnittlich 353 94%

1 WorkForce Pro WF‑4640DWF, eigenständiger Kopierer
2 Aktiv
3 Durchschnittliches Aufkommen an Druck- und Kopiervorgängen
4 Drucken

Schneller als vergleichbare Laserdrucker bei typischen Druckaufträgen

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Farblaserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Farblaserdrucker 11–20 Seiten/Min.). Von Epson durchgeführte Vergleiche der Druckgeschwindigkeit auf Basis von FSOT-Werten gemäß ISO/IEC 24734-Testverfahren. Druckgeschwindigkeiten wurden auf die nächste Sekunde gerundet. Getestet wurde das Epson Modell WorkForce Pro WF-5620DWF.

Druckermodell Druckgeschwindigkeit Farbe (Sekunden) Druckgeschwindigkeit Schwarzweiß (Sekunden)
WorkForce Pro WF‑4600-Serie 17 17
Brother HL-3140CW 28 27
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276n 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276nw 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251n 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251nw 32 32
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dn 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dw 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451dn 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451nw 27 27
Xerox WorkCentre 6015B 34 27
Durchschnittlich 30 29

Info zu BLI

Buyers Lab (BLI) ist die führende, unabhängige Autorität der Imaging-Branche und bietet aussagekräftige Daten, Testergebnisse und Produktkritiken für Multifunktionsgeräte, Kopierer, Drucker, Scanner und Softwarelösungen und -produkte. Seit über 50 Jahren ist BLI die führende unabhängige und zuverlässige Informationsquelle der weltweiten digitalen Imaging-Branche.

BLI hat über einen Zeitraum von zwei Monaten ab April 2015 mehrere Modelle der WorkForce Pro-Druckerserie von Epson getestet. Die Ergebnisse und Nachweise werden hier erläutert.

Bis zu 3,5 Mal schneller als Laser- und Farbkopierer

Laut unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu 3½ Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

AGetestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farbkopierern13,0543,913,36
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaserdruckern für kleine bis mittlere Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen20,1625,131,24
WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen11,4443,913,84

Bis zu zwei Mal schneller als Tintenstrahldrucker von Mitbewerbern

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu zwei Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern13,0524,791,90
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern20,16 24,621,22
WorkForce Pro WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern11,4424,792,16

Bis zu 1,5 Mal schneller als Farblaserdrucker und Farbkopierer – für Druckaufträge mit wenigen Seiten

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu anderthalb Mal schneller als andere Farblaserdrucker und -kopierer – für übliche Druckaufträge in der Geschäftsumgebung mit einem Volumen von wenigen Seiten.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015; FSOT (First Set Out Time, Zeit bis zur Fertigstellung des ersten Druckauftrags) im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

FSOT bezeichnet die Verarbeitungszeit bis zum ersten Druck und definiert die Zeitspanne in Sekunden, die das Gerät zum Erzeugen von Seiten benötigt, gemessen von der Einleitung des Druckauftrags bis hin zum vollständigen Ausstoß der letzten Seite des ersten Testsatzes. Das 4-seitige Testmuster finden Sie auf www.iso.org unter dem ISO-Standard 24734.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)17,0329,591,73
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)16,9129,591,75
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)17,0327,141,59
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)16,9127,141,60
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,6349,571,86
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,4449,571,87
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,6331,471,18
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,4431,471,19
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Konica Minolta bizhub C224e (doppelseitig)19,0933,481,75
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Xerox WorkCentre 7225 (einseitig)15,121,681,44
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (einseitig)15,120,461,35
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (doppelseitig)19,0924,611,29

Die Ergebnisse für den WorkForce Pro WF-5690 gelten auch für den WorkForce Pro WF-R5690, da beide dieselbe Druckgeschwindigkeit aufweisen.

Bis zu zwei Drittel weniger Benutzereingriffe gegenüber anderen Laserdruckern

In unabhängigen Test konnte die für Benutzereingriffe aufgewendete Zeit mit den WorkForce Pro-Modellen von Epson gegenüber Laserdruckern um bis zu zwei Drittel reduziert werden.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Als Benutzereingriffe für die Epson-Tintenstrahldrucker gelten das bedarfsweise Austauschen von Tintenpatronen oder -beuteln und des Wartungskits. Benutzereingriffe für die Laserdrucker umfassen das bedarfsweise Auswechseln von Tonerkassetten, Trommeln und Resttonerbehältern.

VergleichMitbewerberEpson% weniger
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 40.000 Durchläufen4816,565,63 %

Dies umfasst keine erforderlichen Bedienzeiten für Bedienung des Geräts, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien, Bestellung/Bezug von Verbrauchmaterialien und Rückkehr zum Gerät. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar.

Zertifizierte Zuverlässigkeit

In unabhängigen Tests wurde den WorkForce Pro-Modellen von Epson besondere Zuverlässigkeit bescheinigt.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

  • WorkForce Pro WF-5620, WorkForce Pro WF-5690, WorkForce Pro WF-R5690 wurden in 22.500 Durchgängen ohne Papierstaus und ohne Anrufe beim Kundendienst getestet.
  • WorkForce Pro WF-8590 wurde in 37.500 Durchgängen getestet.
  • WorkForce Pro WF-R8590 wurde in 75.000 Durchgängen getestet.

Mögliche Zeiteinsparung von bis zu 100 Minuten bei Benutzereingriffen gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern

Bei unabhängigen Tests konnten WorkForce Pro-Modelle von Epson gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern bis zu 100 Minuten an Benutzereingriffen einsparen.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit ähnlichen Laserkopierern von Mitbewerbern, in Auftrag gegeben von Epson.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Im Vergleich mit HP LaserJet Pro MFP M476dn spart der:

  • WF-5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 30,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 48 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 80.000 Durchläufen 99,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Gegenüber dem Konica Minolta C224e:

  • benötigt der WF-8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 6,5 Minuten mehr Zeit bei Benutzereingriffen
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 8,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 141.000 Durchläufen 13 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Diese Angaben umfassen keine erforderlichen Bedienzeiten für den Zugang zum Gerät, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien und Beschaffung von Verbrauchmaterialien. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar. Nach Schätzung von BLI würde ein Hinzurechnen dieser Zeiten die Ergebnisse in etwa verdoppeln.

Kosteneinsparungen von bis zu 4,6 Millionen Euro pro Monat

Für Unternehmen in Westeuropa könnte ein Umstieg auf die WorkForce Pro-Modelle von Epson potenzielle Kosteneinsparungen von beeindruckenden 4,6 Millionen EUR pro Monat bedeuten.

Berechnet auf Basis von IDC-Daten zum Druckvolumen und zur Anzahl der Unternehmen in Westeuropa, BLI-Daten zur eingesparten Zeit bei WorkForce Pro RIPS-Modellen aufgrund geringer Benutzereingriffe und der durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde laut Eurostat.

  • Laut IDC („Western Europe Inkjet and Laser Installed Base, Page Volume, and Supplies 2014-2018 Forecast and Analysis“ (Vorhandene Tintenstrahl- und Laserdrucker mit Seitenvolumen und Verbrauchsmaterialien für Westeuropa, Prognose und Analyse von 2014 bis 2018) – Berichte über verwendete Drucker und Multifunktionsgeräte) fällt ein monatliches Druckvolumen von insgesamt 35.947.777.104 Seiten an, das allein von Druckern im Geschwindigkeitsbereich von 21 bis 44 Seiten von Minuten in Westeuropa erzeugt wird.
  • Die von IDC genannte Anzahl von Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern wurde zur Schätzung des Druckvolumens für dieses Segment berechnet (unter Verwendung des Berichts „Historical Peripherals Installed Base - France, Germany, UK - 2011“ (Zeitverlauf vorhandener Peripheriegeräte – Frankreich, Deutschland, GB – 2011)) und auf den oben genannten Bericht angewandt.
  • Dies impliziert ein gesamtes monatliches Druckvolumen von 7.750.196.798 Seiten in Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, das durch die berücksichtigte Gerätekategorie erzeugt wird.
  • Anhand der Daten von BLI (bis zu 100 Minuten Einsparung bei Benutzereingriffen je 80.000 Druckseiten) ließen sich hieraus Kosteneinsparungen von 9,64 Mio. Minuten/161.000 Stunden pro Monat ableiten, die durch einen Umstieg von Laserdruckern auf RIPS erreicht werden könnten.
  • Anhand des durchschnittlichen Stundenlohns in der Eurozone von 28.50 EUR (Löhne und Gehälter zuzüglich Lohnnebenkosten, die hauptsächlich aus Sozialversicherungsbeiträgen bestehen), lässt sich für die Branche ein monatliches Einsparungspotenzial von 4,6 Mio. EUR errechnen.

Doppelt so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro-Modelle von Epson doppelt so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von zwei Tintenpatronen je Farbe unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 sowie auf einem Durchschnitt der getesteten Ergiebigkeit für Cyan, Magenta und Yellow. Im Vergleich mit Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (CMY-Durchschnitt)8.3865.2401,6
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (Schwarzweiß)11.8785.5082,2
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen (CMY-Durchschnitt)5.2284.9871,05
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen (Schwarzweiß)4.7665.2300,9 Mal weniger

Bis zu 4 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farbtintenstrahldrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu vier Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farbtintenstrahldrucker.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von zwei Tintenpatronen je Farbe unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 sowie auf einem Durchschnitt der getesteten Ergiebigkeit für Cyan, Magenta und Yellow. Im Vergleich mit Tintenstrahl-Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)5.2172.5232,1
WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)4.9762.6571,9
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)4.7662.9371,6
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)5.2282.7001,9
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)11.8782.9374
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)8.3862.7003,1

Verbraucht bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer

Nach unabhängigen Tests verbrauchen Epson WorkForce Pro-Modelle bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut unabhängigen Tests verbrauchen WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 95 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet.

Die Berechnung des Energieverbrauchs erfolgte in wH für 5 Minuten Druckbetrieb gegenüber Laserdruckern und -kopierern.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-8590 DWF3,1643,1432,2752,284
Konica Minolta bizhub C224e38,603 41,88333,27335,134
Canon imageRUNNER ADVANCE C2225i40,14837,60536,6739,173
Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i55,29251,79451,56852,004
Xerox WorkCentre 722530,57133,78829,95230,789
HP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dn43,10942,76238,93236,993

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet. Da beispielsweise der Brother HL-310CW oder der Samsung Xpress keinen doppelseitigen Druckbetrieb besitzt, wurden bei diesem Test nur einige Modelle berücksichtigt.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-5620 DWF1,821,811,271,27
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF2,042,031,481,49
Epson WorkForce Pro WF-R5690 DWF2,142,151,541,53
HP LaserJet Pro 400 Color M451dn30,4330,8821,4022,02
HP LaserJet Pro MFP M476dn31,0528,4922,3423,55
Brother MFC-9330CDW28,6529,2519,1119,46
Brother HL-3140CW28,2128,21Kein doppelseitiger Druck verfügbar
Samsung Xpress C1810W29,1830,23

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)1,8231,0594,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)1,8130,8894,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,2722,3494,32 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,2723,5594,61 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)2,1431,0593,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)2,1530,8893,04 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,54 22,3493,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,5323,5593,50 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, einseitig)3,16455,292 94,28 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, einseitig)3,143 51,79493,93 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, doppelseitig)2,27551,56895,59 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, doppelseitig)2,28452,00495,61 %

Erzeugt bis zu 94 % weniger Abfall als Laserdrucker und -kopierer

Nach unabhängigen Tests erzeugen WorkForce Pro-Modelle bis zu 94 % weniger Abfall als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Zum Beurteilen der Vergleichsmengen der im Laufe der Durchgänge erzeugten Abfallstoffe hat BLI sämtlichen Abfall von Verbrauchsmaterialien, einschließlich Toner- bzw. Tintenpatronen, Imaging-Einheiten, Resttonerflaschen und jeglicher benötigter Wartungskits, geschätzt. Dazu wurden alle Artikel aufbewahrt, gewogen und fotografiert. Sämtliche Toner- bzw. Tintenpatronen wurden vollständig aufgebraucht oder bis zu einem Punkt verbraucht, an dem die Bildqualität als für eine externe Verwendung nicht mehr akzeptabel angesehen wurde.

ModellAbfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 10.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 20.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 30.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 40.000 Seiten)
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF958,31.679,02.238,62.558,2
HP LaserJet Pro M476dn9.227,018.489,730.334,040.470,6
VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5690 DWF im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn – Erzeugter Abfall in kg für 40.000 Durchläufe2,55840,47093,67 %
WF-8590 DWF im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e – Erzeugter Abfall in kg für 75.000 Durchläufe4,1657,81546,71 %

23 % leiser als Laserdrucker und -kopierer

Laut unabhängigen Tests sind WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu 23 % leiser als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Gemäß den Standardverfahren von BLI wurden alle Geräte für drei Minuten auf die Geräuschentwicklung bei typischen Büroaktivitäten getestet. Ein vierseitiges ISO-Testdokument wurde für einen einseitigen Ausdruck an das Gerät gesendet. Anschließend wurde es für eine Minute im Ruhezustand gelassen; danach wurde der gleiche Druckauftrag für einen doppelseitigen Ausdruck an das Gerät geschickt, woraufhin das Gerät eine weitere Minute im Ruhezustand verblieb. Anschließend wurde der Test über den Zeitraum der drei Minuten wiederholt. Die Geräuschentwicklung wurde mit einem Geräuschpegel-Datalogger von Extech gemessen.

dBAEpson WorkForce Pro WF-5690 DWFEpson WorkForce Pro WF-5620 DWFHP LaserJet Pro 400 Color M451dnHP LaserJet Pro MFP M476dnBrother MFC-9330CDWBrother HL-3140CWSamsung Xpress C1810W
Durchschnittlich44,5340,4548,1244,6349,4248,7744,46
dBAEpson WorkForce Pro WF-8590 DWFEpson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFCanon imageRUNNER ADVANCE C2225iCanon imageRUNNER ADVANCE C5235iHP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dnKonica Minolta bizhub C224eXerox WorkCentre 7225
Durchschnittlich40,1236,5540,8537,3347,4844,5542,00

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-R8590 im Vergleich mit HP LaserJet Enterprise 700 M775dn (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)36,5547,4823,02 %
WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)40,4549,4218,15 %

Ideal für Unternehmen

In unabhängigen Tests erhielt der WorkForce Pro WF-5620 von Epson die Wertung „Exzellent“ für Zuverlässigkeit.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

 WF-5620 und WF-5690WF-8590WF-R5690WF-R8590
ZuverlässigkeitHervorragendHervorragendHervorragendHervorragend
MultitaskingGutGutGutGut
Dienstprogramme für die VerwaltungZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellend
Rückmeldung an ArbeitsplätzeSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Benutzerfreundlichkeit bei der NetzwerkeinrichtungGutGutGutGut
DruckertreiberSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Druckqualität in Schwarzweiß/FarbeGut/sehr gutGutGut/sehr gutGut
Kopierqualität in Schwarzweiß/FarbeGutGutGutGut
Druckproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
Kopierproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
ScanfunktionenGutGutGutGut
BenutzerfreundlichSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
HauptmerkmaleSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
TintenergiebigkeitSehr gutHervorragendHervorragendHervorragend

Textmarkerfest – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass WorkForce Pro-Modelle von Epson textmarkerfest sind – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte nach einem kurzen Kontakt mit zwei verschiedenen Arten von Textmarkern (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen unbedruckten Bereich verläuft. Die Dichte wird für jeden Textmarker vor und nach dem Drucken von fünf parallelen horizontalen Balken gemessen, um die Menge der verlaufenen Schwarztinte zu bestimmen. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,033
WF-5620 DWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,056
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,054
WF-8590/WF-R8590 DTWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,054
WF-R8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,053

40 Mal wasserfester als Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass Ausdrucke der WorkForce Pro-Serie von Epson bis zu 40 Mal wasserfester sind als die Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen nicht bedruckten Bereich verläuft, nachdem ein Tropfen destillierten Wassers über fünf parallele Druckbalken läuft. Es werden fünf Dichtemessungen für zwei separate Tropfen vorgenommen und aus den Ergebnissen der Mittelwert gebildet. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0040,1640
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0060,12220,33
WF-8590/WF-R8590 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0090,12213,55

Schneller als vergleichbare Laserdrucker bei typischen Druckaufträgen

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Farblaserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Farblaserdrucker 11–20 Seiten/Min.). Von Epson durchgeführte Vergleiche der Druckgeschwindigkeit auf Basis von FSOT-Werten gemäß ISO/IEC 24734-Testverfahren. Druckgeschwindigkeiten wurden auf die nächste Sekunde gerundet. Getestet wurde das Epson Modell WorkForce Pro WF-5620DWF.

Druckermodell Farbe, einseitig (Sek.) SW, einseitig (Sek.)
WorkForce Pro WF‑5000-Serie 17 17
Brother HL‑3140CW 28 27
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276n 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276nw 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251n 33 32
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251nw 32 32
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dn 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dw 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451dn 27 27
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451nw 27 27
Xerox WorkCentre 6015B 34 27
Durchschnittlich 30 29

Weniger Platzbedarf für Verbrauchsmaterialien

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Farblaserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Farblaserdrucker 11–20 Seiten/Min.). Vergleich basiert auf der Menge an Verbrauchsmaterialien vom Zubehörmarkt, die für den Druck von 18.000 Seiten benötigt wird (500 Seiten pro Monat, 36 Monate, 70 % SW-Druck, 30 % Farbdruck).

Druckermodell Menge benötigter Verbrauchsmaterialien Menge eingesparter Verbrauchsmaterialien Volumen benötigter Verbrauchsmaterialien (dm³) Volumen eingesparter Verbrauchsmaterialien (%) Gewicht benötigter Verbrauchsmaterialien (kg) Gewicht Einsparungen (%)
WorkForce Pro WF‑5000-Serie 11 - 3,7 - 1,3 -
Brother HL‑3140CW 18 39 % 115,74 97 % 8,50 89 %
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276n 17 35 % 68,26 95 % 8,50 85 %
HP LaserJet Pro 200 Color MFP M276nw 17 35 % 68,26 95 % 8,50 85 %
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251n 17 35 % 68,26 95 % 12,60 85 %
HP LaserJet Pro 200 Color Printer M251nw 17 35 % 68,26 95 % 12,60 85 %
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dn 14 21 % 73,44 95 % 12,60 90 %
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475dw 14 21 % 73,44 95 % 11,94 90 %
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451dn 14 21 % 73,44 95 % 8,50 90 %
HP LaserJet Pro 400 Color Printer M451nw 14 21 % 73,44 95 % 17,00 90 %
Xerox WorkCentre 6015B 27 59 % 21,79 83 % 4,07 68 %
Durchschnittlich 17 35 % 70,43 95 % 10,48 88 %

Bis zu 88 % weniger CO2-Emissionen

Bis zu 88 % weniger CO2-Emissionen aus Rohmaterialien, die zum Erzeugen von Verbrauchsmaterialien bezogen und verarbeitet wurden, gegenüber vergleichbaren Laserprodukten.*

Energieeinsparungen von bis zu 80 %

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Schwarzweiß-Laserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Schwarzweiß-Laserdrucker 1–20 Seiten/Min.). Leistungsaufnahme gemäß den Technischen Daten in den Herstellerangaben seit April 2014.

Druckermodell Leistung (Watt) Energieersparnis (Watt) gegenüber vergleichbaren Laserdruckern
WorkForce Pro WF‑6000-Serie 221 -
Brother HL‑2130 4212 95%
Canon i‑SENSYS LBP6020 2953 93%
Canon i‑SENSYS LBP6020B 2953 93%
HP LaserJet Pro M1132 3204 93%
HP LaserJet Pro M1212nf 3104 93%
HP LaserJet Pro P1102 3603 94%
HP LaserJet Pro P1102w 3703 94%
Samsung ML-2160 3102 93%
Samsung ML-2165W 3102 93%
Samsung SCX-3400 3102 93%
Durchschnittlich 330 93 %

1 Druck mit WorkForce Pro WP‑M4095DN
2 Drucken
3 Aktiv
4 Durchschnittliches Aufkommen an aktiven Druck-, Kopier- oder Scanvorgängen

Info zu BLI

Buyers Lab (BLI) ist die führende, unabhängige Autorität der Imaging-Branche und bietet aussagekräftige Daten, Testergebnisse und Produktkritiken für Multifunktionsgeräte, Kopierer, Drucker, Scanner und Softwarelösungen und -produkte. Seit über 50 Jahren ist BLI die führende unabhängige und zuverlässige Informationsquelle der weltweiten digitalen Imaging-Branche.

BLI hat über einen Zeitraum von zwei Monaten ab April 2015 mehrere Modelle der WorkForce Pro-Druckerserie von Epson getestet. Die Ergebnisse und Nachweise werden hier erläutert.

Bis zu 3,5 Mal schneller als Laser- und Farbkopierer

Laut unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu 3½ Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farbkopierern13,0543,913,36
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaserdruckern für kleine bis mittlere Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen20,1625,131,24
WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen11,4443,913,84

Bis zu zwei Mal schneller als Tintenstrahldrucker von Mitbewerbern

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu zwei Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern13,0524,791,90
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern20,16 24,621,22
WorkForce Pro WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern11,4424,792,16

Bis zu 1,5 Mal schneller als Farblaser- und Farbkopierer – Druckaufträge mit wenigen Seiten

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu anderthalb Mal schneller als andere Farblaserdrucker und -kopierer – für übliche Druckaufträge in der Geschäftsumgebung mit einem Volumen von wenigen Seiten.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015; FSOT (First Set Out Time, Zeit bis zur Fertigstellung des ersten Druckauftrags) im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

FSOT bezeichnet die Verarbeitungszeit bis zum ersten Druck und definiert die Zeitspanne in Sekunden, die das Gerät zum Erzeugen von Seiten benötigt, gemessen von der Einleitung des Druckauftrags bis hin zum vollständigen Ausstoß der letzten Seite des ersten Testsatzes. Das 4-seitige Testmuster finden Sie auf www.iso.org unter dem ISO-Standard 24734.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)17,0329,591,73
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)16,9129,591,75
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)17,0327,141,59
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)16,9127,141,60
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,6349,5794 %
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,4449,571,87
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,6331,471,18
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,4431,471,19
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Konica Minolta bizhub C224e (doppelseitig)19,0933,481,75
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Xerox WorkCentre 7225 (einseitig)15,121,681,44
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (einseitig)15,120,461,35
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (doppelseitig)19,0924,611,29

Die Ergebnisse für den WorkForce Pro WF-5690 gelten auch für den WorkForce Pro WF-R5690, da beide dieselbe Druckgeschwindigkeit aufweisen.

Bis zu zwei Drittel weniger Benutzereingriffe gegenüber anderen Laserdruckern

In unabhängigen Test konnte die für Benutzereingriffe aufgewendete Zeit mit den WorkForce Pro-Modellen von Epson gegenüber Laserdruckern um bis zu zwei Drittel reduziert werden.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Als Benutzereingriffe für die Epson-Tintenstrahldrucker gelten das bedarfsweise Austauschen von Tintenpatronen oder -beuteln und des Wartungskits. Benutzereingriffe für die Laserdrucker umfassen das bedarfsweise Auswechseln von Tonerkassetten, Trommeln und Resttonerbehältern.

VergleichMitbewerberEpson% weniger
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 40.000 Durchläufen4816,565,63 %

Dies umfasst keine erforderlichen Bedienzeiten für Bedienung des Geräts, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien, Bestellung/Bezug von Verbrauchmaterialien und Rückkehr zum Gerät. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar.

Zertifizierte Zuverlässigkeit

In unabhängigen Tests wurde den WorkForce Pro-Modellen von Epson besondere Zuverlässigkeit bescheinigt.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

  • WorkForce Pro WF-5620, WorkForce Pro WF-5690, WorkForce Pro WF-R5690 wurden in 22.500 Durchgängen ohne Papierstaus und ohne Anrufe beim Kundendienst getestet.
  • WorkForce Pro WF-8590 wurde in 37.500 Durchgängen getestet.
  • WorkForce Pro WF-R8590 wurde in 75.000 Durchgängen getestet.

Mögliche Zeiteinsparung von bis zu 100 Minuten bei Benutzereingriffen gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern

Bei unabhängigen Tests konnten WorkForce Pro-Modelle von Epson gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern bis zu 100 Minuten an Benutzereingriffen einsparen.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit ähnlichen Laserkopierern von Mitbewerbern, in Auftrag gegeben von Epson.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Im Vergleich mit HP LaserJet Pro MFP M476dn spart der:

  • WF-5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 30,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 48 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 80.000 Durchläufen 99,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Gegenüber dem Konica Minolta C224e:

  • benötigt der WF-8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 6,5 Minuten mehr Zeit bei Benutzereingriffen
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 8,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 141.000 Durchläufen 13 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Diese Angaben umfassen keine erforderlichen Bedienzeiten für den Zugang zum Gerät, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien und Beschaffung von Verbrauchmaterialien. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar. Nach Schätzung von BLI würde ein Hinzurechnen dieser Zeiten die Ergebnisse in etwa verdoppeln.

Kosteneinsparungen von bis zu 4,6 Millionen Euro pro Monat

Für Unternehmen in Westeuropa könnte ein Umstieg auf die WorkForce Pro-Modelle von Epson potenzielle Kosteneinsparungen von beeindruckenden 4,6 Millionen EUR pro Monat bedeuten.

Berechnet auf Basis von IDC-Daten zum Druckvolumen und zur Anzahl der Unternehmen in Westeuropa, BLI-Daten zur eingesparten Zeit bei WorkForce Pro RIPS-Modellen aufgrund geringer Benutzereingriffe und der durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde laut Eurostat.

  • Laut IDC („Western Europe Inkjet and Laser Installed Base, Page Volume, and Supplies 2014-2018 Forecast and Analysis“ (Vorhandene Tintenstrahl- und Laserdrucker mit Seitenvolumen und Verbrauchsmaterialien für Westeuropa, Prognose und Analyse von 2014 bis 2018) – Berichte über verwendete Drucker und Multifunktionsgeräte) fällt ein monatliches Druckvolumen von insgesamt 35.947.777.104 Seiten an, das allein von Druckern im Geschwindigkeitsbereich von 21 bis 44 Seiten von Minuten in Westeuropa erzeugt wird.
  • Die von IDC genannte Anzahl von Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern wurde zur Schätzung des Druckvolumens für dieses Segment berechnet (unter Verwendung des Berichts „Historical Peripherals Installed Base - France, Germany, UK - 2011“ (Zeitverlauf vorhandener Peripheriegeräte – Frankreich, Deutschland, GB – 2011)) und auf den oben genannten Bericht angewandt.
  • Dies impliziert ein gesamtes monatliches Druckvolumen von 7.750.196.798 Seiten in Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, das durch die berücksichtigte Gerätekategorie erzeugt wird.
  • Anhand der Daten von BLI (bis zu 100 Minuten Einsparung bei Benutzereingriffen je 80.000 Druckseiten) ließen sich hieraus Kosteneinsparungen von 9,64 Mio. Minuten/161.000 Stunden pro Monat ableiten, die durch einen Umstieg von Laserdruckern auf RIPS erreicht werden könnten.
  • Anhand des durchschnittlichen Stundenlohns in der Eurozone von 28.50 EUR (Löhne und Gehälter zuzüglich Lohnnebenkosten, die hauptsächlich aus Sozialversicherungsbeiträgen bestehen), lässt sich für die Branche ein monatliches Einsparungspotenzial von 4,6 Mio. EUR errechnen.

Doppelt so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro-Modelle von Epson doppelt so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von zwei Tintenpatronen je Farbe unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 sowie auf einem Durchschnitt der getesteten Ergiebigkeit für Cyan, Magenta und Yellow. Im Vergleich mit Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (CMY-Durchschnitt)8.3865.2401,6
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (Schwarzweiß)11.8785.5082,2
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen (CMY-Durchschnitt)5.2284.9871,05
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen (Schwarzweiß)4.7665.2300,9 Mal weniger

Bis zu 4 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farbtintenstrahldrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu vier Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farbtintenstrahldrucker.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von zwei Tintenpatronen je Farbe unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 sowie auf einem Durchschnitt der getesteten Ergiebigkeit für Cyan, Magenta und Yellow. Im Vergleich mit Tintenstrahl-Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)5.2172.5232,1
WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)4.9762.6571,9
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)4.7662.9371,6
WF-5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)5.2282.7001,9
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)11.8782.9374
WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)8.3862.7003,1

Verbraucht bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer

Nach unabhängigen Tests verbrauchen Epson WorkForce Pro-Modelle bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut unabhängigen Tests verbrauchen WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 95 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet.

Die Berechnung des Energieverbrauchs erfolgte in wH für 5 Minuten Druckbetrieb gegenüber Laserdruckern und -kopierern.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-8590 DWF3,1643,1432,2752,284
Konica Minolta bizhub C224e38,603 41,88333,27335,134
Canon imageRUNNER ADVANCE C2225i40,14837,60536,6739,173
Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i55,29251,79451,56852,004
Xerox WorkCentre 722530,57133,78829,95230,789
HP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dn43,10942,76238,93236,993

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet. Da beispielsweise der Brother HL-310CW oder der Samsung Xpress keinen doppelseitigen Druckbetrieb besitzt, wurden bei diesem Test nur einige Modelle berücksichtigt.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-5620 DWF1,821,811,271,27
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF2,042,031,481,49
Epson WorkForce Pro WF-R5690 DWF2,142,151,541,53
HP LaserJet Pro 400 Color M451dn30,4330,8821,4022,02
HP LaserJet Pro MFP M476dn31,0528,4922,3423,55
Brother MFC-9330CDW28,6529,2519,1119,46
Brother HL-3140CW28,2128,21Kein doppelseitiger Druck verfügbar
Samsung Xpress C1810W29,1830,23

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)1,8231,0594,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)1,8130,8894,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,2722,3494,32 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,2723,5594,61 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)2,1431,0593,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)2,1530,8893,04 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,54 22,3493,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,5323,5593,50 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, einseitig)3,16455,292 94,28 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, einseitig)3,143 51,79493,93 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, doppelseitig)2,27551,56895,59 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, doppelseitig)2,28452,00495,61 %

Erzeugt bis zu 94 % weniger Abfall als Laserdrucker und -kopierer

Nach unabhängigen Tests erzeugen WorkForce Pro-Modelle bis zu 94 % weniger Abfall als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Zum Beurteilen der Vergleichsmengen der im Laufe der Durchgänge erzeugten Abfallstoffe hat BLI sämtlichen Abfall von Verbrauchsmaterialien, einschließlich Toner- bzw. Tintenpatronen, Imaging-Einheiten, Resttonerflaschen und jeglicher benötigter Wartungskits, geschätzt. Dazu wurden alle Artikel aufbewahrt, gewogen und fotografiert. Sämtliche Toner- bzw. Tintenpatronen wurden vollständig aufgebraucht oder bis zu einem Punkt verbraucht, an dem die Bildqualität als für eine externe Verwendung nicht mehr akzeptabel angesehen wurde.

ModellAbfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 10.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 20.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 30.000 Seiten)Abfall aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen (auf 40.000 Seiten)
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF958,31.679,02.238,62.558,2
HP LaserJet Pro M476dn9.227,018.489,730.334,040.470,6
VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5690 DWF im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn – Erzeugter Abfall in kg für 40.000 Durchläufe2,55840,47093,67 %
WF-8590 DWF im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e – Erzeugter Abfall in kg für 75.000 Durchläufe4,1657,81546,71 %

23 % leiser als Laserdrucker und -kopierer

Laut unabhängigen Tests sind WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu 23 % leiser als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Gemäß den Standardverfahren von BLI wurden alle Geräte für drei Minuten auf die Geräuschentwicklung bei typischen Büroaktivitäten getestet. Ein vierseitiges ISO-Testdokument wurde für einen einseitigen Ausdruck an das Gerät gesendet. Anschließend wurde es für eine Minute im Ruhezustand gelassen; danach wurde der gleiche Druckauftrag für einen doppelseitigen Ausdruck an das Gerät geschickt, woraufhin das Gerät eine weitere Minute im Ruhezustand verblieb. Anschließend wurde der Test über den Zeitraum der drei Minuten wiederholt. Die Geräuschentwicklung wurde mit einem Geräuschpegel-Datalogger von Extech gemessen.

dBAEpson WorkForce Pro WF-5690 DWFEpson WorkForce Pro WF-5620 DWFHP LaserJet Pro 400 Color M451dnHP LaserJet Pro MFP M476dnBrother MFC-9330CDWBrother HL-3140CWSamsung Xpress C1810W
Durchschnittlich44,5340,4548,1244,6349,4248,7744,46
dBAEpson WorkForce Pro WF-8590 DWFEpson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFCanon imageRUNNER ADVANCE C2225iCanon imageRUNNER ADVANCE C5235iHP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dnKonica Minolta bizhub C224eXerox WorkCentre 7225
Durchschnittlich40,1236,5540,8537,3347,4844,5542,00

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-R8590 im Vergleich mit HP LaserJet Enterprise 700 M775dn (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)36,5547,4823,02 %
WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)40,4549,4218,15 %

Ideal für Unternehmen

In unabhängigen Tests erhielt der WorkForce Pro WF-5620 von Epson die Wertung „Exzellent“ für Zuverlässigkeit.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

 WF-5620 und WF-5690WF-8590WF-R5690WF-R8590
ZuverlässigkeitHervorragendHervorragendHervorragendHervorragend
MultitaskingGutGutGutGut
Dienstprogramme für die VerwaltungZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellend
Rückmeldung an ArbeitsplätzeSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Benutzerfreundlichkeit bei der NetzwerkeinrichtungGutGutGutGut
DruckertreiberSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Druckqualität in Schwarzweiß/FarbeGut/sehr gutGutGut/sehr gutGut
Kopierqualität in Schwarzweiß/FarbeGutGutGutGut
Druckproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
Kopierproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
ScanfunktionenGutGutGutGut
BenutzerfreundlichSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
HauptmerkmaleSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
TintenergiebigkeitSehr gutHervorragendHervorragendHervorragend

Textmarkerfest – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass WorkForce Pro-Modelle von Epson textmarkerfest sind – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte nach einem kurzen Kontakt mit zwei verschiedenen Arten von Textmarkern (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen unbedruckten Bereich verläuft. Die Dichte wird für jeden Textmarker vor und nach dem Drucken von fünf parallelen horizontalen Balken gemessen, um die Menge der verlaufenen Schwarztinte zu bestimmen. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,033
WF-5620 DWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,056
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,054
WF-8590/WF-R8590 DTWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,054
WF-R8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,053

40 Mal wasserfester als Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass Ausdrucke der WorkForce Pro-Serie von Epson bis zu 40 Mal wasserfester sind als die Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen nicht bedruckten Bereich verläuft, nachdem ein Tropfen destillierten Wassers über fünf parallele Druckbalken läuft. Es werden fünf Dichtemessungen für zwei separate Tropfen vorgenommen und aus den Ergebnissen der Mittelwert gebildet. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0040,1640
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0060,12220,33
WF-8590/WF-R8590 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0090,12213,55

Bis zu 69 % weniger CO2-Emissionen

Bis zu 69 % weniger CO2-Emissionen aus Rohmaterialien, die zum Erzeugen von Verbrauchsmaterialien bezogen und verarbeitet wurden, gegenüber vergleichbaren Laserprodukten.*

Energieeinsparungen von bis zu 80 %

Im Vergleich zu den Top 10 der vergleichbaren Schwarzweiß-Laserdrucker und Multifunktionsgeräte gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013, Geschwindigkeitsbereich DIN A4 = Schwarzweiß-Laserdrucker 1–20 Seiten/Min.). Leistungsaufnahme gemäß den Technischen Daten in den Herstellerangaben seit April 2014.

Druckermodell Leistung (Watt) Energieersparnis (Watt) gegenüber vergleichbaren Laserdruckern
WorkForce Pro WP‑M4000-Serie 211 -
Brother HL‑2130 4212 95 %
Canon i‑SENSYS LBP6020 2953 93 %
Canon i‑SENSYS LBP6020B 2953 93 %
HP LaserJet Pro M1132 3204 93 %
HP LaserJet Pro M1212nf 3104 93 %
HP LaserJet Pro P1102 3603 94%
HP LaserJet Pro P1102w 3703 94%
Samsung ML-2160 3102 93%
Samsung ML-2165W 3102 93%
Samsung SCX-3400 3102 93%
Durchschnittlich 330 93 %

1 Druck mit WorkForce Pro WP-M4095DN
2 Drucken
3 Aktiv
4 Durchschnittliches Aufkommen an aktiven Druck-, Kopier- oder Scanvorgängen

Info zu BLI

Buyers Lab (BLI) ist die führende, unabhängige Autorität der Imaging-Branche und bietet aussagekräftige Daten, Testergebnisse und Produktkritiken für Multifunktionsgeräte, Kopierer, Drucker, Scanner und Softwarelösungen und -produkte. Seit über 50 Jahren ist BLI die führende unabhängige und zuverlässige Informationsquelle der weltweiten digitalen Imaging-Branche.

BLI hat über einen Zeitraum von zwei Monaten ab April 2015 mehrere Modelle der WorkForce Pro-Druckerserie von Epson getestet. Die Ergebnisse und Nachweise werden hier erläutert.

Bis zu 3,5 Mal schneller als Laser- und Farbkopierer

Laut unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu 3½ Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farbkopierern13,0543,913,36
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaserdruckern für kleine bis mittlere Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen20,1625,131,24
WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen11,4443,913,84

Bis zu zwei Mal schneller als Tintenstrahldrucker von Mitbewerbern

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu zwei Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern13,0524,791,90
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern20,16 24,621,22
WorkForce Pro WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern11,4424,792,16

Bis zu 1,5 Mal schneller als Farblaser- und Farbkopierer – Druckaufträge mit wenigen Seiten

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu anderthalb Mal schneller als andere Farblaserdrucker und -kopierer – für übliche Druckaufträge in der Geschäftsumgebung mit einem Volumen von wenigen Seiten.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015; FSOT (First Set Out Time, Zeit bis zur Fertigstellung des ersten Druckauftrags) im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

FSOT bezeichnet die Verarbeitungszeit bis zum ersten Druck und definiert die Zeitspanne in Sekunden, die das Gerät zum Erzeugen von Seiten benötigt, gemessen von der Einleitung des Druckauftrags bis hin zum vollständigen Ausstoß der letzten Seite des ersten Testsatzes. Das 4-seitige Testmuster finden Sie auf www.iso.org unter dem ISO-Standard 24734.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Durchschnittliche Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck (Sekunden)

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)17,0329,591,73
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)16,9129,591,75
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)17,0327,141,59
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)16,9127,141,60
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,6349,571,86
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,4449,571,87
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,6331,471,18
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,4431,471,19
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Konica Minolta bizhub C224e (doppelseitig)19,0933,481,75
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Xerox WorkCentre 7225 (einseitig)15,121,681,44
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (einseitig)15,120,461,35
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (doppelseitig)19,0924,611,29

Die Ergebnisse für den WorkForce Pro WF-5690 gelten auch für den WorkForce Pro WF-R5690, da beide dieselbe Druckgeschwindigkeit aufweisen.

Bis zu 98 % weniger Zeit für Benutzereingriffe

In unabhängigen Test konnte die für Benutzereingriffe aufgewendete Zeit mit den WorkForce Pro RIPS-Modellen von Epson gegenüber Laserdruckern und Laserkopierern um bis zu 98 % reduziert werden.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

VergleichMitbewerberEpsonReduzierung in %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 40.000 Durchläufen480100,00 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 80.000 Durchläufen1011,598,51 %
WF-R8590 im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 75.000 Durchläufen90,594,44 %
WF-R8590 im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 141.000 Durchläufen16381,25 %

Dies umfasst keine erforderlichen Bedienzeiten für Bedienung des Geräts, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien, Bestellung/Bezug von Verbrauchmaterialien und Rückkehr zum Gerät. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar.

Zertifizierte Zuverlässigkeit

In unabhängigen Tests wurde den WorkForce Pro-Modellen von Epson besondere Zuverlässigkeit bescheinigt.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

  • WorkForce Pro WF-5620, WorkForce Pro WF-5690, WorkForce Pro WF-R5690 wurden in 22.500 Durchgängen ohne Papierstaus und ohne Anrufe beim Kundendienst getestet.
  • WorkForce Pro WF-8590 wurde in 37.500 Durchgängen getestet.
  • WorkForce Pro WF-R8590 wurde in 75.000 Durchgängen getestet.

Mögliche Zeiteinsparung von bis zu 100 Minuten bei Benutzereingriffen gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern

Bei unabhängigen Tests konnten WorkForce Pro-Modelle von Epson gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern bis zu 100 Minuten an Benutzereingriffen einsparen.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit ähnlichen Laserkopierern von Mitbewerbern, in Auftrag gegeben von Epson.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Im Vergleich mit HP LaserJet Pro MFP M476dn spart der:

  • WF-5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 30,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 48 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 80.000 Durchläufen 99,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Gegenüber dem Konica Minolta C224e:

  • benötigt der WF-8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 6,5 Minuten mehr Zeit bei Benutzereingriffen
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 8,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 141.000 Durchläufen 13 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Diese Angaben umfassen keine erforderlichen Bedienzeiten für den Zugang zum Gerät, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien und Beschaffung von Verbrauchmaterialien. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar. Nach Schätzung von BLI würde ein Hinzurechnen dieser Zeiten die Ergebnisse in etwa verdoppeln.

Kosteneinsparungen von bis zu 4,6 Millionen Euro pro Monat

Für Unternehmen in Westeuropa könnte ein Umstieg auf die WorkForce Pro-Modelle von Epson potenzielle Kosteneinsparungen von beeindruckenden 4,6 Millionen EUR pro Monat bedeuten.

Berechnet auf Basis von IDC-Daten zum Druckvolumen und zur Anzahl der Unternehmen in Westeuropa, BLI-Daten zur eingesparten Zeit bei WorkForce Pro RIPS-Modellen aufgrund geringer Benutzereingriffe und der durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde laut Eurostat.

  • Laut IDC („Western Europe Inkjet and Laser Installed Base, Page Volume, and Supplies 2014-2018 Forecast and Analysis“ (Vorhandene Tintenstrahl- und Laserdrucker mit Seitenvolumen und Verbrauchsmaterialien für Westeuropa, Prognose und Analyse von 2014 bis 2018) – Berichte über verwendete Drucker und Multifunktionsgeräte) fällt ein monatliches Druckvolumen von insgesamt 35.947.777.104 Seiten an, das allein von Druckern im Geschwindigkeitsbereich von 21 bis 44 Seiten von Minuten in Westeuropa erzeugt wird.
  • Die von IDC genannte Anzahl von Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern wurde zur Schätzung des Druckvolumens für dieses Segment berechnet (unter Verwendung des Berichts „Historical Peripherals Installed Base - France, Germany, UK - 2011“ (Zeitverlauf vorhandener Peripheriegeräte – Frankreich, Deutschland, GB – 2011)) und auf den oben genannten Bericht angewandt.
  • Dies impliziert ein gesamtes monatliches Druckvolumen von 7.750.196.798 Seiten in Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, das durch die berücksichtigte Gerätekategorie erzeugt wird.
  • Anhand der Daten von BLI (bis zu 100 Minuten Einsparung bei Benutzereingriffen je 80.000 Druckseiten) ließen sich hieraus Kosteneinsparungen von 9,64 Mio. Minuten/161.000 Stunden pro Monat ableiten, die durch einen Umstieg von Laserdruckern auf RIPS erreicht werden könnten.
  • Anhand des durchschnittlichen Stundenlohns in der Eurozone von 28.50 EUR (Löhne und Gehälter zuzüglich Lohnnebenkosten, die hauptsächlich aus Sozialversicherungsbeiträgen bestehen), lässt sich für die Branche ein monatliches Einsparungspotenzial von 4,6 Mio. EUR errechnen.

Bis zu 4,5 Mal mehr Drucke als Farblaserdrucker und Farbkopierer – Mit WorkForce Pro RIPS von Epson

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson 4,5 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker und Farbkopierer.

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson 4,5 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker und Farbkopierer.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von einem Tintenbeutel je Farbe (oder zwei Tintenpatronen je Farbe für Mitbewerber) unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712. Im Vergleich mit DIN A3-Farblaserkopierern der gleichen Kategorie.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (CMY-Durchschnitt)62.239,719.323,33,2
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (Schwarzweiß)86.106 26.9093,2
WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an DIN A3-Farbkopierern (CMY-Durchschnitt)88.21119.3234,6
WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an DIN A3-Farbkopierern (Schwarzweiß)86.19426.9093,2

Bis zu 17 Mal mehr Drucke als vergleichbare Farbtintenstrahldrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 17 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farb-Tintenstrahlgeräte.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von einem Tintenbeutel je Farbe (oder zwei Tintenpatronen je Farbe für Mitbewerber) unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 und auf der Ergiebigkeit der Schwarztinten. Im Vergleich mit DIN A4-Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)62.239,74.33214,4
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)86.1065.18616,6

Bis zu 95 % weniger Energieverbrauch als Laserdrucker und Laserkopierer – Mit Epson WorkForce Pro RIPS

Nach unabhängigen Tests verbrauchen Epson WorkForce Pro-Modelle bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut unabhängigen Tests verbrauchen WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 95 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet.

Die Berechnung des Energieverbrauchs erfolgte in wH für 5 Minuten Druckbetrieb gegenüber Laserdruckern und -kopierern.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-8590 DWF3,1643,1432,2752,284
Konica Minolta bizhub C224e38,603 41,88333,27335,134
Canon imageRUNNER ADVANCE C2225i40,14837,60536,6739,173
Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i55,29251,79451,56852,004
Xerox WorkCentre 722530,57133,78829,95230,789
HP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dn43,10942,76238,93236,993

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet. Da beispielsweise der Brother HL-310CW oder der Samsung Xpress keinen doppelseitigen Druckbetrieb besitzt, wurden bei diesem Test nur einige Modelle berücksichtigt.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-5620 DWF1,821,811,271,27
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF2,042,031,481,49
Epson WorkForce Pro WF-R5690 DWF2,142,151,541,53
HP LaserJet Pro 400 Color M451dn30,4330,8821,4022,02
HP LaserJet Pro MFP M476dn31,0528,4922,3423,55
Brother MFC-9330CDW28,6529,2519,1119,46
Brother HL-3140CW28,2128,21Kein doppelseitiger Druck verfügbar
Samsung Xpress C1810W29,1830,23

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)1,8231,0594,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)1,8130,8894,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,2722,3494,32 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,2723,5594,61 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)2,1431,0593,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)2,1530,8893,04 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,54 22,3493,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,5323,5593,50 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, einseitig)3,16455,292 94,28 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, einseitig)3,143 51,79493,93 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, doppelseitig)2,27551,56895,59 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, doppelseitig)2,28452,00495,61 %

Erzeugt bis zu 99 % weniger Abfall als Laserdrucker und -kopierer

Nach unabhängigen Tests erzeugen WorkForce Pro RIPS-Modelle bis zu 99 % weniger Abfall als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Zum Beurteilen der Vergleichsmengen der im Laufe der Durchgänge erzeugten Abfallstoffe hat BLI sämtlichen Abfall von Verbrauchsmaterialien, einschließlich Toner- bzw. Tintenpatronen, Imaging-Einheiten, Resttonerflaschen und jeglicher benötigter Wartungskits, geschätzt. Dazu wurden alle Artikel aufbewahrt, gewogen und fotografiert. Sämtliche Toner- bzw. Tintenpatronen wurden vollständig aufgebraucht oder bis zu einem Punkt verbraucht, an dem die Bildqualität als für eine externe Verwendung nicht mehr akzeptabel angesehen wurde.

Gesamtmenge des erzeugten Abfalls aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen* (in Gramm bei Intervallen von je 10.000 Seiten)

 Epson WorkForce Pro WF-R5690 DTWFHP LaserJet Pro M476dnBesseres Ergebnis (%) bei der Abfallvermeidung im Vergleich von Epson gegenüber HP
10.000 Seiten09.227,0100,00 %
20.000 Seiten018.489,7100,00 %
30.000 Seiten030.334,0100,00 %
40.000 Seiten040.470,6100,00 %
50.000 Seiten498,952316,099,05 %
60.000 Seiten498,963.291,299,21 %
70.000 Seiten1.000,771.692,798,60 %
80.000 Seiten1.000,781.782,398,78 %td>
90.000 Seiten1.888,891.019,897,92 %
100.000 Seiten3.112,9101.094,296,92 %
110.000 Seiten3.112,9112.087,397,22 %
120.000 Seiten3.112,9122.226,597,45 %
130.000 Seiten3.613,1131.022,597,24 %
140.000 Seiten4.160,2142.013,997,07 %
150.000 Seiten4.160,2148.728,897,20 %

Gesamtmenge des erzeugten Abfalls aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen* (in Gramm bei Intervallen von je 10.000 Seiten)

 Epson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFKonica Minolta C224eBesseres Ergebnis (%) bei der Abfallvermeidung im Vergleich von Epson gegenüber Konica Minolta
10.000 Seiten00
20.000 Seiten00
30.000 Seiten0282,0100,00 %
40.000 Seiten01.139,2100,00 %
50.000 Seiten02.768,1100,00 %
60.000 Seiten523,93.052,682,8 %
70.000 Seiten529,86.001,891,2 %
80.000 Seiten530,27.833,493,2 %
90.000 Seiten1.025,67.833,486,9 %
100.000 Seiten1.533,29.457,483,8 %
110.000 Seiten2.270,110.024,677,4 %
120.000 Seiten2.270,110.594,078,6 %
130.000 Seiten2.788,212.236,877,2 %
140.000 Seiten3.318,015.754,178,9 %
150.000 Seiten3.318,016.708,380,1 %
160.000 Seiten3.318,016.708,380,1 %
170.000 Seiten3.827,718.512,679,3 %
180.000 Seiten3.827,719.082,179,9 %
190.000 Seiten4.335,319.368,577,6 %
200.000 Seiten4.335,322.317,780,6 %
210.000 Seiten5.594,224.336,377,0 %
220.000 Seiten5.594,225.290,577,9 %
230.000 Seiten5.594,225.290,577,9 %
240.000 Seiten5.594,225.859,478,4 %
250.000 Seiten6.104,230.498,380,0 %
260.000 Seiten6.878,030.787,5 77,7 %
270.000 Seiten6.878,031.079,477,9 %
280.000 Seiten7.390,232.991,777,6 %
290.000 Seiten7.914,334.235,176,9 %
300.000 Seiten8.655,034.516,8 74,9 %

23 % leiser als Laserdrucker und -kopierer

Laut unabhängigen Tests sind WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu 23 % leiser als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Gemäß den Standardverfahren von BLI wurden alle Geräte für drei Minuten auf die Geräuschentwicklung bei typischen Büroaktivitäten getestet. Ein vierseitiges ISO-Testdokument wurde für einen einseitigen Ausdruck an das Gerät gesendet. Anschließend wurde es für eine Minute im Ruhezustand gelassen; danach wurde der gleiche Druckauftrag für einen doppelseitigen Ausdruck an das Gerät geschickt, woraufhin das Gerät eine weitere Minute im Ruhezustand verblieb. Anschließend wurde der Test über den Zeitraum der drei Minuten wiederholt. Die Geräuschentwicklung wurde mit einem Geräuschpegel-Datalogger von Extech gemessen.

dBAEpson WorkForce Pro WF-5690 DWFEpson WorkForce Pro WF-5620 DWFHP LaserJet Pro 400 Color M451dnHP LaserJet Pro MFP M476dnBrother MFC-9330CDWBrother HL-3140CWSamsung Xpress C1810W
Durchschnittlich44,5340,4548,1244,6349,4248,7744,46
dBAEpson WorkForce Pro WF-8590 DWFEpson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFCanon imageRUNNER ADVANCE C2225iCanon imageRUNNER ADVANCE C5235iHP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dnKonica Minolta bizhub C224eXerox WorkCentre 7225
Durchschnittlich40,1236,5540,8537,3347,4844,5542,00

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-R8590 im Vergleich mit HP LaserJet Enterprise 700 M775dn (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)36,5547,4823,02 %
WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)40,4549,4218,15 %

Ideal für Unternehmen

In unabhängigen Tests erhielt der WorkForce Pro WF-5620 von Epson die Wertung „Exzellent“ für Zuverlässigkeit.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

 WF-5620 und WF-5690WF-8590WF-R5690WF-R8590
ZuverlässigkeitHervorragendHervorragendHervorragendHervorragend
MultitaskingGutGutGutGut
Dienstprogramme für die VerwaltungZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellend
Rückmeldung an ArbeitsplätzeSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Benutzerfreundlichkeit bei der NetzwerkeinrichtungGutGutGutGut
DruckertreiberSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Druckqualität in Schwarzweiß/FarbeGut/sehr gutGutGut/sehr gutGut
Kopierqualität in Schwarzweiß/FarbeGutGutGutGut
Druckproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
Kopierproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
ScanfunktionenGutGutGutGut
BenutzerfreundlichSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
HauptmerkmaleSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
TintenergiebigkeitSehr gutHervorragendHervorragendHervorragend

Textmarkerfest – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass WorkForce Pro-Modelle von Epson textmarkerfest sind – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte nach einem kurzen Kontakt mit zwei verschiedenen Arten von Textmarkern (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen unbedruckten Bereich verläuft. Die Dichte wird für jeden Textmarker vor und nach dem Drucken von fünf parallelen horizontalen Balken gemessen, um die Menge der verlaufenen Schwarztinte zu bestimmen. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,033
WF-5620 DWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,056
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,054
WF-8590/WF-R8590 DTWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,054
WF-R8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,053

40 Mal wasserfester als Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass Ausdrucke der WorkForce Pro-Serie von Epson bis zu 40 Mal wasserfester sind als die Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen nicht bedruckten Bereich verläuft, nachdem ein Tropfen destillierten Wassers über fünf parallele Druckbalken läuft. Es werden fünf Dichtemessungen für zwei separate Tropfen vorgenommen und aus den Ergebnissen der Mittelwert gebildet. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0040,1640
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0060,12220,33
WF-8590/WF-R8590 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0090,12213,55

Weniger Vergeudung von Verbrauchsmaterial

Vergleich basiert auf der Menge an Lasertonerkassetten, die die HP LaserJet Pro 400 M475-Serie für die gleiche Ergiebigkeit der Tinteneinheiten für den WorkForce Pro RIPS WF-R5690DTWF benötigt.

WorkForce Pro WF-R5690DTWF Schwarz Farbe (CMY)
Ergiebigkeit der Tinteneinheiten (Seiten) 75.000 50.000
HP LaserJet Pro 400 Color MFP M475-Serie Schwarz Farbe (CMY)
Ergiebigkeit der Tonerkassette (Seiten) 4.000 2.600
Entsprechende Anzahl von Tonern 19 58

Bis zu 92 % weniger CO2-Emissionen

Bis zu 92 % weniger CO2-Emissionen durch Rohmaterialien, die für die Herstellung von RIPS-Verbrauchsmaterialien bezogen und verarbeitet werden, gegenüber vergleichbaren Laserprodukten*

Info zu BLI

Buyers Lab (BLI) ist die führende, unabhängige Autorität der Imaging-Branche und bietet aussagekräftige Daten, Testergebnisse und Produktkritiken für Multifunktionsgeräte, Kopierer, Drucker, Scanner und Softwarelösungen und -produkte. Seit über 50 Jahren ist BLI die führende unabhängige und zuverlässige Informationsquelle der weltweiten digitalen Imaging-Branche.

BLI hat über einen Zeitraum von zwei Monaten ab April 2015 mehrere Modelle der WorkForce Pro-Druckerserie von Epson getestet. Die Ergebnisse und Nachweise werden hier erläutert.

Bis zu 3,5 Mal schneller als Laser- und Farbkopierer

Laut unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu 3½ Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farbkopierern13,0543,913,36
WorkForce Pro WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaserdruckern für kleine bis mittlere Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen13,0528,292,17
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Farblaser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen20,1625,131,24
WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laser-/LED-Druckern für kleine Arbeitsgruppen11,4443,913,84

Bis zu zwei Mal schneller als Tintenstrahldrucker von Mitbewerbern

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu zwei Mal schneller als andere Laser- und Farbkopierer.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015, Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus, im Vergleich zu allen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getesteten Geräten.

Die Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck aus dem Nacht-Energiesparmodus meint die Zeitspanne, die das Gerät aus dem nächtlichen Ruhemodus benötigt, einschließlich Aufwärmzeit, Verarbeitung, Bildverarbeitung und Ausgabe einer Einzelseite in das Ausgabefach.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern13,0524,791,90
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern20,16 24,621,22
WorkForce Pro WF-5690/WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern11,4424,792,16

Bis zu 1,5 Mal schneller als Farblaserdrucker und Farbkopierer – für Druckaufträge mit wenigen Seiten

Nach unabhängigen Tests sind Epson WorkForce Pro-Modelle in der Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck bis zu anderthalb Mal schneller als andere Farblaserdrucker und -kopierer – für übliche Druckaufträge in der Geschäftsumgebung mit einem Volumen von wenigen Seiten.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015; FSOT (First Set Out Time, Zeit bis zur Fertigstellung des ersten Druckauftrags) im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

FSOT bezeichnet die Verarbeitungszeit bis zum ersten Druck und definiert die Zeitspanne in Sekunden, die das Gerät zum Erzeugen von Seiten benötigt, gemessen von der Einleitung des Druckauftrags bis hin zum vollständigen Ausstoß der letzten Seite des ersten Testsatzes. Das 4-seitige Testmuster finden Sie auf www.iso.org unter dem ISO-Standard 24734.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerber-Mal schneller
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)17,0329,591,73
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Samsung Xpress C1810W (einseitig)16,9129,591,75
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)17,0327,141,59
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother HL-3140CW (einseitig)16,9127,141,60
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,6349,571,86
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (doppelseitig)26,4449,571,87
WorkForce Pro WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,6331,471,18
WorkForce Pro WF-5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (doppelseitig)26,4431,471,19
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Konica Minolta bizhub C224e (doppelseitig)19,0933,481,75
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer Xerox WorkCentre 7225 (einseitig)15,121,681,44
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (einseitig)15,120,461,35
WorkForce Pro WF-8590 im Vergleich mit Farbkopierer HP LaserJet Enterprise 700 Color M775dn (doppelseitig)19,0924,611,29

Die Ergebnisse für den WorkForce Pro WF-5690 gelten auch für den WorkForce Pro WF-R5690, da beide dieselbe Druckgeschwindigkeit aufweisen.

Bis zu 98 % weniger Zeit für Benutzereingriffe

In unabhängigen Test konnte die für Benutzereingriffe aufgewendete Zeit mit den WorkForce Pro RIPS-Modellen von Epson gegenüber Laserdruckern und Laserkopierern um bis zu 98 % reduziert werden.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

VergleichMitbewerberEpsonReduzierung in %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 40.000 Durchläufen480100,00 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 80.000 Durchläufen1011,598,51 %
WF-R8590 im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 75.000 Durchläufen90,594,44 %
WF-R8590 im Vergleich mit Konica Minolta bizhub C224e, Gesamtzeit der Benutzereingriffe in Minuten bei mehr als 141.000 Durchläufen16381,25 %

Dies umfasst keine erforderlichen Bedienzeiten für Bedienung des Geräts, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien, Bestellung/Bezug von Verbrauchmaterialien und Rückkehr zum Gerät. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar.

Zertifizierte Zuverlässigkeit

In unabhängigen Tests wurde den WorkForce Pro-Modellen von Epson besondere Zuverlässigkeit bescheinigt.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

  • WorkForce Pro WF-5620, WorkForce Pro WF-5690, WorkForce Pro WF-R5690 wurden in 22.500 Durchgängen ohne Papierstaus und ohne Anrufe beim Kundendienst getestet.
  • WorkForce Pro WF-8590 wurde in 37.500 Durchgängen getestet.
  • WorkForce Pro WF-R8590 wurde in 75.000 Durchgängen getestet.

Mögliche Zeiteinsparung von bis zu 100 Minuten bei Benutzereingriffen gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern

Bei unabhängigen Tests konnten WorkForce Pro-Modelle von Epson gegenüber Farblaserdruckern und Kopierern bis zu 100 Minuten an Benutzereingriffen einsparen.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit ähnlichen Laserkopierern von Mitbewerbern, in Auftrag gegeben von Epson.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Im Vergleich mit HP LaserJet Pro MFP M476dn spart der:

  • WF-5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 30,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 40.000 Durchläufen 48 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • WF-R5690 bei einem Test mit 80.000 Durchläufen 99,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Gegenüber dem Konica Minolta C224e:

  • benötigt der WF-8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 6,5 Minuten mehr Zeit bei Benutzereingriffen
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 75.000 Durchläufen 8,5 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein
  • spart der WF-R8590 bei einem Test mit 141.000 Durchläufen 13 Minuten Zeit an Benutzereingriffen ein

Diese Angaben umfassen keine erforderlichen Bedienzeiten für den Zugang zum Gerät, Bestimmung ausgegangener Verbrauchsmaterialien und Beschaffung von Verbrauchmaterialien. All diese Punkte stellen bei Benutzereingriffen zusätzliche Zeitfaktoren dar. Nach Schätzung von BLI würde ein Hinzurechnen dieser Zeiten die Ergebnisse in etwa verdoppeln.

Kosteneinsparungen von bis zu 4,6 Millionen Euro pro Monat

Für Unternehmen in Westeuropa könnte ein Umstieg auf die WorkForce Pro-Modelle von Epson potenzielle Kosteneinsparungen von beeindruckenden 4,6 Millionen EUR pro Monat bedeuten.

Berechnet auf Basis von IDC-Daten zum Druckvolumen und zur Anzahl der Unternehmen in Westeuropa, BLI-Daten zur eingesparten Zeit bei WorkForce Pro RIPS-Modellen aufgrund geringer Benutzereingriffe und der durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde laut Eurostat.

  • Laut IDC („Western Europe Inkjet and Laser Installed Base, Page Volume, and Supplies 2014-2018 Forecast and Analysis“ (Vorhandene Tintenstrahl- und Laserdrucker mit Seitenvolumen und Verbrauchsmaterialien für Westeuropa, Prognose und Analyse von 2014 bis 2018) – Berichte über verwendete Drucker und Multifunktionsgeräte) fällt ein monatliches Druckvolumen von insgesamt 35.947.777.104 Seiten an, das allein von Druckern im Geschwindigkeitsbereich von 21 bis 44 Seiten von Minuten in Westeuropa erzeugt wird.
  • Die von IDC genannte Anzahl von Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern wurde zur Schätzung des Druckvolumens für dieses Segment berechnet (unter Verwendung des Berichts „Historical Peripherals Installed Base - France, Germany, UK - 2011“ (Zeitverlauf vorhandener Peripheriegeräte – Frankreich, Deutschland, GB – 2011)) und auf den oben genannten Bericht angewandt.
  • Dies impliziert ein gesamtes monatliches Druckvolumen von 7.750.196.798 Seiten in Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, das durch die berücksichtigte Gerätekategorie erzeugt wird.
  • Anhand der Daten von BLI (bis zu 100 Minuten Einsparung bei Benutzereingriffen je 80.000 Druckseiten) ließen sich hieraus Kosteneinsparungen von 9,64 Mio. Minuten/161.000 Stunden pro Monat ableiten, die durch einen Umstieg von Laserdruckern auf RIPS erreicht werden könnten.
  • Anhand des durchschnittlichen Stundenlohns in der Eurozone von 28.50 EUR (Löhne und Gehälter zuzüglich Lohnnebenkosten, die hauptsächlich aus Sozialversicherungsbeiträgen bestehen), lässt sich für die Branche ein monatliches Einsparungspotenzial von 4,6 Mio. EUR errechnen.

Bis zu 4,5 Mal mehr Drucke als Farblaserdrucker und Farbkopierer – Mit WorkForce Pro RIPS von Epson

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson 4,5 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker und Farbkopierer.

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson 4,5 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farblaserdrucker und Farbkopierer.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von einem Tintenbeutel je Farbe (oder zwei Tintenpatronen je Farbe für Mitbewerber) unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712. Im Vergleich mit DIN A3-Farblaserkopierern der gleichen Kategorie.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (CMY-Durchschnitt)62.239,719.323,33,2
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Laserdruckern (Schwarzweiß)86.106 26.9093,2
WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an DIN A3-Farbkopierern (CMY-Durchschnitt)88.21119.3234,6
WF-R8590 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an DIN A3-Farbkopierern (Schwarzweiß)86.19426.9093,2

Bis zu 17 Mal mehr Drucke als vergleichbare Farbtintenstrahldrucker

Nach unabhängigen Tests liefern WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 17 Mal so viele Ausdrucke wie vergleichbare Farb-Tintenstrahlgeräte.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

Die Anzahl der Durchläufe basiert auf einem Durchschnitt von einem Tintenbeutel je Farbe (oder zwei Tintenpatronen je Farbe für Mitbewerber) unter Verwendung des fünfseitigen Farbtestmusters nach ISO 24712 und auf der Ergiebigkeit der Schwarztinten. Im Vergleich mit DIN A4-Multifunktionsgeräten.

VergleichEpsonMitbewerberMal mehr
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (CMY-Durchschnitt)62.239,74.33214,4
WF-R5690 im Vergleich mit einem Wettbewerbsdurchschnitt an Tintenstrahldruckern (Schwarzweiß)86.1065.18616,6

Bis zu 95 % weniger Energieverbrauch als Laserdrucker und Laserkopierer – Mit Epson WorkForce Pro RIPS

Nach unabhängigen Tests verbrauchen Epson WorkForce Pro-Modelle bis zu 96 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut unabhängigen Tests verbrauchen WorkForce Pro RIPS-Modelle von Epson bis zu 95 % weniger Energie als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet.

Die Berechnung des Energieverbrauchs erfolgte in wH für 5 Minuten Druckbetrieb gegenüber Laserdruckern und -kopierern.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-8590 DWF3,1643,1432,2752,284
Konica Minolta bizhub C224e38,603 41,88333,27335,134
Canon imageRUNNER ADVANCE C2225i40,14837,60536,6739,173
Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i55,29251,79451,56852,004
Xerox WorkCentre 722530,57133,78829,95230,789
HP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dn43,10942,76238,93236,993

In der Studie von BLI wurden die Geräte im Standardmodus sowohl mit einseitigem wie auch mit doppelseitigem Druck unter Einhaltung der von BLI entwickelten standardmäßigen Testmethoden zum Energieverbrauch getestet. Da beispielsweise der Brother HL-310CW oder der Samsung Xpress keinen doppelseitigen Druckbetrieb besitzt, wurden bei diesem Test nur einige Modelle berücksichtigt.

 Fünf Minuten Druckbetrieb
GerätSW, einseitigFarbe, einseitigSW, doppelseitig Farbe, doppelseitig
Epson WorkForce Pro WF-5620 DWF1,821,811,271,27
Epson WorkForce Pro WF-5690 DWF2,042,031,481,49
Epson WorkForce Pro WF-R5690 DWF2,142,151,541,53
HP LaserJet Pro 400 Color M451dn30,4330,8821,4022,02
HP LaserJet Pro MFP M476dn31,0528,4922,3423,55
Brother MFC-9330CDW28,6529,2519,1119,46
Brother HL-3140CW28,2128,21Kein doppelseitiger Druck verfügbar
Samsung Xpress C1810W29,1830,23

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)1,8231,0594,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)1,8130,8894,14 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,2722,3494,32 %
WF-5620 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,2723,5594,61 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, einseitig)2,1431,0593,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro 400 M451dn (Farbe, einseitig)2,1530,8893,04 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (SW, doppelseitig)1,54 22,3493,11 %
WF-R5690 im Vergleich mit HP LaserJet Pro M476dn (Farbe, doppelseitig)1,5323,5593,50 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, einseitig)3,16455,292 94,28 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, einseitig)3,143 51,79493,93 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (SW, doppelseitig)2,27551,56895,59 %
WF-8590 im Vergleich mit Canon imageRUNNER ADVANCE C5235i (Farbe, doppelseitig)2,28452,00495,61 %

Erzeugt bis zu 99 % weniger Abfall als Laserdrucker und -kopierer

Nach unabhängigen Tests erzeugen WorkForce Pro RIPS-Modelle bis zu 99 % weniger Abfall als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Bei den ausgewählten Modellen handelte es sich um die vergleichbarsten direkten Mitbewerber aus einer Auswahl von Geräten, die Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt hat. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Zum Beurteilen der Vergleichsmengen der im Laufe der Durchgänge erzeugten Abfallstoffe hat BLI sämtlichen Abfall von Verbrauchsmaterialien, einschließlich Toner- bzw. Tintenpatronen, Imaging-Einheiten, Resttonerflaschen und jeglicher benötigter Wartungskits, geschätzt. Dazu wurden alle Artikel aufbewahrt, gewogen und fotografiert. Sämtliche Toner- bzw. Tintenpatronen wurden vollständig aufgebraucht oder bis zu einem Punkt verbraucht, an dem die Bildqualität als für eine externe Verwendung nicht mehr akzeptabel angesehen wurde.

Gesamtmenge des erzeugten Abfalls aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen* (in Gramm bei Intervallen von je 10.000 Seiten)

 Epson WorkForce Pro WF-R5690 DTWFHP LaserJet Pro M476dnBesseres Ergebnis (%) bei der Abfallvermeidung im Vergleich von Epson gegenüber HP
10.000 Seiten09.227,0100,00 %
20.000 Seiten018.489,7100,00 %
30.000 Seiten030.334,0100,00 %
40.000 Seiten040.470,6100,00 %
50.000 Seiten498,952316,099,05 %
60.000 Seiten498,963.291,299,21 %
70.000 Seiten1.000,771.692,798,60 %
80.000 Seiten1.000,781.782,398,78 %
90.000 Seiten1.888,891.019,897,92 %
100.000 Seiten3.112,9101.094,296,92 %
110.000 Seiten3.112,9112.087,397,22 %
120.000 Seiten3.112,9122.226,597,45 %
130.000 Seiten3.613,1131.022,597,24 %
140.000 Seiten4.160,2142.013,997,07 %
150.000 Seiten4.160,2148.728,897,20 %

Gesamtmenge des erzeugten Abfalls aus Verbrauchsmaterialien und Verpackungen* (in Gramm bei Intervallen von je 10.000 Seiten)

 Epson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFKonica Minolta C224eBesseres Ergebnis (%) bei der Abfallvermeidung im Vergleich von Epson gegenüber Konica Minolta
10.000 Seiten00
20.000 Seiten00
30.000 Seiten0282,0100,00 %
40.000 Seiten01.139,2100,00 %
50.000 Seiten02.768,1100,00 %
60.000 Seiten523,93.052,682,8 %
70.000 Seiten529,86.001,891,2 %
80.000 Seiten530,27.833,493,2 %
90.000 Seiten1.025,67.833,486,9 %
100.000 Seiten1.533,29.457,483,8 %
110.000 Seiten2.270,110.024,677,4 %
120.000 Seiten2.270,110.594,078,6 %
130.000 Seiten2.788,212.236,877,2 %
140.000 Seiten3.318,015.754,178,9 %
150.000 Seiten3.318,016.708,380,1 %
160.000 Seiten3.318,016.708,380,1 %
170.000 Seiten3.827,718.512,679,3 %
180.000 Seiten3.827,719.082,179,9 %
190.000 Seiten4.335,319.368,577,6 %
200.000 Seiten4.335,322.317,780,6 %
210.000 Seiten5.594,224.336,377,0 %
220.000 Seiten5.594,225.290,577,9 %
230.000 Seiten5.594,225.290,577,9 %
240.000 Seiten5.594,225.859,478,4 %
250.000 Seiten6.104,230.498,380,0 %
260.000 Seiten6.878,030.787,5 77,7 %
270.000 Seiten6.878,031.079,477,9 %
280.000 Seiten7.390,232.991,777,6 %
290.000 Seiten7.914,334.235,176,9 %
300.000 Seiten8.655,034.516,8 74,9 %

23 % leiser als Laserdrucker und -kopierer

Laut unabhängigen Tests sind WorkForce Pro-Modelle von Epson bis zu 23 % leiser als Laserdrucker und Laserkopierer.

Laut Tests von BLI im Auftrag von Epson über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit einer Auswahl an Geräten von Mitbewerbern.

Die Modelle wurden von Epson auf Grundlage der Daten von IDC über die fünf weltweit meistverkauften Modelle in der Kategorie der DIN A4-Modelle mit 11-20 Seiten/Minute und Segment 2 der DIN A3-Kategorie ausgewählt. Dabei kam jeweils nur immer ein Exemplar je Modelltyp sowie ein zusätzliches DIN A3-Modell von HP zum Einsatz.

Gemäß den Standardverfahren von BLI wurden alle Geräte für drei Minuten auf die Geräuschentwicklung bei typischen Büroaktivitäten getestet. Ein vierseitiges ISO-Testdokument wurde für einen einseitigen Ausdruck an das Gerät gesendet. Anschließend wurde es für eine Minute im Ruhezustand gelassen; danach wurde der gleiche Druckauftrag für einen doppelseitigen Ausdruck an das Gerät geschickt, woraufhin das Gerät eine weitere Minute im Ruhezustand verblieb. Anschließend wurde der Test über den Zeitraum der drei Minuten wiederholt. Die Geräuschentwicklung wurde mit einem Geräuschpegel-Datalogger von Extech gemessen.

dBAEpson WorkForce Pro WF-5690 DWFEpson WorkForce Pro WF-5620 DWFHP LaserJet Pro 400 Color M451dnHP LaserJet Pro MFP M476dnBrother MFC-9330CDWBrother HL-3140CWSamsung Xpress C1810W
Durchschnittlich44,5340,4548,1244,6349,4248,7744,46
dBAEpson WorkForce Pro WF-8590 DWFEpson WorkForce Pro WF-R8590 DTWFCanon imageRUNNER ADVANCE C2225iCanon imageRUNNER ADVANCE C5235iHP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775dnKonica Minolta bizhub C224eXerox WorkCentre 7225
Durchschnittlich40,1236,5540,8537,3347,4844,5542,00

In der unten stehenden Tabelle werden nur die Berechnungen für die wichtigsten Ergebnisse aus den oben genannten Daten gezeigt.

VergleichEpsonMitbewerberReduzierung
WF-R8590 im Vergleich mit HP LaserJet Enterprise 700 M775dn (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)36,5547,4823,02 %
WF-5620 im Vergleich mit Brother MFC-9330CDW (durchschnittlicher Geräuschpegel in dBA)40,4549,4218,15 %

Ideal für Unternehmen

In unabhängigen Tests erhielt der WorkForce Pro WF-5620 von Epson die Wertung „Exzellent“ für Zuverlässigkeit.

Getestet von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015.

 WF-5620 und WF-5690WF-8590WF-R5690WF-R8590
ZuverlässigkeitHervorragendHervorragendHervorragendHervorragend
MultitaskingGutGutGutGut
Dienstprogramme für die VerwaltungZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellendZufriedenstellend
Rückmeldung an ArbeitsplätzeSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Benutzerfreundlichkeit bei der NetzwerkeinrichtungGutGutGutGut
DruckertreiberSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Druckqualität in Schwarzweiß/FarbeGut/sehr gutGutGut/sehr gutGut
Kopierqualität in Schwarzweiß/FarbeGutGutGutGut
Druckproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
Kopierproduktivität in Schwarzweiß/FarbeSehr gutSehr gutSehr gutGut
ScanfunktionenGutGutGutGut
BenutzerfreundlichSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
HauptmerkmaleSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
TintenergiebigkeitSehr gutHervorragendHervorragendHervorragend

Textmarkerfest – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass WorkForce Pro-Modelle von Epson textmarkerfest sind – im Gegensatz zu den Tintenstrahlgeräten unserer Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte nach einem kurzen Kontakt mit zwei verschiedenen Arten von Textmarkern (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen unbedruckten Bereich verläuft. Die Dichte wird für jeden Textmarker vor und nach dem Drucken von fünf parallelen horizontalen Balken gemessen, um die Menge der verlaufenen Schwarztinte zu bestimmen. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,033
WF-5620 DWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,056
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTW – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,054
WF-8590/WF-R8590 DTWF – getestet mit einem alkalischen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte00,029
WF-8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,054
WF-R8590 DTWF – getestet mit einem säurehaltigen Textmarker im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,020,053

40 Mal wasserfester als Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber

Unabhängige Tests zeigen, dass Ausdrucke der WorkForce Pro-Serie von Epson bis zu 40 Mal wasserfester sind als die Tintenstrahlgeräte der Mitbewerber.

Laut Tests von BLI über einen Zeitraum von zwei Monaten bis April 2015 im Vergleich mit allen zum Zeitpunkt der Drucklegung getesteten Geräten von Mitbewerbern.

In diesem Test wird gemessen, wie viel Tinte (alkalisch und säurehaltig) von einem bedruckten Bereich in einen nicht bedruckten Bereich verläuft, nachdem ein Tropfen destillierten Wassers über fünf parallele Druckbalken läuft. Es werden fünf Dichtemessungen für zwei separate Tropfen vorgenommen und aus den Ergebnissen der Mittelwert gebildet. Das Testmuster darf vor der Durchführung des Tests eine Stunde lang trocknen. Der Test wird mit einem Exemplar in Standardqualität durchgeführt.

VergleichEpsonMitbewerber
WF-5620 DWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0040,1640
WF-5690 DTWF/WF-R5690 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0060,12220,33
WF-8590/WF-R8590 DTWF – Durchschnittswert aus zwei Tropfen im Vergleich mit dem Durchschnitt der bis dahin getesteten Tintenstrahlgeräte0,0090,12213,55

Bis zu 92 % weniger CO2-Emissionen

Bis zu 92 % weniger CO2-Emissionen durch Rohmaterialien, die für die Herstellung von RIPS-Verbrauchsmaterialien bezogen und verarbeitet werden, gegenüber vergleichbaren Laserprodukten*

  1. Sämtliche Herstellerangaben zu technischen Daten und Leistungsdaten wurden ab April 2014 öffentlich zugänglichen Informationen entnommen, wie unter anderem den Broschüren und Websites eben dieser Hersteller.
  2. MwSt. und Kosten für Lieferung sind in der Preiskalkulation nicht enthalten. Preisänderung aufgrund veränderter Marktbedingungen vorbehalten.
  3. Die Seitenkosten (Cost per Page, CPP) bei Mitbewerbern errechnen sich aus dem durchschnittlichen Verkaufspreis der Verbrauchsmaterialien(Black, Cyan, Magenta und Yellow) geteilt durch die von den Herstellern in den ab April 2014 öffentlich zugänglichen Informationen veröffentlichte Ergiebigkeit. Der durchschnittliche Verkaufspreis für die Verbrauchsmaterialien von Mitbewerbern wird gemäß IDC EMEA Consumables Tracker (Daten 2. Halbjahr 2013) zugrunde gelegt und in Euro (EUR) ausgewiesen. Der durchschnittliche Verkaufspreis wird durch eine Division des Ertrags durch die Einheiten errechnet.
  4. Die Seitenkosten (CCP) bei Epson errechnen sich aus dem UVP für Verbrauchsmaterialien (Black, Cyan, Magenta und Yellow) geteilt durch die offiziellen Angaben zur Ergiebigkeit in ab April 2014 öffentlich zugänglichen Informationen.
  5. Alle Daten zu Ergiebigkeit und Preis der in den Berechnungen berücksichtigten Verbrauchsmaterialien basieren auf der jeweiligen Originaltinte bzw. dem Originaltoner der entsprechenden Hersteller.
  6. Zum Zwecke fairer Vergleichbarkeit mit genauen Daten, werden die Daten zur Ergiebigkeit anhand der Verbrauchsmaterialien ermittelt, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die höchste Ergiebigkeit nach ISO-Standard aufwiesen. Kombipackungen, Multipacks und Tintenpatronen mit Photo Black, die in Tintenstrahl-Fotodruckern verwendet werden, wurden von dem Vergleich ausgeschlossen. Diese Daten sind öffentlich frei zugänglich.
  7. Folgende Länder wurden im Vergleich zum Zwecke der oben genannten IDC-Tracker berücksichtigt: Tschechien, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Israel, Italien, die Niederlande, Polen, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Spanien, die Türkei, die Ukraine, die Vereinigten Arabischen Emirate und Großbritannien.
  8. *Basiert auf der Gewinnung und Verarbeitung von Rohmaterialien und der Erzeugung von Verbrauchsmaterialien Gemäß Test nach dem Testverfahren von Epson: 1. Die Berechnung bezieht sich nur auf CO2-Emissionen als umweltbelastenden Faktor im Zusammenhang mit der Erderwärmung. 2. Das Ergebnis der Berechnung basiert auf eigenen Angaben (ohne Prüfung durch Dritte). 3. Wir verwenden den in der JEMAI-Datenbank „LCA Pro“ veröffentlichten CO2-Koeffizienten (kg CO2/Einheit).