Allrounder von Epson im Einsatz in der Praxis Dr. Batke

Kleine multifunktionale Drucksysteme wie der AcuLaser CX21NF von Epson ersetzten alte Einzelgeräte und schafften in der Essener Arztpraxis von Dr. Batke richtig viel Platz

Allrounder von Epson im Einsatz in der Praxis Dr. Batke

Durch den Einsatz des kompakten MFP-Systems Epson AcuLaser CX21NF konnte sich Dr. med. Bernd Batke, Urologe aus Essen, von einer gemischten Gerätelandschaft aus Drucker, Kopierer und Faxsystemen in seiner Arztpraxis ver-abschieden.

Der kompakte Alleskönner

 „Aufgrund der Anschaffung des neuen Multifunktionssystems haben wir den einen oder anderen Arbeitsplatzdrucker eliminieren können und drucken, kopieren, faxen und scannen in Farbe mit nur einem Gerät. Das spart nicht nur Platz, sondern auch eine Menge Verbrauchsmaterialien", erklärt Dr. Batke.

Das Gerät verfügt zudem über einen Standardpapiervorrat von 180 Blatt, der sich aber je nach Bedarf der Praxis noch bis auf 680 Blatt aufstocken lässt. Der kompakte Alleskönner arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 DIN A4-Seiten in Schwarzweiß, und das sowohl im Druck- als auch im Kopiermodus. Mit einer Auflösung von bis zu 600 dpi und einem Seitenspeicher von 128 Megabyte (maximal 576 MB) erfüllt das kompakte Einstiegsgerät alle Anforderungen in der Essener Arztpraxis. Für den Anschluss an den lokalen PC ist das Multifunktionsgerät standardmäßig mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet. „Als zentrale Arbeitsstation muss nun nur noch ein Gerät mit Papier befüllt sein. Das ständige Hantieren mit unterschiedlichen Systemen und Tonerkartuschen ist somit hinfällig. Zudem entfallen durch die zentrale Positionierung hinter der Empfangstheke auch unnötige Wegezeiten“, sagt Dr. Batke. „Die gewonnene Zeit lässt sich besser in die Patientenversorgung investieren.“

Damit auch mehrere Nutzer von den vielen Funktionen des Systems profitieren können, ist der Epson AcuLaser CX21NF schon in der Standardversion mit einer Netzwerkschnittstelle ausgestattet. Es lassen sich hochwertige Farbscans erstellen und direkt im Netzwerk ablegen. Die digitalisierten Dokumente können anschließend auf jedem im Netzwerk verfügbaren PC weiterverarbeitet werden oder sie lassen sich sogar direkt vom MFP-Gerät als E-Mail versenden.


 

Digitalisierte Patientenakten erleichtern die Arbeit

"Einer der Hauptgründe, warum wir uns für den Epson-Drucker entschieden haben, war die schnelle und hochwertige Scanleistung. Wir digitalisieren unsere Patientenakten und legen sie dann in unserer Ärzte-Anwendung ab. Das erleichtert uns ungemein die Arbeit, da wir die Akten nicht mehr von Hand sortieren und in Karteikästen verstauen müssen", sagt Dr. Batke. Auch das übersichtliche Bedienfeld kommt bei den Mitarbeitern der Praxis sehr gut an. Das fünfzeilige und hintergrundbeleuchtete LC-Display ermöglicht eine logische Menüführung und bietet mit den deutlich beschrifteten Tasten einen hohen Bedienkomfort. Zusätzliche Bequemlichkeit bietet die manuelle Duplexeinheit für das doppelseitige Drucken und Kopieren, mit der man laut Dr. Batke den Papierverbrauch in der Praxis stark reduzieren konnte.