Golfen lernen mit Epson Projektoren

Golfen lernen mit Epson Projektoren

Golfen lernen mit Epson Projektoren

Der Spieler steht am Abschlag des ersten Grüns, sein Blick ruht auf dem Ball, während er, den Schläger sachte pendelnd in der Hand hält und nach der optimal ausbalancierten Stellung für seinen Körper sucht.

Es ist der Abschlag für ein Par-4-Loch und vor ihm, in etwa 270 Metern Entfernung, liegt das Ziel für seinen Ball – eine gerade noch sichtbare Fahnenstange. „Das ist ein Abschlag des Paris International Golfplatzes“, erklärt René Meures, Leiter Marketing & Creative Director der FENRIS GmbH, „eine der schönsten Anlagen in Europa.“ Er drückt ein paar Knöpfe und Parklandschaft sowie Abschläge verschwinden. Anstelle dessen erscheint nun die majestätische Silhouette der Rocky Mountains sowie eine unverwechselbare kanadische Berglandschaft. „Hier sind wir jetzt auf dem Golfclub Crystal Pines in British Columbia, ein von unseren Kunden wegen seiner hohen Anforderung und herrlichen Lage gerne gewählter Parcours“, schmunzelt Meures.


Natürlich ist man nicht in einigen Augenblicken 8.000 km gereist und man ist auch weder in Frankreich noch in Kanada. Dieses kleine technische Wunder fand stattdessen in Würselen bei Aachen statt, innerhalb des etwa 800 m² großen Performancecenters der FENRIS GmbH. 
Das Unternehmen hat sich auf die intensive Unterstützung von angehenden Profigolfspieler*innen (Collegegolf) spezialisiert und bietet im Rahmen seines umfassenden Produktangebotes sowohl Schulungsinstituten als auch Privatleuten virtuelle Trainingsumgebungen und darüber hinausgehende Leistungen. Seine auf der ganzen Welt ansässigen Kunden schätzen die aufgrund ihrer Qualität praktisch konkurrenzlosen, virtuellen Golfumgebungen, in denen das Spiel der Spieler*innen eingehend analysiert und trainiert wird.  


Dabei hat das Unternehmen verschiedene Bausteine entwickelt, die je nach Bedarf vom Kunden gewählt und eingesetzt werden. Werden im Abschnitt „Striker2Coach“ neben der reinen Performance im Golf auch die allgemeine körperliche und geistige Fitness gefördert, sorgt „Motion2Coach“, eine 3D Biomechanische Erfassung mit Kameras, dafür, dass die Bewegungen beim Schlag exakt gemessen und anschließend detailliert analysiert werden. „Manage2Perfom“ schließlich ist der Baustein, der sich mit dem allgemeinen Coaching des Spielers befasst, Sponsoren sucht, die Teilnahme von Golfern*innen an Turnieren organisiert und sich um alle anderen Dinge eines Leistungssportlers kümmert.


Das hauseigene Performance-Center der FENRIS GmbH besteht dabei aus gegeneinander abgegrenzten, jeweils 20 bis zu über 40 m² großen Arealen, in denen sowohl der Abschlag zu finden ist als auch ein Grün, das Fairway ebenso wie das Rough und selbst ein Sandbunker fehlt nicht. Während die Wände dieser Umhausungen von Projektoren und Großformatdrucken mit den unterschiedlichsten Motiven wie eben unterschiedliche Golfplätze bespielt werden, sorgt eine AV-Anlage für einen originalgetreuen Ton. Auf dem Grün sorgen von Projektoren erzeugte Höhenlinien (Hilfslinien) auf dem Boden dafür, dass Golfer*innen den optimalen Weg für ihren Putt finden. 


FENRIS nutzt für die weiteren Projektionen an den Raumwänden abhängig von der jeweiligen Größe entweder einen Epson EB-2265U oder einen Epson EB-L1075U. Diese dank Laserlichtquelle praktisch wartungsfreien Systeme liefern einen Lichtstrom von 5.500 beziehungsweise 7.000 Lumen und erschaffen so auch bei Tageslicht-Ambiente ein helles, farbenkräftiges Bild. Meures dazu: „Unsere Systeme sind überall auf der Welt installiert und unsere Kunden möchten einfach, dass sie mit diesen Geräten arbeiten können. Ausfälle wegen Wartungen oder unscharfe, flaue Bilder sind da nicht zu gebrauchen. Die frontale Leinwand der Anlagen, die ja jeweils den abgeschlagenen Ball stoppen muss, wird dabei aus einem besonders widerstandsfesten Material produziert, alle anderen Wände sind mit hochauflösenden Bildern bedruckt und bestehen aus hochelastischen Flex-Plain® Stoffen.


Die WUXGA-Auflösung und Farbtreue der beiden Epson Laserprojektoren sorgen dafür, dass auch feine Details, wie eben beispielsweise eine Fahnenstange am Hunderte Meter entfernt liegenden Loches, gut erkennbar sind, denn die Spieler*innen müssen sich bei ihrem Training daran orientieren. Die große Auswahl an Objektiven, mit denen der EB-L1075U betrieben werden kann, ermöglicht zudem die genaue Anpassung der Projektion auf die jeweilig zur Verfügung stehenden Wand. Meures dazu: „Da die Position des Projektors am Eingang der Räumlichkeit gegeben ist, setzen wir gerne Zoomobjektive ein, um so sehr schnell und präzise die Wand bestmöglich auszuleuchten.“


„Was uns noch fehlt, ist ein Wasserhindernis, aber auch das würden wir auf Wunsch sehr realitätsnah hinbekommen. Die Epson Projektoren sind ein zentraler Bestandteil für unsere professionellen Trainingsanlagen und wir sind froh, derart hochwertige und zuverlässige Systeme zur Verfügung zu haben“, schließt Meures. 

Produktmerkmale Epson EB-L1075U:
• Wartungsarm: Passt nahezu in jeder Umgebung. Projektionsradius von 360 Grad für mehr Flexibilität.
• Kompatibel mit zahlreichen Objektiven: Unterstützt eine Vielzahl austauschbarer Objektive von Epson
• Verbessertes Design: Klares, einfaches, kompaktes und dezentes schwarzes Design.
• Hohe Bildqualität: Weiß- und Farbhelligkeit von 7.000 Lumen, 4K-Enhancement-Technologie, 3LCD, 2.000:1 nativer Kontrast
• Garantie: 5 Jahre oder 20.000 Stunden Garantie (je nachdem, was zuerst eintrifft)

Produktmerkmale Epson EB-2265U:
• Bis zu 300 Zoll (7,62 m) Projektionsgröße mit Epson 3LCD-Technologie
• Weiß- und Farbhelligkeit von 5.500 Lumen
• Anschlussmöglichkeiten HDBaseT, Screen Mirroring-Funktion, WLAN und zwei HDMI-Anschlüsse
• Flexible Interaktion Multi-PC-Projection-Software und Split-Screen-Funktion