Nachhaltige IT im Office

Nachhaltige IT im Office

Die FKS – INFRASTRUKTUR Ingenieurgesellschaft aus Aschaffenburg setzt beim Druck ihrer Dokumente auf Epson WorkForce Enterprise

Wenn es um Dinge wie die Planung, Realisierung und Koordinierung von modernen Verkehrsanlagen geht, um nachhaltige Wasserwirtschaft, die Erschließung von Wohn-, Gewerbe- und Industriegebieten oder um Geoinformationen, ist man gut beraten, sich an die FKS – INFRASTRUKTUR Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG in Aschaffenburg zu wenden. 

Das Unternehmen wurde 1984 als Ingenieurbüro Fernkorn + Klug GbR in Bad Mergentheim gegründet, zog zu Beginn der neunziger Jahre nach Aschaffenburg und wurde 2018 als FKS –INFRASTRUKTUR Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG weitergeführt. Die Firma beschäftigt heute rund 20 Mitarbeiter und hat in der weiteren Region bereits eine Vielzahl anspruchsvoller Projekte abgeschlossen. 

„Bei uns im Haus fallen neben den alltäglichen Druck- und Kopieraufgaben auch die Produktion von Planungsdokumenten in verschiedenen Formaten an“ erläutert Kerstin Euler, Assistentin der Geschäftsführung. Während der Großteil der Drucke das Format DIN A4 haben, werden etwa ein Zehntel der Dokumente in A3(+) erstellt. Dabei sind rund 25 Prozent aller gedruckten Seiten farbig. 
Auch die Seitenzahl der anfallenden Druckaufträge variiert erheblich. Das Spektrum reicht von Rechnungen, Leistungsverzeichnissen, Kopien für externe Auftragnehmer und anderen Dokumenten des alltäglichen Bürobetriebes bis hin zu 100-seitigen Konvoluten, die in den Planungsphasen von Projekten anfallen.

Waren zuletzt noch drei Laser-Multifunktionssysteme im Einsatz, entschloss sich das Unternehmen, diese durch Geräte mit sauberer, nachhaltiger Inkjettechnologie zu ersetzen. FKS setzt hier auf Nachhaltigkeit. Frau Euler dazu: „Die Laserdrucker standen bei uns sehr nahe am Arbeitsplatz. Das war nicht akzeptabel, daher suchten wir eine Lösung, bei der es keine Unsicherheit wegen etwaiger, schädlicher Emissionen gibt.“ Die Wahl fiel nach einer Marktrecherche auf die Epson WorkForce Enterprise, denn diese sind stromsparend und leicht zu bedienen. Daher waren bei ihrer Einführung auch keine aufwendigen Schulungen oder Einweisungen nötig. „Wir sind mit den Epson Enterprise sehr zufrieden“, schließt Frau Euler. „Bei den Geräten erhielten wir auch noch die besonders bei kürzeren Dokumenten angenehme Dreingabe, ohne Warten auf das lasertypische Aufheizen schnell die erste Seite in Händen zu halten.“ 

Die Epson WorkForce Pro Enterprise WF-C20600 D4TW ist ein stromsparender, umweltverträglicher Multifunktionsdrucker, der Unternehmen mit seiner Druckleistung von bis zu 60 Seiten/Minute eine hohe Produktivität und Zuverlässigkeit garantiert. Das Gerät druckt bis zu 100.000 Seiten in Schwarzweiß oder 50.000 Seiten in Farbe, ohne das Interventionen aufgrund von Tintenmangel nötig sind. So wird der Aufwand für die Anwender minimiert und es fällt weniger Abfall aufgrund leerer Komponenten und Verbrauchsmaterialien an. Die WorkForce Enterprise stellt dank ihrer zusätzlich optional verfügbaren Heft-, Locher- und Booklet-Komponenten eine Rundum-Lösung für alle in Büros anfallenden Aufgaben dar. 

Die FKS – INFRASTUKTUR Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG wird ausgerüstet von:

Willgerodt Bürotechnik GmbH
Hanauer Straße 19
63739 Aschaffenburg
Telefon +49 6021 3073 0
info@willgerodt.de