Hillers Hoferzeugnisse – Leckeres aus Schwaben

Etikettendruck mit Epson ColorWorks

Hillers Hoferzeugnisse – Leckeres aus Schwaben

Fröhlich schnatternd begrüßt ein Gänsepaar den Besucher, wenn er das Gelände des Geflügelhofs Hiller betritt, um im Laden Nudeln, Eier oder Spargel zu kaufen. Unter der Firmierung Hillers Hoferzeugnisse GmbH betreibt Familie Hiller bereits in dritter Generation ihren fünfzig Hektar großen Hof im Landkreis Böblingen.

Der lange Zeit auf Milchvieh ausgerichtete Betrieb wurde im Jahr 2000 auf Hühnerhaltung umstrukturiert. Gleichzeitig wurde mit dem Anbau von Spargel begonnen. Bereits 1996 startete die Familie mit einer eigenen Teigwarenherstellung, erweiterte 2013 die Produktionsfläche und konnte im Folgejahr sogar einen in der Region ansässigen Nudelhersteller samt Maschinenpark und Personal übernehmen. Die Hillers Hoferzeugnisse GmbH wird von den Eheleuten Hermann und Magda Hiller geführt.

Als Direktvermarkter ist der Familienbetrieb überwiegend auf regionale Kundschaft ausgerichtet und bietet seit 2002 die komplette Produktpalette im eigenen Hofladen an. Die großzügige Verkaufsfläche wurde im vergangenen Jahr durch viel Eigenleistung modernisiert und erstrahlt seither in neuem Glanz. Kunden finden neben einer Vielzahl unterschiedlichster Nudel- und Maultaschensorten täglich frische Eier vom Hof, edle Brände aus eigener Herstellung sowie während der Saison bestes Spargelgemüse, das auf 15 Hektar Ackerfläche angebaut wird. Weitere 35 Hektar sind dem Anbau von Getreide wie Raps, Gerste und Weizen vorbehalten.

Die in eigener Rezeptur hergestellten Teigwaren zeichnen sich durch einen hohen Eianteil aus, die von den insgesamt 12.000 Hennen des Hofes stammen. Die Hühner leben in moderner Bodenhaltung mit überdachtem Auslauf und werden mit gentechnikfreiem Futter versorgt. Daher ist der Hühnerhof seit 2010 mit dem Label „Kontrollierte alternative Tierhaltung“ (KAT) zertifiziert und geht damit deutlich über die gesetzlich vorgeschriebenen Standards hinaus.

Bis vor sechs Monaten wurden die Inhalts- und Nährwertangaben für die Verpackungseinheiten mit einem Thermotransfer-Drucker hausintern auf Etiketten gedruckt, die bereits mit dem Unternehmenslogo vorgedruckt sein mussten, da ein Vollfarbdruck mit diesem System nicht möglich war. Die vorgedruckten Etiketten wurden von einer externen Druckerei bezogen, was die Bereitstellung hoher Auflagen erforderte und die Druckerzeugnisse insgesamt erheblich verteuerte. „Wir mussten regelmäßig eine Menge überschüssiger, vorgedruckter Etiketten entsorgen, für die wir keine Verwendung mehr hatten“ bemängelt Heinrich Hilller, Junior-Geschäftsführer von Hillers Hoferzeugnisse.

Die Lösung dieses Problems war der industrielle Farbetikettendrucker ColorWorks C7500 von Epson. Der ColorWorks C7500 ermöglicht dem Anwender, Stückzahlen ganz nach Bedarf – bis hinunter zur Stückzahl eins – zu drucken. Zudem können, je nach Produkt, eine Vielzahl unterschiedlicher Etikettenmaterialien eingesetzt werden. Hiller setzt neutral-weißes, sehr kostengünstiges Etikettenpapier ein, da der Epson Tintenstrahler auch auf diesem Papier hochwertige Farbdrucke produziert. Bei Hillers Hoferzeugnisse sind derzeit fünf verschiedene Etikettenformate in Verwendung, in denen jährlich etwa 200.000 Etiketten gedruckt werden. Der mit dem Epson PrecisionCore-Druckkopf ausgestattete ColorWorks C7500 arbeitet zudem deutlich wirtschaftlicher, da die automatische Düsenprüfung eine Verstopfung der Düsen verhindert und damit Intervalle und Kosten für Wartung deutlich reduziert.

„Vor allem die Geschwindigkeit beim Etikettendruck hat uns überzeugt“ so Hiller weiter. „Es gibt so gut wie keine Wartezeiten mehr“. In puncto Druckqualitätt liefert der ColorWorks C7500 bei einer Auflösung von 600 x 1.200 dpi erstklassige Ergebnisse. Das ist dem jungen Geschäftsführer besonders wichtig, da erst vor kurzem ein professionell entwickeltes neues Unternehmenslogo eingeführt wurde, das aufgrund feinster Details eine präzise Druckumsetzung erfordert.

Die Integration des ColorWorks C7500 in das bestehende IT-System war ein Kinderspiel. So berichtet Werner Hald, Inhaber von WH-Systems Werner Hald, dem betreuenden Fachhändler, dass der gesamte Anbindungsprozess in 15 Minuten erledigt war. „Die Einrichtung des Etikettendruckers von Epson war sogar noch einfacher als bei einem Bürodrucker.“ freut sich Hald. Die Software für die Kommunikation mit dem PC und die Gestaltung der Etiketten ist im Lieferumfang enthalten und intuitiv zu bedienen. Sogar über die Erstellung einfacher Word-Dokumente ist der Druckprozess steuerbar. „Die mitgelieferten Programme erfüllen unsere Bedürfnisse voll und ganz“, so Hilller weiter. Änderungen der Druckvorlagen sind kurzfristig umsetzbar und lassen sich durch Probedrucke umgehend begutachten. So lassen sich einfach und schnelle Korrekturschleifen realisieren. Und sollte dennoch einmal ein Problem auftauchen, das durch den Anwender vor Ort nicht gelöst werden kann, ist auch eine Fernwartung durch den IT-Betreuer möglich.

In Anbetracht der bewegten Historie des Familienunternehmens Hiller liegt es auf der Hand, dass weitere Innovationen nicht lange auf sich warten lassen. So denkt Heinrich Hiller darüber nach, auch andere regional ansässige Direktvermarkter an der Druckleistung des ColorWorks C7500 teilhaben zu lassen, indem er ihre Etiketten kostengünstig und flexibel produziert. Zudem steht in Planung, im Hofladen angebotene Produkte externer Lieferanten mit hauseigenen Etiketten zu versehen und damit als Eigenmarke zu kennzeichnen.

Die Familie Hiller ist hochzufrieden mit dem Schritt hin zur Epson Tintenstrahltechnologie. Mit dem ColorWorks C7500 betreibt das Unternehmen zeitgemäßen Farbetikettendruck – kostengünstig und flexibel.

Hillers Hoferzeugnisse wird betreut von:

WH Systems Werner Hald

Edith-Stein-Str. 37
73760 Ostfildern

Fon: 0711 - 44 66 44
Web: www.wh-systems.com