S(t)andfest

Friedl ZT GmbH in Vöcklabruck

S(t)andfest

Bei der Friedl ZT GmbH in Vöcklabruck steht seit Sommer 2016 ein Epson Surecolor SC-T5200: das zwölfköpfige Team von Ingenieuren, Geologen und Vermessungstechnikern berät Unternehmen und Gemeinden zu technischen Fragen des Bergbaus.

„Im Bergbau und auf der Baustelle sind Pläne auf Papier immer noch das wichtigste Arbeitsmittel", sagt der Inhaber und Gründer der Friedl ZT GmbH, Diplom-Ingenieur Johann Friedl. „Wir suchten deshalb einen Plotter, auf den wir uns voll und ganz verlassen können. Der Epson Surecolor SC-T5200 hat uns in dieser Hinsicht komplett überzeugt."

Gebürtig in der Steiermark, betreibt der Diplom-Ingenieur Johann Friedl seit einem Vierteljahrhundert sein Büro in Vöcklabruck. Davor war er im nahen Hausruckviertel beim Braunkohleabbau unter Tage tätig. Seitdem der Abbau dort Anfang der 1990er Jahre aufgegeben wurde, betätigt er sich mit neun Festangestellten und zwei freiberuflichen Kollegen als Berater in Umwelt- und Rohstofffragen.

Kein Archiv ohne Papier

Friedl ist Ingenieurkonsulent für Markscheidewesen, eine spezielle Disziplin an der Schnittstelle von Geodäsie, Bergbau und Geologie. Die Tätigkeit als Ingenieurkonsulent ist eine österreichische Spezialität. Als Ziviltechniker sind Ingenieurkonsulenten öffentlich vereidigt mit spezieller Rechtsstellung, die ihnen unter anderem bei Bestandsplänen ein Beurkundungsrecht zusichert. Planungsunterlagen müssen daher digital und immer noch zusätzlich auch haltbar auf Papier abgelegt werden.

Friedl ist deshalb sehr davon angetan, dass die pigmenthaltigen Epson UltraChrome XD-Tinten in seinem neuen Surecolor SC-T5200 wisch- und wasserfest sind. Abgesehen von einem relativ kleinen Ortsbereich mit Steinsalzabbau zwischen Hallein und Dürrnberg, betreut die Friedl ZT GmbH vor allem die Betreiber von Sand- und Kiesgruben für die Bauwirtschaft. Sein Büro kartiert die Lagerstätten ober- und unterirdisch, und legt in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen auch fest, wie, wo und wie viel abgebaut werden kann – und welche Maßnahmen zum Schutze von Mensch und Natur getroffen werden müssen. All dies erfordert sehr viele Dokumentation: Pro Jahr bedruckt sein Büro rund 3.000 Quadratmeter Papier mit Bestands- und Planungsdaten.

Regionale Betreuung und Service zum Festpreis

Johannes Friedl war deshalb auf der Intergeo-Messe 2012 in Hannover auf der Suche nach einem schnellen Tintenstrahldrucker für CAD- und GIS-Anwendungen mit günstigem Unterhalt. Fündig wurde er damals bei einem Epson Surecolor SC-T5000, den er über den Salzburger Fachhändler Graph-X Graphic Solutions bezog. Im Sommer 2016 stand nun das Upgrade auf das Nachfolgemodell T5200 an. Vor allem die schnelle Bildverarbeitung dank des ein Gigabyte großen Speichers und der 1,6-GHz-Dual-Core-CPU waren hier ausschlaggebend – die Ausgabe einer DIN A1-Seite dauert nur 28 Sekunden.

„Unsere Vorgaben sind oft sehr knapp, wegen der zumeist vielen Beteiligten lassen sich auch kaum je Ausweichtermine finden", erklärt Johann Friedl. „Weil es dann oft sehr komplexe Fragen zu visualisieren und zu veranschaulichen gilt, ist es unerlässlich, dass die Ausdrucke rechtzeitig und in hoher Qualität in genügender Zahl zur Verfügung stehen." Seit Gründung des Büros wurden deshalb mit Plottern verschiedenster Hersteller im Haus gedruckt. Bei Epson ist man nun geblieben: „Die regionale Betreuung durch Graph-X hat sicher dazu beigetragen, dass wir uns bei Epson sehr gut aufgehoben fühlen", so der Diplomingenieur. Die Firma Graph-X war es auch, die ihn auf das Epson „Print & Save"-Modell aufmerksam machte. Zum monatlichen Festpreis bezieht die Friedl ZT GmbH dort nun ihre Epson Originaltinten bequem und versandkostenfrei – und spart dabei gegenüber dem Einzelkauf bis zu 40%. Zusätzlich kann man sich über den auf drei Jahre erweiterten „Preferred Plus" Vor-Ort-Service durch den Fachhändler freuen. „Für uns ist diese Lösung ideal", sagt Friedl, "die monatlichen Kosten für unsere Hausdruckerei sind so besser kalkulierbar, und wir genießen schnellen, lokalen Service."

Drucken – exakt, flexibel, unkompliziert

Der Epson Surecolor SC-T5200 wird von den zehn Computer-Arbeitsplätzen im Büro über den mitgelieferten Druckertreiber angesteuert. Mit einer Auflösung von maximal 1.440 x 2.880 dpi und fünf Farben (Cyan, Magenta, Yellow sowie Matt- und Fotoschwarz) können die hochkomplexen Kartendaten dank des PrecisionCore TFP-Druckkopfs in bester Qualität auf Normalpapier ausgegeben werden. Angesichts des hohen Durchsatzes verwendet man in Vöcklabruck ausschließlich die größte der drei angebotenen Patronengrößen mit 700 ml Fassungsvermögen. Bei der Friedl ZT GmbH sind die typischen Plan-Formate A1 sowie A0, ein idealer Einsatzbereich für den Epson Surecolor SC-T5200, der Rollenmaterial bis 91 cm Breite (36 Zoll) aufnimmt.

Überwiegend handelt es sich bei den Drucken um Strichzeichnungen, die verarbeiteten Daten stammen zumeist aus Autocad Civil 3D, einem Spezialprogramm für die Tiefbauplanung von Autodesk, das auf den Windows-Rechnern im Unternehmen installiert ist. Gelegentlich wird auch direkt aus Microsoft-Office-Anwendungen gedruckt. Zwar unterstützt der Epson Surecolor SC-T5200 auch grafische Formate, und kann diese auf Spezialpapier sogar in Fotoqualität auf Material bis 1,5 mm Stärke ausgeben, diese Anforderung ist laut Friedl in seinem Büro aber sehr selten: „Wir brauchen vielleicht eine Rolle Fotopapier im Jahr", schmunzelt er.

In den letzten Jahren hat sich für bestimmte Anwendungen allerdings eingebürgert, dass Luftaufnahmen maßstabsgerecht unter Planungszeichnungen oder Kartenmaterial gelegt werden, denn das erleichtert es besonders Laien, sich auf den Plänen zurechtzufinden. Deshalb hat die Friedl ZT GmbH sogar in eine eigene Drohnenausrüstung investiert. Mit der hybriden Darstellung erwuchs außerdem die Notwendigkeit, eine konsistente Farbausgabe von allen Arbeitsplätzen aus sicherzustellen. „Das klappt mit dem Epson Surecolor SC-T5200 nun wirklich gut", freut sich Friedl.

Alle Ausdrucke werden bei der Ausgabe automatisch in X-Richtung beschnitten und rutschen auf einer von Friedl selbst konstruierten Holzrampe bis zu einem Anschlag-Brett. Von dort können die Drucke bequem entnommen und seitlich beschnitten werden, ein Automat sorgt für die normgerechte Faltung. „Schon fast wie in einer reprografischen Anstalt", lacht Friedl, „unser Epson Surecolor SC-T5200 liefert jedenfalls beste Profi-Qualität."

Die Friedl ZT GmbH wird betreut von:

graph-x e.U.

A-5020 Salzburg

Tel: +43662/435420
www.graph-x.cc