Smarte Bewegung mit Sensoren

Epson Premiere auf der Motek 2013: Neue Scara H-Serie mit Sensortechnik

Smarte Bewegung mit Sensoren

Meerbusch, 23. September 2013 – Erstmals stellt Epson dem Fachpublikum in Deutschland auf der Motek 2013 in Halle 7 Stand 131 seine neuen SCARA-Roboter der H-Serie vor. In die Maschinen eingebaute, von Epson entwickelte QMEMS-Sensoren überwachen und optimieren dabei die Fahrt des Roboters und überlassen dem Anwender die Wahl zwischen einer besonders exakten oder besonders schnellen Fahrt. Neben der neuen SCARA-Reihe ist auch die ebenfalls neu entwickelte Robotersteuerung RC-700 vertreten, die auf dem Epson Stand der Motek das überarbeitete Programmierinterface Epson RC+ Version 7 zeigt. Passend dazu demonstriert eine Bildverarbeitung mit Farbkamera neue Möglichkeiten in der Automatisierung. Traditionell sind wieder Partnerunternehmen mit eigenen Automatisierungslösungen mit auf dem Stand, um die Leistungsfähigkeit von Epson Automatisierungslösungen in praktischen Beispielen zu zeigen. So präsentieren sich auf dem Epson Stand das Unternehmen Compar aus der Schweiz mit einer Anlage zur Vereinzelung, Prüfung und Palettierung von Schüttgut sowie die Firma KTW aus Friedrichshafen, die unter Zuhilfenahme eines Epson SCARA-Roboters die effiziente Montage verschiedener Bauteile aus Einzelkomponenten demonstriert.

Das neue fortschrittliche Design der kraftvollen SCARAS unterstützt den Anwender beispielsweise durch leichtere und schlankere Bauformen, vielfältige Befestigungsmöglichkeiten für Peripherie und eine durch den Arm geführte Ethernet-Verbindung in der Anwenderverkabelung. Die Traglasten der neuen Generation fallen dabei bis zu 33% höher aus als bisherige Typen, so werden mit der H8 Serie bis zu 8kg schnell und zielgenau bewegt.

Volker Spanier, Leiter Factory Automation der Region EMEAR bei Epson, erläutert: „Kunden erwarten von Epson individuelle und effiziente Lösungen für ihre Automatisierungsaufgaben in hoher Qualität und zu günstigen Preisen. Das breite Angebot von Epson Robotermodellen erlaubt Kunden, die für sie optimal passende Maschine auszuwählen und somit ihre Anlage besonders effizient zu konstruieren. Diese Anforderungen erfüllt Epson mit der neuen H-Serie SCARA Generation, die in vielen Details überzeugt. Da zudem das Thema Energieeffizienz bei Epson ganz oben auf der Agenda steht, entlasten die stromsparenden Roboter unsere Kunden bei den laufenden Kosten weiter. Die neue Epson SCARA-Generation ist da keine Ausnahme. Sie bietet eine Top-Leistung bei größtmöglicher Flexibilität und Effizienz.“


Weiterführende Informationen:

Webseite der Motek 2013

http://www.epson.de/robots