Mehr Umwelt- und Gesundheitsschutz mit Epson WorkForce

Die Beruflichen Schulen Achern wechseln von Laser auf Tinte

Mehr Umwelt- und Gesundheitsschutz mit Epson WorkForce

Freitagmittag im Berufsschulzentrum im badischen Achern: in der gläsernen Passage zwischen dem modernen Schulgebäude und der Altbau-Villa der Verwaltung herrscht reger Betrieb. Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen tauschen Informationen aus, stimmen sich über Unterrichtsthemen ab oder verabschieden sich ins nahende Wochenende

In den Beruflichen Schulen Achern unterrichten an zwei Standorten mehr als 80 Lehrkräfte etwa 1.400 Schüler und Schülerinnen in den Bildungsbereichen Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Pflege und Hauswirtschaft. Die Vermittlung fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenzen steht dabei im Mittelpunkt. Die Schule versteht sich als Lernort, der durch Kooperation, Entwicklungsbereitschaft und gegenseitigem Respekt geprägt ist. Die Orientierung an zeitgemäßen Lehr- und Lernformen gehört ebenso zum Selbstverständnis wie die Bereitstellung räumlicher und technischer Ausstattung, die den jeweils aktuellen Anforderungen entspricht. 

Für die Beruflichen Schulen Achern als überregional bedeutender Bildungsstandort und insbesondere als Kompetenzzentrum für Gesundheit ist selbstverständlich auch der Gesundheitsschutz der Lehrkräfte ein zentraler Aspekt. Für die Unterrichtsvorbereitung durch die Lehrer und Lehrerinnen werden täglich mehrere hundert Druckaufträge und Kopiervorgänge durchgeführt. Zu diesem Zweck waren im Lehrerzimmer bis vor kurzem zwei Laserdrucker in Betrieb. Lasergeräte stehen aber bereits seit längerem im Verdacht, aufgrund von Feinstaub-Emissionen gesundheitsschädlich zu sein. Da jedoch im denkmalgeschützten Altbau weder räumliche noch bauliche Änderungen zum Schutz der Lehrkräfte möglich sind, entstand insbesondere vonseiten des Personalrats der Wunsch, die Anschaffung eines mindestens genauso leistungsfähigen, dafür aber ungefährlichen Tintenstrahldruckers zu prüfen. 

Das Landratsamt Ortenaukreis als Schulträger der Beruflichen Schulen Achern ist über die Abteilung „Zentrale Organisation“ für den Einkauf von Waren und Dienstleistungen verantwortlich. Im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens wurden auf Grundlage eines bedarfsgerechten Anforderungsprofils deshalb mehrere IT-Anbieter aus der Region angefragt. Gänzlich voneinander unabhängig wurde von allen beteiligten Unternehmen der Epson WorkForce Enterprise WF-M20590 als der am besten geeignete Drucker empfohlen. Nicht zuletzt aufgrund der behördenübergreifend sehr positiven Erfahrungen innerhalb des Landratsamts mit Epson-Technologie fiel die Wahl der Entscheidungsträger auf den multifunktionalen Schwarzweiß-Drucker aus dem Hause Epson. „Epson scheint in diesem Bereich wohl konkurrenzlos zu sein“ sagt Ralf Schneider, der seit zwei Jahren Leiter der Beruflichen Schulen in Achern ist.

"Den Zuschlag für einen 5-jährigen Leasingvertrag samt Lieferung und Installation erhielt letztlich der IT-Anbieter Printcom GmbH mit Sitz in Lörrach. Die Einweisung zur Bedienung des Druckers wurde vor Ort von einem Techniker der Printcom GmbH, durchgeführt. Der schulische IT-Administrator und weitere interessierte Lehrkräfte wurden dabei über die wichtigsten Drucker-Features, die Möglichkeiten der Fernverwaltung und die wenigen nötigen Wartungstätigkeiten informiert."

Seit etwa vier Wochen befindet sich der WorkForce Enterprise WF-M20590 am vorgesehenen Standort im Lehrerzimmer und wird seither intensiv zum Drucken, Kopieren und Scannen genutzt. So ist in der Lage, bis zu 100 Seiten pro Minute in Schwarzweiß zu drucken. Bei einer Auflösung von 600x2.400 dpi bietet das Gerät eine durchgehend hohe Bildqualität. „Die Geschwindigkeit des Druckers und die Qualität der Ausdrucke sind sehr beeindruckend“ sagt Johannes Pedrotti, Fachlehrer für Betriebswirtschaftslehre. „Zudem funktioniert er im Vergleich zu den bisher vorhandenen Laserdruckern absolut zuverlässig.“ ergänzt Pedrotti. Durch die einfache Einbindung in die bestehende IT-Infrastruktur können die Lehrkräfte ihre Druckaufträge netzwerkbasiert von den Einzelarbeitsplätzen im Lehrerzimmer steuern. 

Aber nicht nur der Gesundheitsaspekt spielte bei den Planungen für die Anschaffung eines neuen Druckers eine wichtige Rolle, sondern auch der Umweltschutz. „Wir möchten uns beim Deutschen Umweltpreis der Schulen bewerben und da ist für uns der Betrieb eines ressourcenschonenden Druckers ein wesentlicher Baustein.“ sagt Schulleiter Schneider. „Neben dem Pflanzen von Bäumen setzen wir dabei auch auf die Umstellung von Laser auf Tinte.“

Tatsächlich verringert sich beim Einsatz des Tintenstrahlers WorkForce Enterprise WF-M20590 im Vergleich zu Laserdruckern der Stromverbrauch um bis zu 82 Prozent. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern schont gleichzeitig auch den schulischen Etat. Darüberüber hinaus lassen sich bis zu 120.000 Seiten in Schwarzweiß drucken, ohne die Tintenbehälter austauschen zu müssen. Auch Etiketten, Umschläge oder Recyclingpapier lassen sich problemlos verarbeiten. Falls die Tinte dennoch einmal auszugehen droht, wird der betreuende IT-Partner über die druckerinterne Software automatisch über den entsprechenden Füllstand informiert. Damit ist er in der Lage, Tinte rechtzeitig nachzuliefern, ohne dass der tägliche Betrieb beeinträchtigt wird. 

Seit der Inbetriebnahme des Epson-Inkjets befindet sich zwar noch ein letzter verbliebener Laserdrucker im Lehrerzimmer. Dieser wird aber aus nachvollziehbaren Gründen so gut wie nicht mehr genutzt. Der WorkForce Enterprise WF-M20590 ist schlicht schneller bei der Verarbeitung, gesundheitlich unbedenklich und auch noch günstiger in puncto Betriebskosten. „Voraussichtlich im nächsten Jahr werden wir ein zweites Epson-Gerät anschaffen“ freut sich Schulleiter Schneider schon jetzt. 

Die Beruflichen Schulen Achern werden ausgerüstet von:

PrintCom GmbH
Konrad-Adenauer-Straße 15
DE-79540 Lörrach
Tel.: +49 (0) 7621 940 83 - 0
Fax : +49 (0) 7621 940 83 - 30
Mail: info@printcom-gmbh.de