Der Maß-Spezialist

Der Maß-Spezialist

Achim Wagner ist ein gesuchter Experte in der Baubranche: Er arbeitet als freiberuflicher Abrechnungsspezialist und sorgt für transparente Darstellung aller Rechnungsposten einer Baustelle. Seit Dezember 2018 hilft ihm ein Epson SC-T5100 Drucker bei seiner Arbeit.

Die Gründung seines Büros für Abrechnungsservices geschah sehr kurzentschlossen. „Eigentlich habe ich damals nur ein paar E-Mails ins Blaue geschickt“, winkt er ab. „Aber tatsächlich ist die Arbeit seitdem nicht mehr abgerissen.“ 

Die Pläne größerer Bauvorhaben sind sehr komplex. Auf ihnen liegen Linien und Schriften übereinander, eine Vielzahl Zeichen und Symbole wechseln einander ab. „Die Abrechnung von Bauten ist äußerst wichtig, aber der Job ist in der Baubranche nicht eben beliebt“, so Wagner. Also beschloss er, sein Fachwissen zu nutzen, um sich mit dieser hochspezialisierten Dienstleistung selbständig zu machen. Seine Kunden sind zumeist mittelständische Unternehmen der Gewerke Trockenbau sowie Malen und Verputzen. „Im Prinzip decke ich alles ab, was auf dem Bau benötigt wird, außer Elektro, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“, erklärt er.

Für seine Auftraggeber begleitet er die Baustelle und hält nach, was an Materialien in Fundamente, Decken und Wände eingebaut wird. Das gleicht er dann mit der Ausschreibung für den Auftrag ab. Ziel ist es, alle Leistungen aufzunehmen und es seinem Auftraggeber so zu ermöglichen, eine vollständige und gut dokumentierte Rechnung zu erstellen. „Wie wichtig meine Arbeit ist, sieht man daran, dass entsprechende Positionen in großen Bau-Konzernen oft von mehreren Festangestellten besetzt werden“, erklärt er. In kleineren Betrieben bleibt diese Aufgabe allzu oft beim Geschäftsführer oder Inhaber hängen, was diesen von wichtigeren Tätigkeiten abhält. Wagner übernimmt diese Detailarbeit und das kommt gut an. 

Weil er für seine Arbeit qualitativ hochwertige Baupläne braucht, hat er seit Dezember 2018 einen neuen „Kollegen“: Den Epson SureColor SC-T5100 Großformatdrucker, der besonders für Druckaufgaben der Bereiche CAD/GIS und POS optimiert wurde. Bei Wagner wird er für den Druck von Plänen eingesetzt, die er in der Regel vom Planer oder den Gewerken als PDF-Datei zugeschickt bekommt. In diese baut er weitere Ebenen ein, in denen er die Leistungen seines Auftraggebers mit Anmerkungen dokumentiert. Die so ermittelten Daten werden mit der Software MWM Libero, einem GAEB-zertifizierten Programm für Aufmaß und Ausschreibungen, übersichtlich zusammengefasst.

„Das Systemhaus Kaut-Bullinger in Taufkirchen hat mir den Epson SC-T5100 nach ausführlicher Beratung empfohlen“, erklärt Wagner. „Die Neuanschaffung war nötig geworden, weil die Ausmaße der Baupläne mit der Größe der Bauvorhaben immer größerer werden. Mein älteres A1-Modell war den Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen.“ Neben der erreichbaren Druckbreite und der Möglichkeit, Pläne in Längen von mehreren Metern zu drucken, waren Wagner günstige Unterhaltskosten, Schnelligkeit sowie eine robuste Ausführung wichtig. „Es kann schon mal vorkommen, dass der Drucker mehrere Tage steht und dann in kurzer Zeit eine Menge Pläne sehr schnell gedruckt werden müssen“, erzählt er. Dank dem Epson SC-T5100 mit seinen Ultrachrome XD2-Tinten dauert es nur gut 30 Sekunden bis zum ersten Druck, egal ob in Farbe oder Schwarzweiß. Der PrecisionCore Druckkopf erlaubt eine minimale Tröpfchengröße von nur 4 pl und Auflösungen von bis zu 2.400 x 1.200 dpi. Damit werden auch hochkomplexe Pläne sehr akkurat und präzise ausgedruckt.

„Oft müssen Pläne skaliert werden und auf manchen Ausdrucken liegen sehr viele Linien und Schriften übereinander“, erzählt er. „Die Druckqualität des Epson Druckers ist absolut beeindruckend. Bei den Tinten verlasse ich mich auf große Original Epson Patronen, weil die Tinten wisch- und wasserfest sind und das ist auf Baustellen ein großer Vorteil.“
 
Beim Papier hat er keine großen Ansprüche: Wagner arbeitet mit handelsüblichen Normalpapier auf Rolle. Daneben verarbeitet der SC-T5100 auch viele Einzelblatt-Formate zwischen A4 und A0. Der Drucker selbst wird über ein Gigabit-Ethernet eingebunden. Wifi oder USB 3.0 stehen auch zur Verfügung, werden aber von Wagner nicht eingesetzt. 

Über ein Feature freut er sich besonders: „Die Leistungen des Epson SC-T5100 auch beim Fotodruck sind beeindruckend“, betont er, und er zeigt auf ein großformatiges Foto seiner Töchter. „Das brauche ich nicht beruflich – aber, dass der Drucker das auch noch kann, freut mich sehr.“