Die Freude am Teilen, jap. Keiyo

Keiyo verlässt sich auf Epson Drucktechnologie

Die Freude am Teilen, jap. Keiyo

Das internationale Kunstlabel Keiyo mit Hauptsitz in Basel wurde im Jahr 2015 vom Portrait Fotografen Raphael Rapior unter dem Vorsatz gegründet, neue Formen von Dialogen zwischen Kulturen unserer Erde zu ermöglichen.

In der Sprache von Bildern teilt Keiyo die Schönheit der Natur und macht auf Notwendigkeiten zu ihrem Schutz aufmerksam. Aktuell besteht das Team rund um Raphael Rapior aus gut 20 Personen und hat weltweit schon an gut einem Dutzend Locations ausgestellt, so beispielsweise vor dem Metropolitan Museum of Art, am Washingtoner Square Park, in Miami Beach und anderen. Bekannt wurde das Projekt auch durch sein einzigartiges Ausstellungs-System: Die Keiyo-Cubes. Dieses zeigt Werke in Größen von bis zu 2x3 Metern auf je vier Seiten. Das System ist mobil und lässt sich überall einsetzen.

Simon Hitzinger, Keiyo Ambassador, Fotograf und Kurator, erklärt: „Die Locations für unsere Ausstellungen ergeben sich oft durch Beziehungen, aber manchmal suchen wir auch aus aktuellen Anlässen nach passenden Orten. In Basel sind einige Keiyo Mitglieder der ersten Stunde wohnhaft, daher hat diese Stadt für uns eine besondere Bedeutung.“ So fand auch die bislang letzte Ausstellung in Basel statt, im ‚Mitteldeck‘, an Bord des Nordstern-Schiffes, einem alten Expo-Schiff, welches im dortigen Rheinhafen vor Anker liegt. Alle dort ausgestellten Bilder wurden im Digigraphie Verfahren mit einem Epson SureColor SC-P20000 auf verschiedenen Hahnemühle Fineart Papieren hergestellt. Die Keiyo-Cubes hingegen bestehen aus einem speziellen textilen Material, das aber ebenfalls mit Epson Maschinen bedruckt wurde.

Keiyo arbeitet seit ihrer Gründung mit Epson Drucksystemen und bedruckt durchschnittlich eine Fläche von 35 bis 40 m² im Monat. Dieser Wert erhöht sich jedoch erheblich, wenn eine Ausstellung bevorsteht. Somit ist für Keiyo nicht nur eine gute Druckqualität von großer Bedeutung, sondern auch eine hohe Zuverlässigkeit des Druckers als Produktionsmaschine. Um Kunstdrucke und Fotografien in der gewünschten Weise zu produzieren, setzt das Kollektiv heute einen Epson SureColor SC-P20000 ein.

Hitzinger dazu: „Vor dem P20000 hatten wir einen SureColor SC-P800 Drucker und wir waren schon bei ihm von der Druckqualität begeistert. Aber wir benötigten ein größeres Format und weil die Qualität des P800 uns überzeugt hat, war es klar, dass wir bei Epson nach einer großformatigeren Lösung suchen. Mit dem P20000 Drucker produzieren wir nun richtig große Werke und mit ihm haben ein verlässliches Profiwerkzeug für unsere weitere Entwicklung und qualitativ hochstehende Dienstleistungen. Auch ist die Druckgeschwindigkeit des Geräts sehr hoch, was eine schnellere Produktion ermöglicht.“ 

Keiyos Hauptsitz „Clara 24“ befindet sich im Zentrum von Klein-Basel, direkt neben der Messe. Von dort aus werden zukünftige Projekte und die internationalen Straßenshows geplant. Außerdem bietet Keiyo vor Ort mit dem Epson SC-P20000 einen Fotografie Druckservice. Zielpublikum sind anspruchsvolle Fotografen, denen neben hochwertigen Drucken auch ein Service mit Liebe zum Detail wichtig ist. Die Erlöse des Geschäfts ermöglichen Keiyos soziale ausgerichtete Kunstaktivitäten und die Weiterentwicklung des Projekts.

Über Keiyo:

Von allen Kunstverkäufen Keiyos gehen 50 Prozent an ein internationales Projekt, das sich für den positiven Wandel von Gesellschaft und Umwelt einsetzt. So ermöglichen Keiyos Käufer den Zugang zu sauberem Trinkwasser in Entwicklungsländern, die Befreiung der Ozeane von Plastikmüll und die Wiederaufforstung bedrohter Waldregionen.

Umöglichst viele Menschen zu erreichen, stellt Keiyo auf öffentlichen Plätzen rund um die Welt aus, so kann jeder „Social Art“erleben.

Unter dem Label werden Künstler der unterschiedlichsten Genres ausgestellt, die mit ihren Werken den Besucher einladen, andere Kulturen, Tierwelten und die Viel​falt unserer Natur zu erleben. Grundlegender Tenor aller Keiyo Shows ist, dass Kunst Brücken zwischen Kulturen und Menschen baut und dadurch die Welt zum Positiven verändern kann.

Keiyo genießt die technische Unterstütztung der ProFot AG:

Profot AG

Pilatusstrasse 39
CH-5630 Muri AG
Fon: +41 56 675 30 60
Web: www.profot.ch