Reisen erster Klasse

DB Lounge am Leipzig HBF setzt auf Epson Projektion

Reisen erster Klasse

Der Leipzig Hauptbahnhof ist der zentrale Personenbahnhof in Leipzig und gehört mit täglich rund 120.000 Reisenden und Besuchern zu den meistfrequentierten Zielen der Deutschen Bahn. Er ist mit einer überdachten Grundfläche von mehr als 83.000 Quadratmetern der flächenmäßig größte Kopfbahnhof Europas.

Zudem bietet er als einer von 15 Bahnhöfen in Deutschland seinen Gästen eine DB Lounge. In ihr warten Reisende in stilvollem Ambiente auf ihre Anschlüsse und genießen die Wartezeit in angenehm ruhiger Atmosphäre bei kostenlosen Getränken, Zugang zu Zeitschriften und Internet per WLAN. Auf diese Weise bleiben sie auf dem Laufenden und erledigen ihre Arbeiten.

Den ersten Eindruck von den DB Lounges erhält der Besucher am Empfang und somit ist es selbstverständlich, dass sich die hohe Erwartung an die Servicequalität der ​Lounges sich schon dort widerspiegeln muss. Deshalb begrüßt in jedem Empfangsbereich neben einer Servicekraft auch eine ansprechende Projektion den Fahrgast.

Für die Projektionsaufgabe wurde in der DB-Lounge des Leipzig Bahnhofs als Pilotprojekt ein Epson LightScene Projektor verbaut. „Seit Juli 2019 haben wir mit der ersten Installation im Leipzig Hauptbahnhof ein Projektionsprojekt begonnen, das zu dem neuen, überarbeiteten Design unserer Lounges gehört“, erklärt Carsten Müller, Produktmanagement DB Lounge der DB Fernverkehr AG. Die Projektion im Empfangsbereich der Lounges soll für den Gast präsent, aber nicht aufdringlich sein. Als Inhalte dienen daher ruhige, regionsspezifische Motive in schwarzweiß.

Der Epson LightScene EV-100 Projektor bewältigt diese Aufgabe dank seiner praktisch wartungsfreien Laserlichtquelle und einem Lichtstrom von bis zu 2.000 Lumen hervorragend. Die in ihm verbaute Epson 3LCD-Technologie sorgt überdies selbst in hellen Umgebungen wie den DB Lounges für natürliche Farben und augenfreundliche Bilder ohne störende Farbblitze. Außerdem fügt er sich dank seines spotartigen, kompakten Äußeren unauffällig in die Ausstattung ein.

„Es gab zuvor eine andere Testinstallation mit einem anderen Projektor in der Lounge im Bahnhof Nürnberg“, so Müller weiter, „aber mit der waren wir nicht zufrieden, weil das Gerät zu groß war und durch einen lauten Lüfter die Ruhe störte.“ Bei der Testinstallation in Leipzig gibt es keine derartigen Probleme, denn der LightScene EV-100 ist mit seiner Lautstärke von maximal 34 dB (A) sehr leise. Zudem erlaubt der Epson einen langen, praktisch wartungsfreien Betrieb von bis zu 20.000 Stunden. Das trägt zu den guten Erfahrungen bei, welche Müller mit dem Gerät gemacht hat. Der Projektor wurde an der Decke des Empfangsbereiches montiert und deshalb müsste im Falle eines Serviceeinsatzes am Projektor der Zugang gesperrt werden.

Weil der LightScene während der ganzen Öffnungszeit der Lounge – in Leipzig montags bis freitags 07:00-21:00 Uhr – dauerhaft in Betrieb ist, gehörte eine hohe Zuverlässigkeit zu den Kernanforderung an die Projektoren in den Lounges. „Das Gehäuse des Projektors ist kompakt und unauffällig, es gibt kein hörbares Lüftergeräusch und das Gerät bietet ein helles Bild. Nimmt man dazu noch die Wartungsarmut, so passt er sehr gut in unser Konzept der Lounges“, schließt Müller.