Integriert produzieren

Q.art Werbetechnik in Wien setzt auf Epson SureColor

Integriert produzieren

Seit rund 20 Jahren beschäftigt sich Q.art mit Sitz in Wien sehr erfolgreich mit Fahrzeugverklebung. Namhafte Unternehmen der Region lassen ihre Fahrzeugflotten von dem Unternehmen ausstatten und sind in der Regel langjährige Kunden. Seit Kurzem übernahm bei Q.art ein Epson SureColor SC-S70600 den Bedruck der zu applizierenden Folien.

Es sind nicht selten die Frauen, die Männern den Weg weisen. So auch bei Q.art. Denn erst durch seine Gattin Anna kam Thomas Ebner in der Fahrzeugbeklebung. Dies war vor rund 20 Jahren und seitdem gibt es das Unternehmen Q.art, eine Zusammensetzung aus dem Slogan „Art of Quality". Das Leistungsangebot umfasst neben der Fahrzeugverklebung eine komplette Range an Services bestehend aus Layout, Planen- und Fassadenbeschriftung, Digital- und Siebdruck, Fensterfolien, Banner/Transparente und vieles mehr. Man präge, eigener Definition zufolge, den Straßenverkehr in Wien und Umgebung durch Kreativität und Zuverlässigkeit.

Digitaldruck für schnellere Auftragsabwicklung

Vor 20 Jahren begann man mit Schneidplottern mit einer Breite von 60 Zentimetern, danach mit 130 Zentimetern und zuletzt mit 160 Zentimetern. Den Druck der Folien beauftragte man bei Partnern. Das ging so lange gut, bis die Termine und Lieferzeiten immer knapper wurden und damit die Anschaffung eines Digitaldruckers zwingend notwendig wurde, um diesen Anforderungen zu genügen. Ebenso musste man dem Trend Rechnung tragen, dass an den Fahrzeugen immer mehr Bilder – bei Bussen etwa – in Mode kamen und auch verlangt wurden. Dazu bekam das Unternehmen mit dem Autovermieter Europcar einen Kunden, mit dem das Zeitmanagement mit den Aufträgen noch herausfordernder wurde. Ohne komplette Digitalproduktion wäre da gar nichts mehr gelaufen.

Im Oktober des vergangenen Jahres war die Zeit gekommen, den bis dato im Einsatz stehenden Drucker auszutauschen. Der Epson Partner Holler Print Solutions überzeugte Anna und Thomas Ebner rasch von den Vorzügen des Epson SureColor SC-S70600. Der 64 Zoll-Drucker wird wahlweise mit einem 8- oder 10-Farbset genutzt. Die Epson UltraChrome GSX-Tinte enthält zusätzlich zu den Standard-CMYK-Tinten die Farben Light Magenta, Light Cyan, Light Black und Orange. Der TFP-Druckkopf (Thin Film Piezo) sorgt für eine präzise Tröpfchenbildung und lange Lebensdauer. Der Drucker liefert dank einer Auflösung von bis zu 1.440 × 1.440 dpi detailreiche Ausdrucke mit sanften Übergängen. Für hohe Produktivität sorgt die Druckgeschwindigkeit von bis zu 27,3 Quadratmeter pro Stunde im 8-Farbmodus. Durch die Verwendung von Light-Tinten – einschließlich Light Black für neutrale Grauwerte – erreichen die 8-Farb- und auch die 10-Farbvariante sehr weiche Tonwertabstufungen. Die Tinte ermöglicht eine Nutzung der Ausdrucke im Außenbereich ohne Laminierung bis zu drei Jahre.

Breites Anwendungsspektrum

Mit dem Epson SureColor SC-S70600 produziert Q.art ein breites Spektrum von Anwendungen. Das Angebot reicht hier von Messe-Displays, Postern, Bannern, Textilien, Werbetafeln für hintergrundbeleuchtete Schaukästen und PoS-Materialien bis hin zu Fahrzeugfolien, Tapeten und Aufklebern. Ein weiteres Plus dieses Druckers ist sein ergonomisches Design, was die Stillstandzeit verringert. Dank eines Hebemechanismus auf der Rückseite werden Medienrollen von einer Person allein ausgewechselt, wobei ein Laden der Medien sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite des Druckers möglich ist. Für die Ausrichtung der Papierzufuhr während des Druckvorgangs muss das Gerät weder angehalten noch neu gestartet werden. Die Epson UltraChrome GSX-Tinte ist geruchlos und nickelfrei. Das erhöht die Umweltverträglichkeit des Epson SureColor SC-S70600 und erlaubt dessen Einsatz in den Innenräumen von Q.art.

„Wir haben mit der Investition in diesen Drucker unsere Qualität gewaltig steigern können, drucken schöner und sauberer. Ebenso hat sich die Weiß-Funktion gut bewährt, da diese speziell auf transparenten Materialien tolle Drucklösungen ermöglicht", so Ing. Thomas Ebner. Die ebenfalls einsetzbaren Metallicfarben werden aktuell noch nicht genutzt, aber der Epson Drucker ermöglicht eine zügige Umstellung und wir stehen bereit, sofern ein Kunde dies wünscht."

Die Partnerschaft mit Epson bewerten Anna und Thomas Ebner als höchst professionell. Mit dem Epson Partner Holler Printing Solutions habe man eine sehr gute Zusammenarbeit, in dessen Schauraum hat man die Systeme übrigens besichtigt und sich dann relativ schnell entschieden.