Umweltunterricht mit Epson: „Aus Alt mach Neu“

Umweltunterricht mit Epson: „Aus Alt mach Neu“

Seit 2008 ist die Epson Deutschland GmbH Partner der Deutschen Umwelt-Aktion e.V., einer Initiative zur Umweltbildung von Schülern aus Grundschulen und weiterführenden Schulen in Meerbusch und Umgebung. „Papierherstellung: Aus Alt mach Neu“ heißt die fortlaufende Aktivität, bei der Kinder aus mehr als 21 Klassen auf sehr praktische Weise den Papierrecyclingprozess erlernen. Die Kinder recyceln alte Zeitschriften zu Postkarten, die sie dann an ihre Familien und Freunde schicken können.

„Wir als Epson unterstützen die von den Vereinten Nationen formulierten und verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele. Zu diesen gehört unter anderem auch der Punkt Bildung“, sagt Henning Ohlsson, CSR-Direktor Epson Europa, über die Beteiligung des Unternehmens am Schulprojekt. "Im Sinne einer umfassenden, hochqualitativen Ausbildung erklären wir jungen Schülern auf einfache, sehr verständliche Art und Weise, wie wichtig ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen ist. Als führendes Technologieunternehmen sind wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst und nehmen diese gerne an", fährt er fort. "Wir haben kürzlich mit dem PaperLab eine Maschine vorgestellt, die den Papierrecyclingprozess völlig neu definiert. Wie die Schüler produziert sie nach dem Motto ‚Aus Alt mach Neu‘, allerdings in einem Trockenprozess. Die Idee aber, aus altem Papier etwas Neues zu schaffen, ist dieselbe,“ sagt Ohlsson. „Kinder für Umweltfragen zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, sich zu engagieren, ist unglaublich wichtig. Nur so können wir sicherstellen, dass die nächsten Generationen unsere natürlichen Ressourcen schonend nutzen. In diesem Bereich tätig zu sein, ist mir persönlich sehr wichtig."