Mehr Erfolg in der Automotivebranche mit Epson

Niedrige Druckkosten unterstützen Wachstumskurs

Mehr Erfolg in der Automotivebranche mit Epson

Qualität, Flexibilität, Nachhaltigkeit – das sind die Gründe, aus denen sich ein führender italienischer Automobilzulieferer für Epson entschieden hat: Die gesamte Druckerflotte eines neuen Standortes wurde mit Epson Lösungen restrukturiert.

Innovation, Forschung und Nachhaltigkeit

Eldor ist führend in Forschung, Entwicklung und Herstellung von Zündspulen, Motorsteuerungen und hybrid-elektrischen Antriebssystemen und gewann bereits eine Reihe renommierter Auszeichnungen. So erhielt das Unternehmen Im Jahr 2007 beispielsweise den Ferrari Technology Award für ein innovatives Projekt, bei dem es um die Verbesserung der Leistung von Autos der Marke Ferrari ging.

Luca Forte, Vorstandsmitglied und Corporate Supply Chain Director der Eldor Corporation, erläutert: „Technisches Know-how und die Fähigkeit zur Weiterentwicklung und Marktausrichtung machen Eldor zu einem weltweit führenden Unternehmen in Sachen Innovationen. Wir bieten hochtechnologische Produkte bester Qualität und erfüllen damit die Nachfrage nach besonders innovativen und ökologischen Lösungen, die in der Motorrad- und Automobilindustrie von heute sehr gefragt sind.“

 

Die Tintenstrahltechnologie von Epson sichert Qualität, geringen Stromverbrauch und minimalen Einfluss auf die Umwelt

Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums des Unternehmens und eines Standortwechsels wollte Eldor seine Druckinfrastruktur verschlanken. Dabei standen folgende Ziele im Vordergrund: höhere Flexibilität, geringere Betriebskosten und bessere Umweltverträglichkeit. Nach eingehender Überprüfung aller Optionen fiel die Entscheidung für die Epson Tintenstrahltechnologie.

„Wir mussten die Druckerflotte neu organisieren und in einigen Fällen auch verkleinern, ohne dass die Druckqualität beeinträchtigt wird“, erklärt Walter Ciceri, Corporation Organisation & Systems Development Manager bei Eldor. „Nach einer Marktanalyse und einer Reihe von Vorabtests entschieden wir uns für Epson WorkForce Pro RIPS Multifunktionsgeräte, die alle unsere Anforderungen erfüllen.“

Forte fügt hinzu: „Es ist für uns als Unternehmen sehr wichtig, auf Umweltverträglichkeit und das Wohlergehen unseres Personals achten. Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze liegen uns am Herzen. Mit der Epson Tintenstrahltechnologie vermeiden wir die für Laserdrucker typischen Partikel- und Ozonemission und reduzieren gleichzeitig die Abfallmenge.

Eldor nutzt nun 36 WorkForce Pro RIPS-Multifunktionsdrucker in seinen Büros sowie drei SureColor SC-T5200 Großformatdrucker. Dies hat zu mehr Einheitlichkeit geführt und ermöglicht die Erstellung von Statistiken für den gesamten Druckerpool mit nur einer Software. Dadurch optimierte das Unternehmen den Verbrauch und die Lagerung von Verbrauchsmaterialien: Es ist weniger Platz erforderlich und die Prozesse sind einfacher und kostengünstiger geworden.

Ciceri weiter: „Kurz nach der Aufstellung der neuen Produkte erhielten wir von unseren Mitarbeitern sehr gutes Feedback. Sie konnten die neuen Geräte, einschließlich spezieller Funktionen, schnell und einfach nutzen. Die neue Druckerflotte führte sofort zu Einsparungen in puncto Energie und Betriebskosten für das Unternehmen.“

 

Höhere Produktivität und weniger Abfall

Drucken, Empfangen von Dokumenten, Kopieren und Senden von Faxen – all das bieten die schnellen und effizienten WorkForce Pro RIPS-Multifunktionsdrucker. Eldor erwarb DIN A4-Modelle für die Führungskräfte und DIN A3+-Modelle als Ersatz für die bisher in Arbeitsgruppen genutzten Laserdrucker.

Die neuen Drucker bedeuten für die Führungsetage eine effiziente und zuverlässige All-in-one-Lösung. Dank der Tintensysteme mit hoher Kapazität werden bis zu 75.000 Seiten ohne Patronenwechsel gedruckt.