Moin Kiel

Die Stadtwerke Kiel setzen auf Epson EB-L-Projektoren

Moin Kiel

Es ist bereits dunkel, die Segler an Deck ihrer Boote auf der Kieler Förde haben sich warm angezogen und ihre Snacks bereitgestellt. Sie ankern vor dem Ostufer und schauen gebannt in Richtung des großen Küstenkraftwerks.

Zwar ist Europas modernstes Gasmotorenheizkraftwerk vom Wasser aus nett anzusehen – dennoch zieht es die Segler heute aus einem anderen Grund auf die Kieler Förde: die über 600m² große, zum Wasser weisende Fassade der Motorenhalle des Gebäudes dient als riesige Leinwand. Mithilfe eines äußerst lichtstarken Epson Projektors EB-L30000 zeigen die Stadtwerke auf dieser ungewöhnlichen Leinwand über das ganze Jahr hinweg ein abwechslungsreiches (Licht-)Programm. Auf der Wand wurden so beispielsweise zwischen dem 20. und 25. April in regelmäßiger Folge Ausschnitte unterschiedlicher Filme des Int'l Ocean Film Festivals Kiel Cinemare gezeigt. Auch Partnerunternehmen haben wie die Stadtwerke die Möglichkeit, mit diesen äußerst aufmerksamkeitsstarken Projektionen Interesse für kommende Events und Aktionen zu schaffen. Für September wird dann an dieser Stelle das zweite Seglerkino geplant, ein Event, der letztes Jahr als neuer Programmpunkt der Kieler Woche entwickelt wurde, um den besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie zu begegnen. Britt Mielke, Unternehmenskommunikation (K-k), erläutert die Installation: „Wir möchten als Kieler Stadtwerke mit unseren kleinen und über das Jahr verteilten Bespielungen in Form von Imagewerbung und angedachten Partnerideen Präsenz für unser Unternehmen in Kiel schaffen und als regionaler Energieversorger mit Licht bewusst unsere eigenen und individuellen Akzente setzen.“
Bevor die Motorenhalle des Kraftwerkes aber als Projektionsfläche dienen konnte, hatte das Team um Thomas Dera, Leiter Gebäudemanagement der Stadtwerke Kiel, einige Hürden zu überwinden. Dera erklärt: „Bei der Planung dieser Installation gab es eine Fülle Vorschriften zu beachten, denn es handelt sich bei der Förde um eine viel befahrene Wasserstraße. Eine Verwechslung der Vorführungen mit Verkehrssignalen muss dabei ebenso ausgeschlossen werden wie eine Behinderung der Berufsschifffahrt durch ankernde Boote. Schließlich hatten wir auch Auflagen hinsichtlich des Umwelt- und Insektenschutzes zu beachten.“
Ein Epson EB-L30000 Projektor wurde rund 50 Meter vor der Wand des Kraftwerkes, sehr nahe am Wasser stehend, im Freien installiert. Zu seinem Schutz steckt er in einem von dem Unternehmen OUTDOORBEAMER.COM entwickelten Gehäuse und widersteht auf diese Weise den teilweise harschen Witterungsbedingungen der Kieler Förde.

Christian Meyer, Geschäftsführer von OUTDOORBEAMER.COM, erklärt: „Weil der Epson für seine Leistung außerordentlich kompakt ist, konnten wir sein klimatisiertes Schutzgehäuse relativ klein halten und zusätzlich Teile der verbauten Netzwerktechnik sowie unseren Mediaserver PROmapr darin unterbringen.“ Als Material für den dennoch rund 120 kg schweren Trumm dient als Hauptbestandteil Aluminium. Zusätzlich zu dem Heiz- und Kühlsystem gibt es noch einen 35 mm dicken Wärme- und Kälteschutz.
Der EB-L30000U Pro AV-Installationsprojektor wurde speziell für immersive Projektion für Theater oder Film entwickelt. Epson bietet für ihn zahlreiche Objektive an, um den Aufbau dieses Systems in allen denkbaren Szenarien zu erleichtern und aus den unterschiedlichsten Projektionsentfernungen lebendige Bilder zu erzeugen. Viele Objektive anderer Epson Laserprojektoren sind dabei mit dem EB-L30000U kompatibel und erlauben so ebenfalls den einfachen Austausch bestehender Projektionssysteme. Der EB-L30000 unterstützt außerdem die Epson 4K-Enhancement-Technologie, sodass auch UHD- und 4K-Inhalte eindrucksvoll dargestellt werden.
Um allen Zuschauern ein ungetrübtes Seherlebnis zu garantieren, muss der Beamer ferner eine gleichmäßige Ausleuchtung dieser riesigen Fläche gewährleisten. Auch dürfen die Farben einer Projektion nicht verfälscht werden, selbst auf einem nicht perfekt weißen Hintergrund. Meyer erklärt: „Wie alle anderen Epson Laserprojektoren auch, besitzt der EB-L30000 einen sehr großen Farbraum, sodass wir genügend Spielraum haben, selbst auf nicht weißen Hintergründen ein helles, farbneutrales Bild einzurichten.“
Die Epson 3LCD-Technologie des EB-L30000 garantiert in Verbindung mit seinem enorm großen Lichtstrom ein farbkräftiges Bild sowie eine gleichmäßige Ausleuchtung. Außerdem werden dank dieser Technologie die bei manchen DLP-Systemen auftretenden Farb- und Lichtblitze vermieden, die bei einer solchen Installation natürlich ausgeschlossen sein müssen. „Alle diese Eigenschaften vereinfachen die Installation der Epson Laserprojektoren auch in herausfordernden Umgebungen sehr“, schließt Meyer.
„Diese Installation ist ein voller Erfolg für die Stadt und die Stadtwerke Kiel“, erläutert Dera. „Als klar war, dass wir diesen Standort für den Projektor langfristig behalten können, wurde an uns der Wunsch herangetragen, hier beispielsweise auch die Filme des bekannten Filmfestivals Cinemare zu zeigen, dem wir sehr gerne nachkommen. Darüber hinaus sind auch noch viele weitere Projekte denkbar. Aber auch weitere Ideen, die Hand in Hand mit einer neuen Ausleuchtung der Schornsteine des Kraftwerkes gehen, wurden schon entwickelt. Dank des Epson Beamers in Kombination mit dem Gehäuse von OUTDOORBEAMER.COM eröffnen sich für uns eine Vielzahl neuer Möglichkeiten der Präsentation.“

Wichtige Produktmerkmale des Epson EB-L3000U:
Lichtstrom:      bis zu 30.000 Lumen
Auflösung:       WUXGA – 1.920 x 1.200
Kompakt:         Einfacher Transport und einfache Installation
Variabel:        Große Auswahl an verfügbaren Objektiven

Koordinaten des Kraftwerks an der Kieler Förde:
N54.3386333
E10.1743856

Die Installation am Kieler Gemeinschaftskraftwerk wurde durchgeführt von:

ODB Projektionstechnik GmbH
Heinrich Hasemeier Straße 7a
49076 Osnabrück

Fon: +49 (0)541 76018063
E-Mail: info(at)outdoorbeamer.com