Epson TM-i-Drucker helfen beim Kundenservice

Drahtlos bestellen im Restaurant Goce in Helsinki

Epson TM-i-Drucker helfen beim Kundenservice

Im Restaurant Goce gelangen Bestellungen drahtlos direkt von den Tischen in die Küche. Dies spart Zeit und vermeidet Fehler.

Das Restaurant Goce bringt mit seinem Angebot an spanischen Spezialitäten südländisches Flair ins Zentrum von Helsinki. Gäste des Restaurants lassen sich gerne von spanischen Gerichten wie einer Fabada, Paellas in verschiedenen Varianten oder auch einer Platte Pinchos Morunos verwöhnen.  Obwohl Goce sich bei seinen Speisen und Getränken auf jahrhundertealte, bewährte Rezepte verlässt, setzt es beim Service am Kunden auf modernste PoS-Technologie. So nimmt das Serviceteam seit Kurzem die Bestellungen seiner bis zu 150 Gäste nicht mehr mit Stift und Block auf, sondern mittels tragbarer Geräte wie Tablet-PCs.

Das Restaurant Goce hat für sich ein PoS-Cloudsystem aufgebaut, das speziell auf den Einsatz in der Gastronomie zugeschnitten ist. Bei einer Bestellung am Tisch gibt das Personal die Wünsche seiner Kunden direkt in den Tablet-PC ein. Der Speisenwunsch wird dann via PoS-Cloudverbindung sofort an die Küche beziehungsweise die Bar weiterleitet, sodass dort sofort mit der Zubereitung begonnen wird. Dies verkürzt die Zeit zwischen Bestellung und Fertigstellung der Gerichte und es werden auch Fehler bei der Übermittlung vermieden – ein Umstand, der besonders bei Bestellungen mit vielen Varianten eine erheblichen Rolle für die Zufriedenheit der Gäste spielt. Zusätzlich bietet Goce seinen Gästen dank der drahtlosen Verbindung zwischen Tablets und PoS-Cloud einen zusätzlichen Service: Auf Knopfdruck verwandelt sich jeder ‚Serveur‘ in einen bestens informierten Sommelier.

Im Restaurant sind insgesamt vier TM-T88V-i-Drucker im Einsatz. Ein Gerät steht an der Bar, zwei in der Küche und einer im Restaurant  zur Ausgabe der Belege. Das Personal druckt dabei seine Bons und Etiketten direkt von den ausgegebenen Tablet-PCs aus. Durch die in den Epson TM-i-Druckern integrierte ePOS-Print-Funktion lassen sich die Drucker treiberlos und plattformunabhängig  über verschiedene Webbrowser steuern und interagieren zudem mit einer Vielzahl anderer PoS-Geräte.

Zusätzliche Platz im Ladenlokal und nebenbei Kosten senken

Die gesamte Anwendung bei Goce besteht aus einer genau auf die Bedürfnisse des Restaurants zugeschnittenen PoS-Software, den vier Epson TM-T88V-i-Druckern und einem ausfallsicheren, vermaschten Drahtlosnetzwerk, das auf Wunsch auch den Gästen des Restaurants zur Verfügung steht. Antti Soisalo, Projektleiter des Unternehmens AdCode, der das Projekt durchführenden IT-Firma, erläutert: „Die Drucker einzurichten und in das PoS-Netz einzubinden war sehr einfach und ging schnell von der Hand.“

Vor der aktuellen Lösung setzte Goce zwei traditionelle Kassensysteme ein. Der Einsatz der neuen PoS-Cloud in Verbindung mit den kompakten Epson Druckern spart viel Platz. Wo zuvor ausladende Kassen standen, verschönern nun zusätzliche Dekorationen den Speiseraum, denn die Epson Belegdrucker finden leicht an die Wand oder unter einem Ladentisch montiert ihren Platz. Ein weiterer Vorteil der Anlage besteht in ihrer leichten Skalierbarkeit. Dank der drahtlosen PoS-Cloud ist eine Erweiterung um zusätzliche Geräte – zum Beispiel beim Ausbau der Restaurantfläche – in kürzester Zeit möglich.