Find a repair centre

Support und Downloads

Windows: Handhabung des Systemkonfigurationsprogramms (MSConfig)

Relevante Produkte:

  • Verwendung des Systemkonfigurationprogramms (MSConfig)
  • Kommunikation und gerätespezifische Probleme
  • Systemstartprogramme and Programme
  • Windows 8, Windows 7, Vista und XP

Erklärung:


Windowsbetriebssysteme verwenden eine Vielzahl an Programmen die sich zeitgleich mit Windows starten und danach unbemerkt im Hintergrund ausgeführt werden. Im Allgemeinen bekannt als Systemstartprogramme, Autostart-Programme oder TSRs (Terminate and Stay Resident programs d.h. Anwendungen, die nach Programmstart im Hintergrund aktiv bleiben), diese können manchmal zu Konflikten führen und Leistungs- oder Kommunikationsprobleme zur Folge haben.

Dieser Artikel erklärt wie man das Systemskonfigurationsprogramm (oder MSConfig) nutzt, um Systemstartprogramm Konflikte unter Windows 8, Windows 7, Vista und XP zu erkennen. Dieses Programm ist nicht unter Windows 3.1, 95, NT, oder Windows 2000 zu finden. Für weitere Hilfe wie man MSConfig unter Windows 98 und ME verwendet, lesen Sie diesen Artikel.


Achtung:

Aus Gründen der Fehlersuche, wird diese Anleitung das Starten der Systemstartprogramme, die für Windows nicht von unmittelbarer Bedeutung sind, unterbinden, wenn Sie Ihren Computer starten. Dies kann Anti-Viren und andere Software mit einschließen. Die Deaktivierung einiger oder aller Systemstartprogramme geschieht auf eigene Verantwortung.


  1. Schließen Sie alle Anwendungen bevor Sie fortfahren.

  2. Öffnen Sie das Systemkonfigurationprogramm. Befolgen Sie nur die Anweisungen die für Ihre Windowsversion gelten:

    Windows XP

    1. Klicken auf das Start Menü, und dann auf Ausführen:


    2. Ein neues Fenster wird sich daraufhin öffnen und Sie klicken dann in die Öffnen Zeile. Tippen Sie msconfig ein und klicken Sie anschließend auf OK:

    Vista

    1. Klick auf das Start Menü, und klicken Sie dann in das Start Suche Feld.


    2. Tippen Sie msconfig ein und bestätigen Sie mit Enter auf Ihrer Tastatur.


    3. Klicken Sie auf Fortfahren wenn Sie eine Aufforderung der Benutzerkontensteuerung erhalten, dass Ihre Zustimmung erforderlich ist.

    Windows 7

    1. Klicken Sie auf das Start Menü, und dann klicken Sie in das Programme/Dateien durchsuchen Feld:


    2. Tippen Sie msconfig ein, und bestätigen Sie mit Enter auf Ihrer Tastatur.


    3. Klicken Sie auf Fortfahren wenn Sie eine Aufforderung der Benutzerkontensteuerung erhalten, dass Ihre Zustimmung erforderlich ist.

    Windows 8

    1. Bewegen Sie den Mauszeiger nach rechts oben oder an den unteren Bildschirmrand und klicken Sie die Suche Verknüpfung an (siehe Abbildung unten) die in dem nachfolgendem Menü erscheint.


    2. Tippen Sie msconfig ein, und bestätigen Sie mit Enter auf Ihrer Tastatur.

    Windows 10

    1. Bewegen Sie den Mauszeiger in die linke untere Ecke und klicken Sie auf Start-Symbol, welches im Menu das erscheint hervorgehoben ist.



    2. Tippen Sie MSconfig in das Suchfeld und drücken Sie die Eingabetaste


  3. Das Systemkonfigurationprogramm wird sich öffnen. Im Reiter Allgemein, klicken Sie auf Benutzerdefinierter Systemstart wie unten angegeben.


  4. Unter dem Punkt Benutzerdefinierter Systemstart, entfernen Sie einen Haken bei Systemstartelement laden. Das sorgt dafür, dass diese Option beim Systemstart ausgelassen wird.


  5. Klicken Sie auf Übernehmen und dann OK.


  6. Als Nächstes klicken Sie auf Beenden ohne Neustart.


  7. Fahren Sie den Computer herunter.

    • Für Windows XP, klicken Sie auf Start > Herunterfahren (oder Ausschalten wenn Sie XP Home nutzen.) Wählen Sie dann Herunterfahren im nächsten Dialogfenster.
    • Für Windows Vista, klicken Sie auf Start, dann den Pfeil im Startmenü und dann auf Herunterfahren.
    • Für Windows 7, klicken Sie auf Start, dann auf Herunterfahren rechterhand im Startmenü.
    • Für Windows 8, bewegen Sie den Mauszeiger an den unteren oder oberen rechten Rand des Bildschirms und klicken Sie auf Einstellungen, An/Aus und dann Herunterfahren.

  8. Wenn der Computer komplett heruntergefahren ist, warten Sie eine Minute bevor Sie ihn wieder anschalten.

  9. Sobald Windows gestartet ist, wird Ihnen Windows wahrscheinlich anzeigen, dass "Sie […] das Systemkonfigurationsprogramm verwendet (haben), um einige Änderungen an den Windows-Startoptionen vorzunehmen." Klicken Sie auf OK um fortzufahren und dann schließen Sie das Systemkonfiguration Fenster.


    • Windows Vista: Sie erhalten eventuell ein Pop-Up Fenster in der Taskleiste, "Windows hat einige Systemstartprogramme blockiert." Klicken Sie das Pop-Up an und schließen Sie dann das Systemkonfiguration Fenster wenn es erscheint.


  10. Testen Sie Ihr Epson Gerät erneut, um zu sehen ob der Fehler nach wie vor auftritt. Gehen Sie dann zum nächsten Punkt, so wie Sie es angezeigt bekommen.

    Tipp:

    Wenn Sie einen Drucker besitzen empfehlen wir Ihnen einen Selbsttest.


    Wenn sich der Fehler nicht lösen lässt:
    • Wenn das Problem weiterbesteht, dann ist es nicht durch einen Systemstartprogramm Konflikt verschuldet. Stellen Sie daher Ihre Systempräferenzen wieder wie folgt her:

      1. Wiederholen Sie die Systemkonfigurationprogramm Prozedur aus Schritt 1 bis Schritt 4. Bei Schritt 5, aktivieren Sie alle Systemstartprogramme indem Sie Normaler Systemstart anklicken.

      2. Klicken Sie auf Übernehmen und dann OK. Wenn Sie aufgefordert werden den Computer neuzustarten, klicken Sie auf Ja. Ihr Computer wird nun mit den vorherigen Einstellungen neustarten.

      3. Als Nächstes, rufen Sie entweder den letzten Artikel für weitere Hilfestellungen auf oder sehen Sie sich die nachfolgenden Artikel an , um das Problem weitereinzugrenzen.


      Wenn das Problem nicht mehr auftritt
      • Wenn Ihr Epson Produkt plötzlich korrekt funktioniert bedeutet dies, dass eines der deaktivierten Systemstartprogramme den Konflikt verursacht hat. Folgen Sie den unten angegebenen Schritten um mit der Fehlersuche zu beginnen und um herauszufinden welches Programm dafür verantwortlich ist.

    • Öffnen Sie das Systemkonfigurationprogramm (siehe Schritt 2). Klicken Sie den Systemstart Reiter oben im Fenster an.


      Hinweis:

      Windows 8 Anwender nutzen bitte diese Anleitung:



      1. Der Systemstart Reiter Autostart-Programme wird nicht angezeigt wie in anderen Betriebssystemem, Windows 8 zeigt diese im Task Mana.

      2. Klicken Sie auf Task Manager öffnen.


      3. Der Task Manager öffnet den Systemstart Reiter. Um einen Eintrag zu Aktivieren/Deaktivieren, markieren Sie den Eintrag und klicken auf die Aktivieren/Deaktivieren Schaltfläche (wie unten angegeben). Der Status eines Eintrags kann überprüft werden über die Status Spalte.

      Folgen Sie der Anleitung von Schritt 12.


    • Aktivieren Sie einen der nicht ausgewählten Einträge indem in das jeweilige Feld klicken. We empfehlen, dass Sie die Liste von Anfang an durchgehen und sich den Eintrag den Sie verändern notieren. Klicken Sie Übernehmen und dann OK und wenn Sie gefragt werden ob Sie Ihren PC neustarten möchten, klicken Sie auf Beenden ohne Neustart.

    • Fahren Sie den PC herunter. Wenn der Computer komplett heruntergefahren ist, warten Sie eine Minute bevor Sie ihn wieder anschalten.

    • Wenn Windows dann wieder hochgefahren ist, klicken Sie auf OK wenn Sie die Systemkonfigurations Meldung erhalten. Testen Sie Ihr Gerät, indem Sie die Windows Test Seite ausdrucken lassen.

      Wenn der Fehler immer noch besteht
      • Wenn der Fehler immer noch besteht, dann verursachen die Systemstartprogramme die Sie aktiviert haben den Fehler. Wir empfehlen, dass Sie diesbezüglich Ihren Computer- oder den jeweiligen Softwarehersteller kontaktieren. Der Firmenname ist oftmals Bestandteil des Namen oder des Dateienpfads:

        Beispiel bei Epson: (SEIKO EPSON) Autostartprogramme.


      • Gehen Sie nun zu Schritt 14 um Ihr Betriebssystem auf den vorherigen Stand zurückzusetzen. Es liegt an Ihnen, ob Sie die Programme, die die Konflikte verursachen, deaktiviert lassen.


      Wenn der Fehler nicht mehr besteht
      • Wenn der Fehler nicht mehr besteht, wiederholen Sie Schritte 9 – 11. Aktivieren Sie pro Schritt ein anderes Systemstartprogramm und starten Sie Ihren Computer neu bevor Sie Ihr Gerät testen. Mit Hilfe dieser Fehlerausgrenzung sollten Sie in der Lage sein das fehlerhafte Systemstartprogramm zu identifizieren.

        Hinweis:

        Wenn Sie viele Systemstartprogramm installiert haben, macht es Sinn, wenn Sie sie in Fünfergruppen aktivieren. Wenn das Problem nicht auftritt während Sie Ihr Gerät testen, können Sie sicher sein, dass keines der Programme, dass Sie aktiviert haben der Verursacher war.


    • Sollte es notwendig sein, stellen Sie Ihre ursprüngliche Systemkonfiguration wieder her:

      1. Wiederholen Sie Systemkonfigurationprogramm Prozedur von Schritt 1 bis Schritt 4. Aktivieren Sie erneut die Systemstartprogramme die Sienicht markiert haben, indem Sie die relevanten Einträge im Systemstart Reiter anklicken. Wenn Sie herausgefunden haben, dass einige Ihrer Programme den Konflikt verursachen, dann lassen Sie den betreffenden Eintrag deaktiviert (nach Ihrem Ermessen). Klicken Sie auf Übernehmen, dann OK. und wenn Sie gefragt werden ob Sie Ihren PC neustarten möchten, klicken Sie auf Beenden ohne Neustart. Fahren Sie Ihren PC herunter.

      2. Lassen Sie Ihren PC für eine Minute ausgeschaltet, danach schalten Sie ihn wieder ein. Ihr Computer wird neustarten und die wiederhergestellten Einstellungen nutzen.

      3. Wenn Windows neustartet, klicken Sie auf OK, wenn Sie die Systemkonfigurations Mitteilung erhalten.

      4. Desweitern rufen Sie entweder den letzten Artikel für weitere Hilfestellungen.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich

Vielen Dank für Ihr Feedback