Schwarzweißdruck in Hochgeschwindigkeit

IHK Hanau stellt auf Epson WorkForce WF-M-Serie um

Schwarzweißdruck in Hochgeschwindigkeit

Die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern betreut und berät im südhessischen Main-Kinzig-Kreis derzeit etwa 27.000 Wirtschaftsunternehmen aus der Region.

Am Stammsitz in Hanau unterstützen 55 Mitarbeiter die Mitgliedsunternehmen bei Fragen rund um die Themen Ausbildung, Steuerrecht, Existenzgründung, Umweltschutz und vieles mehr. Darüber hinaus bietet die IHK zahlreiche Seminare, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und führt Ausbildungsprüfungen für kaufmännische und gewerbliche Berufsabschlüsse durch. 

Der regelmäßige Informationsaustausch zwischen der IHK und den angeschlossenen Unternehmen erfolgt zu einem nicht unerheblichen Teil durch schriftliche Kommunikation. So werden tagtäglich Briefe, Bescheinigungen, Urkunden, Zeugnisse, Pressemitteilungen usw. verschickt oder persönlich überreicht. An den Einzelarbeitsplätzen der Mitarbeiter werden deshalb bis zu 25 Sorten Papier unterschiedlicher Ausführung und Stärke verarbeitet, berichtet Michael Franz, IT-Administrator der IHK in Hanau. 

Bis vor etwa einem Jahr wurden diese Aufgaben von Laserdruckern ausgeführt. Nach einem technischen Ausfall eines Einzeldruckers stellte der IT-Ausrüster der IHK, MD Management Data aus Neu-Isenburg, ersatzweise ein Epson-Gerät auf Basis moderner Tintenstrahl-Technologie zur Verfügung. Die anfängliche Skepsis gegenüber Qualität und Haltbarkeit des Schriftbilds bei Tintendruck bestätigte sich während einer intensiven, mehrwöchigen Testphase in keiner Weise. IT-Leiter Michael Franz war von der hervorragenden Druckqualität überrascht. “Selbst der Kontakt mit Wasser konnte einer per Tintenstrahl gedruckten Seite nichts anhaben”, berichtet der IT-Fachmann. Auch die Geschwindigkeit bei der Ausführung der Druckaufträge überzeugten ihn auf ganzer Linie. 

Der bestehende Leasingvertrag wurde deshalb geändert und der komplette Bestand an Laser-Arbeitsplatzdruckern durch Epson WorkForce-Systeme ersetzt. Seit Ende März sind nunmehr 19 WorkForce WF-M5299 sowie vier WF-M5799 in Betrieb. Die Installation der Drucker vor Ort erfolgte innerhalb von zwei Tagen durch den Ausrüster, sodass sich die Mitarbeiter auch wegen der intuitiven Anwenderoberfläche der Epson Geräte in kurzer Zeit auf die Bedienung der neuen Geräte einstellten. 

Insbesondere für die Ausgabe von Einzeldokumenten, die bei der IHK Hanau meist maximal ein bis fünf Seiten umfassen, sind die Epson-Schwarzweißdrucker perfekt geeignet. Bei einer Geschwindigkeit von 34 Seiten pro Minute benötigen die beiden Modelle nicht einmal fünf Sekunden für den Druck der ersten Seite. Neben den WorkForce WF-M5299-Modellen, die ausschließlich Druckaufgaben übernehmen, sind die WF-M5799 als Multifunktionsgeräte auch im täglichen Scan-, Kopier- und Fax-Betrieb zu Hause. 

Im Vergleich zu den bisher eingesetzten Modellen ist die Zeitersparnis für die Kollegen und Kolleginnen bei der IHK bemerkenswert, da die Epson Inkjets im Gegensatz zu Laserdrucker nicht erst lange aufheizen müssen, sondern durch ihre „Heat-free“-Technologie sofort betriebsbereit sind. Damit ist auch der Energieverbrauch um mindestens 90 Prozent niedriger als bei vergleichbaren Laserdruckern. “Aus ökologischer Sicht bieten die neuen Epson Drucker eigentlich nur Vorteile”, ist Michael Franz überzeugt. 

Neben der Geschwindigkeit und der hohen Energieeffizienz sind die Inkjets von Epson aber auch emissionsarm, so dass Anwender in direkter Umgebung des Geräts keine Unsicherheiten wegen eventuell auftretender schädlicher Emissionen haben müssen. “Auch technisch sind die Epson-Drucker besser als unsere vorigen Lasergeräte”, sagt Michael Franz. Zudem haben Tintenstrahldrucker einen wesentlich geringeren Wartungsbedarf, da bei Lasergeräten mehr Teile verbaut sind. Durch den robusten Papiertransport auch unterschiedlicher Papiersorten sowie der automatischen Erkennung von Papierstärken gehören Probleme wie Papierstau ebenfalls der Vergangenheit an. Auch über einen rechtzeitigen Nachschub an Tintenbehältern muss sich das Team der IHK keine Gedanken machen, da die WorkForce Drucker sinkende Füllstände automatisiert an den IT-Ausrüster melden. Bei einer Ergiebigkeit von bis zu 40.000 Seiten je nach Größe der verwendeten Kartusche ist dies bei üblicher Nutzung ohnehin selten der Fall. Ausfallzeiten sind damit nahezu ausgeschlossen. Darüber hinaus erhält der Leasingnehmer durch Fernverwaltung monatlich eine genaue Übersicht über Betriebszeiten, Tintenverbrauch und Anzahl der gedruckten Seiten. 

IT-Administrator Michael Franz ist froh, die WorkForce-Drucker angeschafft zu haben. „Die Tintenstrahl-Technologie von Epson hat uns überzeugt. Die Druckqualität stimmt und die Geräte sind schnell und energieeffizient“, so Franz.

Die IHK Hanau wurde ausgerüstet von:

MD Management Data Grafik Systeme GmbH
Siemensstraße 12b
63263 Neu-Isenburg

Telefon: +49 (0)6102 77700
E-Mail: hallo@mdgrafik.de