Licht und Klangbad Bad Elster

Verbindung von Tradition und Moderne

Licht und Klangbad Bad Elster

Die neue Soletherme der Sächsischen Staatsbäder GmbH in Bad Elster, eröffnet im Frühherbst 2015, hat deutlich mehr Besucher angelockt, als erwartet. Ein Grund für diesen Erfolg ist das Licht- und Klangbad, das seinen Besuchern mit Hilfe von Epson Projektionstechnik ein ganz besonderes Entspannungserlebnis vermittelt.

Bad Elster, Kurort mit umfangreichem Kulturangebot im sächsischen Vogtland gelegen, hat sein Kurbad im letzten Herbst um eine großzügig angelegte Soletherme erweitert. Dabei verbindet ein gelungenes Konzept das traditionsreiche, vor 160 Jahren in Jugendstil-Architektur erbaute Albert-Bad mit der neu errichteten Soletherme. Den Ausschlag für den Neubau gab, dass im Elstertal 2009 eine bislang unentdeckte Solequelle gefunden wurde, ein einzigartiger Schatz der seit Jahrmillionen geschützt in der Erde ruhte.

Der Bau der Soletherme wurde 2015 fertiggestellt und verzeichnet seitdem hohe Besucherzahlen – bis jetzt (Stand Mitte Februar 2016) sind rund 50.000 Badegäste Slogans wie „In der Sole schwebt die Kraft“ gefolgt und haben das neue Angebot in Bad Elster genutzt. Silvia Sommer, die Leiterin Therapie und Gesundheitsprävention der Sächsischen Staatsbäder GmbH sagt dazu: „Wir wünschten uns ein durchgängiges Gesamtkonzept das beide, das traditionelle Albert Bad und die neue Soletherme integriert, klare Linien aufweist aber auch in vielen Details eine Verbindung zum Vogtland aufweist.“

Das Licht- und Klangbad in der neuen Soletherme

Die neue Soletherme beherbergt neben einer Saunalandschaft drei Bäder, das vogtländische Hutznbad (von hutzn = gesellig zusammensitzen) mit einem Salzgehalt von sechs Prozent und einer Wassertemperatur von 34 bis 36 Grad sowie den Salzsee, der mit 15 Prozent den höchsten Salzgehalt und Temperaturen bis 33 Grad aufweist. Ein Highlight für die Gäste ist das Licht- und Klangbad. Hier kann man dank zehn Prozent Salzgehalt und einer Wassertemperatur von nahezu 36 Grad hervorragend die Seele baumeln lassen, denn bei dem hohen Salzgehalt schwebt der Körper verlässlich an der Oberfläche. Darüber hinaus laden beruhigende Filminhalte, projiziert an Wände und Decke und auch unter Wasser hörbare Klänge die Gäste zu einem besonderen Entspannungserlebnis ein. „Jedes unserer Solebäder hat bestimmte Wirkungen auf den Körper und verfolgt ein Thema - das Licht- und Klangbad dient der Tiefenentspannung“, erklärt Silvia Sommer. „Die Idee für dieses Bad entstand, weil wir unseren Kunden ein besonderes, alle Sinne ansprechendes Erlebnis mit unserer besonderen Sole bieten wollten.“ Allerdings war es eine große Herausforderung, diesen Raum mit seiner unregelmäßigen Geometrie zu bespielen. „Wir haben mit einer umfangreichen Projektbeschreibung bei mehreren überregionalen Unternehmen angefragt, ob sie dieses Projekt umsetzen könnten. Lediglich die Firma Walther Büroorganisation aus Oelsnitz hat sich den Anforderungen gestellt“.

Herausforderung Projektion

Der Raum, in dem das Licht- und Klangbad untergebracht ist, ist weder rechtwinklig, noch weiß noch mit einer glatten Oberfläche versehen, was ideal für Projektionen wäre. Er ist mit ca. 13 mal 9 Metern an der breitesten Stelle und ca. 3 Metern an der schmalsten Stelle relativ lang und läuft konisch zu. Zudem sind die Wände mit hellbeigen, strukturierten Kacheln gefliest und auch die Schallschutz-Decke besitzt eine strukturierte Oberfläche.

Diese Ausgangssituation galt es zu meistern um den Raum mit Wand- und Deckenprojektionen bespielen zu können. Die Firma Walther Büroorganisation analysierte welche Möglichkeiten es gibt, einen solchen Raum verzerrungsfrei und mit guter Bildqualität zu bespielen. Nachdem man auch vor Ort verschiedene optische und physikalische Tests durchgeführt hatte, kam man zu dem Schluss, dass allein Epson-Projektoren mit ihren speziellen Weitwinkel-Zoom-Objektiven dazu in der Lage waren, die Anforderungen zu erfüllen. So kamen für diese Aufgabe drei Epson EB-G6900WU Full HD-Projektoren zum Einsatz. Sie verfügen über verschiedene Funktionen wie Edge-Blending und Lens-Shift, die es ermöglichen, auch unregelmäßig geformte Wände und Decken verzerrungsfrei zu bespielen.

Die Projektoren sind  jeweils mit den Epson Weitwinkelobjektiven ELPLU01 ausgestattet. Diese speziellen Weitwinkel-Zoom-Objektive ermöglichen eine Deckenprojektion auch aus sehr kurzer Distanz. So bespielt einer der Projektoren die Wände der rechten Raumhälfte, der zweite diejenigen der linken Raumhälfte und der dritte die Decke – Bildübergange sind dabei dank der Edge-Blending-Technologie nicht sichtbar. Die Geräte sind allesamt in speziellen Wandnischen hinter Glas fest installiert, damit sie vor der mit Salz gesättigten Luft der Therme geschützt sind. Auch die entsprechende IT-Steuerung, die zur Ansteuerung der Projektoren dient, wurde von der Firma Walter umgesetzt. Für diese ungewöhnliche Art der Projektion erstellte die Firma MPC Filmproduktion aus Plauen ein spezielles Filmmaterial, das sich für die Anforderungen der Raumprojektion im Licht- und Klangbad eignet. So wählt das Bad aus zwölf Filmen, die Naturlandschaften wie Waldlichtungen, Unterwasserwelten und auch computergenerierte Inhalte zeigen. Die Laufzeit beträgt dabei rund 20 Minuten, zweimal in der Stunde. „Wir haben inzwischen festgestellt, dass unsere Gäste die natürlichen Inhalte den computergenerierten vorziehen“, erklärt Silvia Sommer, „wir planen daher, die Inhalte in Zukunft entsprechend anzupassen.“

Ein großer Erfolg

Das Kurbad in Bad Elster mit seiner neuen Soletherme inklusive dem Licht- und Klangbad wird sehr gut angenommen. „Die Soletherme wertet die gesamte Region touristisch auf. Wir konnten unseren Einzugsbereich für Tagesgäste auf rund 300 Kilometer erweitern, auch die Zahl der Kurgäste und Urlaubssuchenden ist gestiegen“, berichtet Silvia Sommer. „Die große Anzahl der Gäste und die der Wiederholungstäter zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen und ist ein Riesenerfolg für das Staatsbad Bad Elster.“

Die Soletherme der Sächsischen Staatsbäder GmbH in Bad Elster wird betreut von:

Walther Büroorganisation und Einrichtung GmbH
08606 Oelsnitz
Telefon: 037421 140 0