Optimierungsprogramm für die IT

Klinik Dr. Barner setzt auf Epson WorkForce Pro

Optimierungsprogramm für die IT

Das Sanatorium Dr. Barner wurde 1900 von Dr. Friedrich Barner in Braunlage/Harz gegründet und ist heute überregional bekannt als Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Die Klinik Dr. Barner hat Ende 2020 komplett auf stromsparenden, nachhaltigen Tintendruck mit Epson WorkForce Pro Business-Inkjet-Drucker und Kopierer umgestellt. „Hier im Krankenhaus haben wir neben 21 Arbeitsplatzsystemen WorkForce Pro WF-M5299DW noch eine Reihe weiterer Tintengeräte sowie einen großen DIN A3+-Kopierer WF-C879RDTWF im Einsatz“, erklärt Dirk Naumann, Systemadministrator der Klinik Dr. Barner.

Während die Standorte der DIN A4-Drucker je nach Bedarf auf Abteilungen wie Verwaltung, Pflege und Haustechnik mit Zugriff für die dort tätigen Mitarbeiter:innen verteilt wurden, steht der große A3+-Kopierer im Rechnungswesen. Auf diesem Gerät kann jeder Mitarbeiter des Hauses drucken, denn sein A3+-Format wird gerne für abteilungsübergreifende Dokumente aller Art genutzt. 

Die WorkForce Pro WF-M5299DW Multifunktionsgeräte stehen hingegen unmittelbar an den Arbeitsplätzen der Therapeuten, aufgrund der nötigen besonderen Behandlung der von ihnen gedruckten Unterlagen. 

Bei Druckern direkt am Arbeitsplatz stellt sich sofort die Frage nach deren Akzeptanz durch Mediziner:innen und Patienten. Lasersysteme werden dort wegen etwaiger Toneremissionen oder unangenehmer Hitzeentwicklung nur ungern gesehen aber bei den Epson WorkForce Inkjets ist das anders. Aufgrund der in ihnen verbauten „kalten Micro-Piezo-Tintenstrahltechnologie“, die im Betrieb keine Hitze erzeugt, verrichten die Geräte unauffällig ihren Dienst und Unsicherheiten wegen eventuell schädlicher Emissionen gibt es ebenfalls nicht. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre leise Arbeitsweise. Selbst wenn ein Druckauftrag läuft, ist von den Geräten nur wenig zu hören und das ist gerade bei ihrem Einsatz auf einem Schreibtisch sehr wichtig.

„Tintendruck war für uns bereits vor der Anschaffung aufgrund der eingehenden Beratung mit unserem Fachhändler als Kriterium gesetzt“, erläutert Naumann. „Denn dank ihr haben wir sofort allen Befürchtungen bezüglich Drucker neben Arbeitsplätzen den Wind aus den Segeln genommen. Auch wollten wir eine umweltfreundliche und stromsparende Technologie mit kleinem CO2-Fußabdruck einsetzen, weil das der Natur unseres Unternehmens entspricht.“

Die Klinik Dr. Barner druckt im Monat rund 6.000 Seiten in Farbe und 8.000 Seiten in Schwarzweiß. Neben den üblichen Bürodokumenten werden auch gelegentlich A3+-Dokumente produziert. Dabei sind die Epson WorkForce in ein klassisches Managed-Print-System (MPS) des Fachhändlers eingebunden, welches die Serviceintervalle ebenso automatisch im Auge behält wie den Tintenverbrauch eines jeden Druckers. Zusätzlich bietet das Modell noch eine Ist-/Sollkostenanalyse, sodass etwaige Abweichungen von den prognostizierten Kosten sofort erkannt werden. Auch diese Leistung gehört zu dem umfassenden Servicepaket des Handelspartners. 

Die neuen Drucker liefern der Klinik Dr. Barner auch abseits von Kosten und CO2-Einsparung handfeste Mehrwerte. Naumann erklärt dazu: „Heute kann ich mich um wichtige Dinge kümmern und muss nicht in jeden Drucker kriechen, wenn einmal die Tinte leer sein sollte oder ein Papierstau den Druck blockiert. Die Tinte bekommen wir just-in-time von der Dr. Hildebrandt & Buchholz geliefert und um etwaige Papierstaus kümmern sich die Kollegen dank der einfachen Handhabung und sauberen Tintentechnik der Epson WorkForce selbst.“

Alle Mitarbeiter der Klinik sind von den neuen Druckern überzeugt, denn die Epson Inkjets punkten auch wegen ihrer einfachen Bedienung mit der klaren, einheitlichen Menüstruktur – damit kommt jeder sofort zurecht und nach einer kurzen Einweisung waren alle mit den Geräten vertraut. 

Die in manchen der WorkForce vorhanden Scanner werden hauptsächlich zu Kopierzwecken und für die Umwandlung von Dokumenten in das PDF-Format genutzt. Dabei greifen die Mitarbeiter gerne auf die internen Funktionen Scan-to-PDF und Scan-to-E-Mail zurück. 

Auch die in den Systemen integrierten Faxgeräte übernehmen in der Klinik Dr. Barner zentrale Aufgaben. „Faxmaschinen sind für Unternehmen im Gesundheitswesen aufgrund der hier vorherrschenden Kommunikationsweisen noch sehr wichtig“, weiß Herr Naumann. „Ich freue mich, mit den Epson WorkForce Pro eine umweltfreundliche, kostengünstige Lösung gefunden zu haben, die unseren Anforderungen entspricht und uns hilft, der besonderen Fürsorgepflicht gegenüber Patienten und Mitarbeitern zu entsprechen. Bei den Epson WorkForce gibt es keinen Tonerstaub und man verschmiert sich mit ihnen auch nicht mehr die Hände – das ist ein sauberes, angenehmes Arbeiten.“

Die Klinik Dr. Barner wird ausgerüstet und betreut von:

Dr. Hildebrandt & Buchholz GmbH & Co. KG
38644 Goslar
Magdeburger Kamp 10

Tel.: 05321 / 68667-0
Web: www.dr-hildebrandt-buchholz.de