ENI Hungaria Zrt. verringert Druckkosten um bis 70-80 Prozent

Eni Hungaria Zrt. gehört zu den Marktführern im Bereich der Ölindustrie

Eni Hungaria Zrt. gehört zu den Marktführern im Bereich der Ölindustrie. Die Firma unterhält nicht nur ein Netz aus 180 Agip-Tankstellen, sondern verkauft auch moderne Schmiermittel und spezielle Produkte für die Ölindustrie. Die Firma verfügt über 79.000 Angestellte in 85 Ländern.

Das problem

Nach Ablauf der zweijährigen Garantiezeit waren die Farblaserdrucker der Agip-Tankstellen oft defekt und ihre Betriebskosten zu hoch. Daher beschloss Eni, die Drucker in den Tankstellen durch die Produkte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu ersetzen, die auf dem Markt zu finden waren und alle Anforderungen von Eni erfüllten. Das Hauptanliegen von Eni Hungaria Zrt bestand darin, dass die Software der neuen Drucker mit der in den Tankstellen benutzten Software kompatibel sein musste. Zusätzlich zur Erzeugung qualitativ hochwertiger Farbausdrucke war wichtig, dass die Drucker auch zum Kopieren und Scannen benutzt werden konnten, denn neben dem Drucken von Marketingmaterialien führen die Tankstellen auch komplexe Büroarbeiten aus – mit einem durchschnittlichen Druckaufkommen von täglich 20 bis 100 Druckseiten.

Die Lösung: Tintenstrahldrucker mit der Geschwindigkeit von Laserdruckern

Während der Auswahl- und Testphase wurden Angebote von allen Marktteilnehmern geprüft, aber die Epson-Produkte schienen am konkurrenzfähigsten zu sein: Basierend auf seinen Anforderungen wählte Eni Epsons multifunktionales Hochleistungsprodukt WP-4515 DN. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern, die eine Garantie von 2 bis 3 Jahren boten, bot Epson eine besonders lange Garantie von 5 Jahren für seine Drucker und konnte die Betriebskosten im Vergleich mit den zuvor benutzten Druckern um 70 bis 80 % verringern. Eni Hungaria Zrt. stellte fest, dass, neben der Tatsache, dass die bisherigen Drucker oft defekt waren, die Ersatztintenpatronen für die außerhalb der Hauptstadt gelegenen Tankstellen zu teuer waren. Epson ist vertraglich verpflichtet, während der Garantiezeit Ersatzgeräte zu stellen, sodass der Kunde in dieser Zeit lediglich für Verbrauchsmaterial zahlen muss. Eni Hungaria Zrt. organisiert den Einkauf von Verbrauchsmaterial für seine Tankstellen zentral und wird in Zukunft für die Auslieferung dieser Materialien Kurierdienste benutzen.