Krawatten der 3. Generation

Krawatten der 3. Generation

Die Feld Textil GmbH ist ein klassisches deutsches Familienunternehmen, bereits seit 1950 stellt man feine Krawatten und Tücher her. Tradition und Modere ergänzen sich dabei ausgezeichnet: Ein Epson SureColor SC-F7000 sorgt seit Ende Februar 2014 in Krefeld für Aufsehen erregende Transfer-Sublimationsdrucke.

„Die Druckqualität unseres neuen Epson SureColor SC-F7000 ist wirklich ganz ausgezeichnet“, freut sich Carsten Feld. Der gelernte Industriekaufmann ist zusammen mit seinem Vater Wolfgang seit 2009 geschäftsführender Gesellschafter der Feld Textil GmbH. Damit führt er die Familientradition fort, denn gegründet wurde das Unternehmen von seinen Großeltern Heinz und Mathilde Frangen als Krawattenkonfektionsbetrieb im Jahre 1950. In der damals für seine Samt- und Seidenkrawatten bekannten Textilstadt Krefeld, nur rund 20 Kilometer von der Drupa-Metropole Düsseldorf entfernt, wuchs die Firma Frangen schnell und vernetzte sich mit der regionalen Textilindustrie. 1987 wurde schließlich die Massenkonfektion von Krawatten abgetrennt und weiterverkauft. Das Unternehmen spezialisierte sich stattdessen auf ein im Portfolio bisher eher unbedeutendes Segment: Die Herstellung von Krawatten, Tüchern und Schals als Sonderanfertigungen in Kleinserien vor allem für Behörden, Vereine und die Industrie. „Krawatten und Tücher sind für gepflegte Geschäftsbekleidung und für offizielle Anlässe unverzichtbar“, erklärt Carsten Feld. „Organisationen und Unternehmen demonstrieren damit Zugehörigkeit und Seriosität. Deshalb ist es so wichtig, dass die Designs auch wirklich individuell angepasst werden können.“

Feld erkannte das Potenzial der Digital-Technologien bereits 1992, und ließ sich zum Desktop-Publisher fortbilden. Zunächst erstellte das inzwischen zur Feld Textil GmbH umbenannte Unternehmen vor allem Stick- und Webdesigns, die in kleinen Stückzahlen zumeist von Partnern hergestellt und im Hause konfektioniert wurden. Bald darauf kam jedoch auch die Produktion von Arbeits- und Sportbekleidung hinzu. Schon zur Jahrtausendwende wandte sich Feld  dem digitalen Textildruck zu. Die Anfänge, so erinnert er sich waren nicht leicht: „Die Prozess-Sicherheit und Wiederholbarkeit der Ergebnisse entsprachen den in der Industrie gewohnten geringen Toleranzgrenzen damals oft nicht“, erklärt er. „Zudem war der Farbraum oft zu klein um Hausfarben zuverlässig abbilden zu können“.

Glücklicherweise fand Feld im auf den Textildruck spezialisierten Digitaldruck-Systemhaus Multi-Plot Europe GmbH aus dem nur rund 200 Kilometer entfernten Bad Emstal einen kongenialen Partner. „Wir probieren gerne Dinge aus, und wählen auch unkonventionelle Wege, wenn sie erfolgversprechend sind“, erklärt Feld. Eines seiner spektakulärsten Projekte hat denn auch rein gar nichts mit Krawatten und Schals zu tun: Als der in der zweiten Bundesliga spielende Handballverein SC DHFK Leipzig aus Kapazitätsgründen von der traditionsreichen Ernst Grube-Halle in die Arena Leipzig umziehen musste, wurde nach einer Lösung gesucht, damit die zwei- bis dreitausend Besucher pro Spiel in der 8.000 Sitze fassenden Halle nicht zu verloren aussehen. Abhilfe schaffte schließlich eine so simpler wie eindrucksvoller Trick: Eine 600 qm große Trennwand wurde von der Feld GmbH mit einem Foto von vollbesetzten Rängen in der Ernst Grube-Halle bedruckt – natürlich auf schwer entflammbarem B1-Material. Der Verein war so begeistert, dass im Nachgang auch noch ein halbtransparentes Einlaufzelt geliefert werden musste.

Seit 2013 bietet die Feld Textil GmbH nun auch regulär Webefahnen und -banner, und sogar PVC-Drucke an, und reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage nach Full Service, vor allem im breiten Feld der Sportwerbung. „Ja, wir haben schon so einiges mitgemacht“, lacht Feld, „und die Firma Multi-Plot Europe hat uns all die Jahre  mit viel Herzblut, und noch mehr Know-how immer zur Seite gestanden.“

Als Epson dann Mitte 2013 die Multi-Plot Europe GmbH zum Vertriebspartner für die SureColor CS-F-Serie ernannte, war Carsten Feld schnell klar, dass der Epson SureColor SC-F7000 mit einer maximalen Materialbreite von 162,6 cm der nächste Drucker in seinem Unternehmen werden würde. „Wir hatten uns zuvor vor allem auf den Textil-Direktdruck verlegt“, erklärt er. „Für Krawatten und Schals ist jedoch die beste Druckqualität gerade gut genug, schließlich sieht man die Designs ja oftmals mit einem Betrachtungsabstand von nur wenigen Zentmetern. Der Epson SureColor SC-F7000 ist mit Micro-Piezo-Köpfen der neuesten Generation ausgestattet, die variable Tröpfchen bis zu einer Minimalgröße von 5,3 Pikolitern erlauben. Die Auflösung von bis zu 720 x 1.440 dpi und die farbstabilen, vierfarbigen Ultrachrome-DS-Tinten bieten die idealen Voraussetzungen für gestochen scharf, brillante und langlebige Schals und Tücher.“

Gedruckt wird nun nicht mehr direkt auf Stoff, sondern auf mindestens 75 g/qm schweren Premium-Transferpapiere der Jetcol-Serie von Coldenhove, die die Multi-Plot Europe GmbH in Deutschland exklusiv vertreibt. Bis zu 57 qm/h können so bebildert werden, bei der Feld Textil GmbH wird zumeist mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 30 qm/h gearbeitet. In einem HeatJet-Kalander, ebenfalls eine Multi-Plot-Spezialität, erfolgt dann der Transfer vom Papier auf das Textil. Dabei kommt es während des Prozesses zur namensgebenden Sublimation, denn die Tinten gehen ohne den Umweg des flüssigen Zustands sofort in den gasförmigen über und lagern sich tief im Gewebe des Polyesterstoffs an: Die so entstandenen Drucke sind nicht nur randscharf und extrem brillant, sondern auch sehr haltbar, abrieb- und schweißfest.

Das ist nicht ganz unwichtig, denn die Krawatten und Schals der Feld Textil GmbH müssen so einiges aushalten: Neben Vereinen, Chören und Kapellen tragen auch Polizei und Sicherheitsdienste in einigen deutschen Bundesländern Krawatten aus dem Hause Feld. Speziell für die Sicherheitsbranche hat Senior-Chef Wolfgang Feld deshalb Modelle mit einer Art „Sollbruchstelle“ entwickelt. Diese verhindert, dass die Bekleidung im Nahkampf zum Sicherheitsrisiko werden kann. „Neugierde und der Mut zur Innovation sind unverzichtbar wenn man als Textilunternehmen im Hochlohnland Deutschland überleben will“, erklärt Carsten Feld. „Bei unserem Drucker können wir allerdings auf Aufregung gut verzichten. Deshalb  genießen wir es sehr, dass wir mit dem Epson SureColor SC-F7000 für ein Modell entschieden haben, bei dem alle Komponenten aus der Hand eines erfolgreichen und erfahrenen Herstellers kommen. Zudem bietet uns Multi-Plot mit Qualitäts-Verbrauchsmaterial, Hochleistungs-Kalander und Top-Service eine Gesamtlösung, die wirklich industrietauglich ist. Die zuverlässige Rolle-zu-Rolle-Zuführung und die großen Tintentanks mit einem Liter Fassungsvermögen ermöglichen unbeaufsichtigtes Drucken, etwa in der Nacht, eine optimierter Strom- und Tintenverbrauch hält die Produktionskosten im Rahmen. Der Epson SureColor SC-F7000 eröffnet der Textilindustrie in Deutschland wirklich neue Perspektiven.“