Da ist man von den Socken

Die Firma SanDam in Absdorf produziert individuelle Textilien

Da ist man von den Socken

Seit März 2016 fertigt SanDam in Absdorf Shirts mit dem Epson SureColor SC-F2000. Für die Niederösterreicher war es ein Blitzeinstieg in den digitalen Textildruck – aus gutem Grund: Das Unternehmen produziert das Merchandising für ChaosFlo44, einen der bekanntesten YouTuber in der Alpenrepublik.

Es kommt vor, dass Andreas und Sabine Dam morgens den Computer hochfahren, und es warten mehrere Dutzend Bestellungen auf sie: Shirts in allen Farben, Hoodies, Sweater oder auch Federmäppchen – viel Arbeit für das Paar und seine beiden Mitarbeiterinnen Bettina Vollmann und Jasmin Schwarz. Und natürlich für den Epson SureColor SC-F2000. Aber der ist mit seiner Arbeit schnell fertig, bedruckt er ein helles Shirt vierfarbig in nur 27 Sekunden.

Wer im Shop www.profi-druck.com/chaosflo44/ bestellt, für den produziert SanDam auf dem Epson SureColor SC-F2000 sein Kleidungsstück ganz nach Wunsch, in Rot oder Schwarz, Pastell oder Schneeweiß, Kindergröße oder XXL, immer jedoch in Oeko-Tex Standard-100-Qualität. „Oft rufen Eltern hier an und fragen direkt nach, ob die Drucke harmlos sind ", berichtet Sabine Dam. „Da ist es gut, dass wir nicht nur zertifizierte Textilien verwenden, sondern eben auch die Epson UltraChrome DG-Tinte nach Oeko-Tex Standard-100 zertifiziert ist, denn das bedeutet: Die Textilien sind auch auch für Babys und Kleinkinder geeignet."

Zielgruppe? 650.000 Fans (und ihre Eltern)

Kleinkinder tragen passende Textilien mit Aufschriften wie „44", „#Beschde Internet", „#Melonenstyle" oder „Squidoodlet bei Dir" während die Hauptzielgruppe, Kinder und Jugendliche zwischen etwa acht und 14 Jahren, die „Let´s Plays" von ChaosFlo44 auf YouTube verfolgen, in denen hauptsächlich Microsoft-Kultspiel Minecraft läuft. Da darf das passende Shirt als Zubehör nicht fehlen. Diese Leistung bietet Andreas Dam an, und daher stellte er zusammen mit seiner Frau die Webseite http://www.dieSocke.at online.

Von der Socke zum T-Shirt

Die Geschäftsidee, eine ChaosFlo44-Kollektion zusammen mit einem Sockengeschäft auf den Markt zu bringen war geboren! Denn das „Wie?" war schnell geklärt – nur mit Digital-Direktdruck auf Textil lassen sich die modernen, vielfarbigen Motive kosteneffizient und in hoher Qualität herstellen. Der robuste PrecisionCore-TFP-Druckkopf des Epson SureColor SC-F2000 erreicht eine maximale Auflösung von 1.440 x 1.440 dpi und druckt damit auch präzise kleinste Details und Verläufe aus.

Die Logistik und auch die Erfahrung im Betreiben eines Online-Shops waren bereits vorhanden, es fehlte also nur noch kompetente Beratung zum Kauf des richtigen Druckers. Die fand Andreas Dam in Gestalt von Werner Huber von Werner Graphics. Der Fachpartner für Werbetechnik und Textildruck ist in Strasshof beheimatet, kaum eine Dreiviertelstunde von Absdorf entfernt. Die Nähe zu einem kompetenten Partner ist Andreas Dam wichtig: „Bei unseren Bestellmengen läuft bei einem Maschinenausfall von nur einem Tag schnell ein hoher Rückstand auf. Die "Digital Natives" sind ungeduldig, lange Lieferzeiten können wir uns deshalb nicht leisten."

„Kein Stress“ bei der Bedienung

Werner Graphics lieferte nicht nur den Epson SureColor SC-F2000 mit UltraChrome DG-Tinten in vier Prozessfarben (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz) sowie Weiß, sondern auch einePre-Treatment-Station sowie eine Presse zum Fixieren der Farben. Die so versiegelten Shirts lassen sich in der Maschine bei 30 Grad waschen. Werner Huber und seine Mitarbeiter übernahmen aber nicht nur die Installation, sondern wiesen auch in die richtige Handhabung des neuen Epson-Druckers sowie der kostenlos im Lieferumfang enthaltenen Garment-Creator-Software ein.

„Die Benutzerführung ist selbst für Einsteiger einfach zu verstehen", freut sich Andreas Dam, „das hat die Sache für uns sehr erleichtert, immerhin haben wir ja praktisch aus dem Stand mit der Produktion begonnen." Der Garment Creator übergibt die Druckdaten an den Epson SureColor SC-F2000. Dabei bietet die Software viele praktische Bearbeitungsmöglichkeiten, etwa Skalieren und Drehen von Motiven, Farbersetzung sowie eine Vorschau des Drucks. Ähnlich problemlos gestaltet sich auch die Wartung: Für den Reinigungslauf tauscht man lediglich die weiße Kartusche gegen eine Cartridge mit Reinigungsflüssigkeit. Sabine Dam ergänzt: „Für lange manuelle Reinigungszyklen haben wir keine Kapazitäten. Die geringe Zeit, rund eine Stunde nur, die man wöchentlich für das Säubern der Maschine aufwenden muss, war für uns ein ganz wichtiges Entscheidungskriterium."

Epson Print & Save – Investitionen leicht gemacht

Mit dem Einstieg in den Textil-Direktdruck eröffnet sich SanDam ein ganz neues Geschäftsfeld. Deshalb war es dem Paar auch wichtig, dass die Kosten gut kalkulierbar bleiben. Werner Huber hat auch hierzu ein passendes Angebot gemacht: Dank des Epson Print&Save Managed Print Service (MPS)-Programms zahlt das Unternehmen für seinen SureColor SC-F2000 plus verbrauchter Tinten einen monatlichen Fixpreis, in dem drei Jahre Garantie auf alle Teile inklusive Druckkopf sowie Vor-Ort-Service bereits inbegriffen sind. Das Einsteiger-Paket umfasst einen jährlichen Verbrauch von 70 Litern, doch SanDam hat sich gleich für das größere Paket mit 100 Litern entschieden. Angesichts des Ansturms, den man zur Weihnachtszeit erwartet, wäre es durchaus möglich, dass selbst dieses Volumen nicht ausreicht. „Unser Ziel ist eine Durchschnittsauslastung zwischen 1.000 und 2.000 Drucken pro Monat im Jahresdurchschnitt", erklärt Sabine Dam, und derzeit sieht es ganz so aus, als ob dies bereits 2016 gelingen könnte. Deshalb hat sich das Unternehmen bei Werner Graphics bereits einen zweiten Epson SureColor SC-F2000 bestellt, der kurzfristig installiert wird.

Längerfristig will nämlich Andreas Dam noch weitere österreichischen Online-Stars für die Selbstvermarktung textiler Merchandising-Produkte über sein Unternehmen zu gewinnen. Gerade wurde deshalb die Produktionshalle ausgebaut und eine neue Mitarbeiterin eingestellt: „Es läuft."

Die Firma SanDam wurde ausgerüstet von:

WERNER GRAPHICS e.U.

Hauptstrasse 10
AT-2231 Strasshof an der Nordbahn

Fon:  +43 (0)2287 / 40 444 -0
Web:  www.wernergraphics.at
Mail: office@wernergraphics.at