Mehr als eine Öffnung

Fensterspezialist Müller&Co. GmbH setzt auf Epson Projektoren

Mehr als eine Öffnung

Um die Vielfalt moderner Fenster überzeugend präsentieren zu können, setzt das Unternehmen Müller&Co. GmbH auf Epson Projektionstechnologie.

Fenster sind mehr als einfache Wandöffnungen mit Glasscheiben, die dazu dienen, dass man in ein Haus hinein oder aus ihm hinaus schauen kann. Fenster sind, von innen betrachtet, entscheiden für die Wohnqualität eines Gebäudes und sie sind, von außen gesehen, maßgebend für die Anmutung eines Gebäudes. Sie entscheiden über die Helligkeit der Räume, über die Wärmeisolierung und damit auch über die aufzubringende Heizleistung und – last but not least – sie bieten einen mehr oder weniger guten Schutz vor unbefugtem Zutritt zur Wohnung.

Moderne Baumaterialien und Fertigungstechniken bieten Hauseigentümern heute eine praktisch unabsehbare Anzahl an Fenstervarianten. Daher legte das 1905 als Schreinerei in Brombach gegründete Unternehmen Müller&Co. GmbH, heute ansässig in Schmitten im Hintertaunus am Fuße des Feldberges, seinen Fokus auf die Hauskomponenten Fenster und Türen. Dabei setzte die Firma als eines der ersten im Bundesgebiet schon in den Siebzigerjahren konsequent auf Kunststoff als Baumaterial für seine Produkte und bietet heute mit rund 120 Mitarbeitern für seine Kunden aus dem weiteren Rhein-Maingebiet Beratung, Verkauf, Installation und Service. Direkt an das Unternehmen angegliedert ist eine leistungsfähige Kunststoffproduktion, um eine möglichst zeitnahe und flexible Herstellung maßgeschneiderter Türen und Fenster zu ermöglichen.

Platz für Vielfalt

Um seinen Kunden einen realistischen Eindruck von der Wirkung moderner Fenster und Türen zu geben, hat das Unternehmen eine stillgelegte Produktionshalle in ein Präsentationsareal mit rund 1.000 m² Grundfläche verwandelt. Hier erleben Kunden die Wirkung von ansprechenden Hauskomponenten hautnah in realistischer Umgebung. Ein zentraler Teil dieser modernen Präsentationfläche, die erst im April 2014 offiziell eröffnet wurde, ist ein Epson EB-G6450WU Installationsprojektor.

„Fenster und Türen für ein Haus kauft man nicht in Zeiträumen wie beispielsweise ein Auto sondern vielleicht alle 20 bis 30 Jahre einmal. Hier muss vor einer Entscheidung immer sehr sorgfältig abgewogen werden. Um unseren Kunden hier eine bestmögliche Hilfestellung zu bieten, legen wir viel Wert auf eine möglichst realistische Präsentation unseres Angebotes,“ erläutert Gunter Blumhagen, IT-Manager bei Müller&Co. GmbH, die Präsentationsstrategie des Unternehmens. „Und obwohl unsere Präsentationsfläche heute schon die Grundfläche einer größeren Turnhalle besitzt, ist man aufgrund der vielen möglichen Tür- und Fenstervarianten dennoch limitiert. Der Beamer hilft uns hier mit seiner großen Projektionsfläche, denn diese dient im Gegensatz zu den realen Aufbauten in der Ausstellung als virtuelle Fassade, die wir je nach Bedarf gestalten können.“

Mit einer Projektionsdiagonale von über 8,6 Meter präsentiert Müller&Co. GmbH seinen Kunden so – mitunter in Originalgröße – Beispiele von Tür- und Fensterinstallationen und ermöglicht es Kunden damit, in Ruhe eine fundierte Entscheidung für das eigene Haus zu treffen. „Weil wir eine möglichst wirklichkeitsnahe Projektion benötigten, waren bei dem Projektor eine hohe Lichtleistung und natürliche Farbdarstellung besonders wichtig“, führt Blumhagen weiter aus, „denn wir bieten Tür- und Fensterrahmen in vielen unterschiedlichen Farben und Anmutungen an und die muss der Kunde deutlich erkennen, um sich auch über verschiedene Nuancen eine Meinung bilden zu können“. Schon die Testinstallationen war sehr anspruchsvoll, denn damit die Projektion auch dann schattenfrei bleibt wenn ein Kunde dicht vor der Projektionswand steht, musste der Projektor an der oberen Bildkante installiert werden – mehr als 3 Meter über dem Boden. Zusätzlich sollte die große Bilddiagonale schon bei einem relativ geringen Abstand des Projektors von der Wand erreicht werden, um die ganze Installation möglichst kompakt zu halten.

Hohe Anforderungen an die Installation

„Die Firma Müller&Co. GmbH stellte uns bei den Anforderungen an die Projektionsqualität in der gegebenen hellen Umgebung vor eine sehr anspruchsvolle Aufgabe“, beschreibt Sven Pestinger, Geschäftsführer der Pestinger GmbH, des für die Installation der Projektionsanlage verantwortlichen Unternehmens, die Situation. „Um den Vorgaben gerecht werden zu können, musste der Projektor nicht nur eine hohe Lichtleistung besitzen und klare, naturgetreue Farben liefern, sondern auch ein starkes Weitwinkelobjektiv mit einem weiten Zoombereich besitzen“.  Der Epson EB-G6450WU bot beides und verfügte zudem noch über eine Lensshift-Funktion, sodass der Projektor auch dann verzerrungsfreie Bilder liefert, wenn er abseits der Mittellotebenen der Projektionsfläche positioniert ist.

Als Datenquelle kommt bei der Firma Müller&Co. GmbH eine Apple-TV Set-Top-Box zum Einsatz, die Projektionsdaten über das firmeninterne LAN zum Projektor sendet. „Um die Qualität der Projektion auszureizen, haben wir alle unsere Abbildungen auf das WUXGA (1.920x1.200 Pixel) Format des Projektors angepasst, denn so gibt es keine Verzerrungen durch eine Reskalierung der Bilder. Dank der Detailgenauigkeit und Farbtreue des Epson sieht man nun auch Dinge, die uns vorher – zum Beispiel auf einem Monitor – verborgen blieben. Das hilft uns natürlich sehr dabei, Kunden von der Qualität unserer Produkte zu überzeugen,“ schließt Blumhagen.