Gut für Alles – der Epson EcoTank ET-4550

EcoTanks helfen bei der Filmproduktion

Gut für Alles – der Epson EcoTank ET-4550

Gleich zwei Epson EcoTank ET 4550 4-in1-Drucker sorgten beim Langfilm-Debüt von Regisseurin Eva Trobisch dafür, dass auch hinter den Kulissen alles klappt.

„Bei einer Filmproduktion muss sehr viel ausgedruckt werden", erklärt Trini Goetze, Geschäftsführerin der kürzlich zur GmbH firmierten TRIMAPHILM. Mit ihrem seit drei Jahren bestehenden Unternehmen hat die Produzentin eben erst die Drehphase des ersten abendfüllenden Spielfilms abgeschlossen: „Alles gut", so lautet der Arbeitstitel des 90-Minüters von Regisseurin und Drehbuchautorin Eva Trobisch, die damit auch ihren Abschlussfilm an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) vorlegt. Die Autoren-Filmerin ist für die TRIMAPHILM-Produktionen „Wie Du küsst" unter anderem auf den 46. Hofer Filmtagen mit dem FFF Bayern Förderpreis und außerdem auf dem 32. Internationale Festival der Filmhochschulen, der Regensburger Kurzfilmwoche 2013 sowie mit dem „Blaue Blume Award 2014" ausgezeichnet worden.

Casting für zwei Produktions-Drucker

„Wir suchten im Vorfeld der Produktion zwei zuverlässige, Multifunktions Tintendrucker, die sowohl schnell als auch qualitativ hochwertig ausgeben können", erinnert sich Goetze. Schließlich wandte sie sich an Epson und entschied sich schnell für zwei Epson EcoTank ET-4550. Einer der beiden 4-1-Inkjet-Drucker mit Nachfülltanks fand seinen Platz in dem Produktionsbüro, der andere in seiner mobilen Außenstelle. Wie bei Filmproduktionen üblich, wurde während des Drehs ein Kleintransporter zum mobilen Büro umgerüstet. „Der Epson EcoTank ET-4550 ist mit Wi-Fi und Wi-Fi Direct ausgestattet und somit konnte das Team von jedem angemeldeten Rechner sowie über die Epson iPrint-App auch von Tablets und Mobilgeräten auf den Drucker zugreifen", erklärt Goetze. Tatsächlich muss bei Filmproduktionen eine enorme Menge Papier bedruckt werden. Zwar nimmt auch hier die elektronische Kommunikation zu, doch allein aus Praktikabilitäts-, Rechts- und Kostengründen bleibt Papier auf absehbare Zeit die erste Wahl.

Schon im Vorfeld eines Film-Projekts gehen etwa Exposés und Anträge an Finanziers und andere Unterstützer. „Die Präsentationsunterlagen haben wir zumeist vierfarbig auf hochwertiges Papier mit 100 bis 120 g/qm gedruckt", so die Produzentin. „Mit bis zu 4.800 x 1.200 dpi Auflösung wurden Schriften sehr scharf ausgegeben, und auch die farbigen Mood-Bilder kamen toll heraus", erzählt sie. Ihr Lieblings-Projekt waren allerdings die farbigen Porträts aller Schauspieler, die während der Produktions-Phase hinter ihrem Schreibtisch hingen und allen Team-Mitgliedern die Orientierung erleichterten – natürlich gedruckt mit dem Epson EcoTank ET-4550.

Profi-Präsentation überzeugt die Investoren

Die professionell ausgedruckten Unterlagen haben ihren Teil beigetragen, dass „Alles gut" sowohl vom Film Fernseh Fond Bayern (FFF) gefördert wie auch vom BR und HFF unterstützt wird. Vor Ort am „Set", wie unter Filmleuten der Drehort auch genannt wird, wird eher noch mehr gedruckt als im Büro. Denn allein die Drehbücher umfassen pro Film-Minute etwa eine Seite. Für „Alles gut", der dramatischen Geschichte einer jungen Frau, die versucht mit sexuellem Missbrauch am Arbeitsplatz fertigzuwerden, standen allein 25 Schauspieler und Schauspielerinnen vor der Kamera. Das Team hinter der Kamera umfasste etwa 20 weitere Personen – von denen jede mindestens ein Drehbuch erhielt. Doch damit ist es nicht getan. Das mobile Produktionsbüro druckt, so Goetze, auch „Drehpläne, Dispositionsänderungen, Quittungen, auch mal eine Umbuchung für eine Reise, wenn sich der Terminplan verschiebt … eigentlich die ganze Zeit." Die schwarze Pigment-Tinte im Epson EcoTank ET-4550 ist wisch- und wasserfest, so dass wichtige Unterlagen auch unter widrigen Bedingungen weiterhin lesbar bleiben.

Die beiden mitgelieferten zwei Tintenflaschen-Sätze, 140 ml-Flaschen für Schwarz sowie jeweils 70-ml-Fläschchen für die Farbtinten, reichen für bis zu 11.000 Seiten in Schwarzweiß. Sie werden im laufenden Betrieb einfach in die Tintentanks nachgefüllt. Das spart Abfall und Geld: Mit etwa 10 Euro pro Farbflasche und etwa 15 Euro für eine Nachfüllportion Schwarz ist auch der Unterhalt des Geräts sehr kostengünstig, denn eine bedruckte Seite kostet deutlich weniger als einen Cent und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 13 Seiten im S/W-Druck muss niemand lange auf seine Unterlagen warten. Der Epson EcoTank ET-4550 druckt aber nicht nur: als Multifunktions-Gerät kann er auch mit einer Auflösung von bis zu 1.200 dpi x 2.400 dpi scannen sowie kopieren und faxen. „Die Bedienung ist wirklich einfach", freut sich Goetze, die mit einem Apple Macbook arbeitet. „In einer hektischen Umgebung wie einem Filmdreh ist es besonders wichtig, dass ein Drucker zuverlässig und ohne Störungen arbeitet."

Next Stop: Filmpreis

Mehrere zehntausend Seiten haben die beiden Epson EcoTank ET-4550 der TRIMAPHILM bereits auf „auf dem Buckel", die große Mehrzahl davon doppelseitig bedruckt auf handelsüblichen 80-Gramm-Papier. „Wir wollen und können auf Gedrucktes in der Produktion nicht verzichten", stellt sie klar. „Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, so umweltbewusst wie möglich dabei vorzugehen. Deshalb schätzen wir die automatischen Duplex-Druck und natürlich die Möglichkeit, Plastikmüll zu reduzieren, indem wir das Epson EcoTank-Nachfüllsystem nutzen. "

Derzeit ist „Alles gut" in Berlin in der Postproduktion, der Film soll Ende 2018 in die Kinos kommen, aber schon werden wieder Exposés für neue Projekte gedruckt. „Unsere Epson EcoTank ET-4550-Drucker sind wichtige Team-Mitglieder", schmunzelt Goetze, „sie sind zuverlässig, flexibel, kompakt und mit nur gut sieben Kilo Gewicht sehr mobil. Wir würden nicht mehr auf sie verzichten wollen."