Runsense: Exakte Trainingsdaten für ambitionierte Läufer

Neue Epson GPS-Sportuhren überzeugen durch hohe Präzision und lange Akkulaufzeit

Runsense: Exakte Trainingsdaten für ambitionierte Läufer

Meerbusch, 29. August 2014 – Epson hat heute seinen Einstieg in den Laufmarkt mit der Vorstellung einer neuen Produktreihe von präzisen GPS-Sportuhren bekannt gegeben. Die Runsense™ Produkte liefern Hobbyläufern und Leistungssportlern genaue Informationen, um das Training und die persönliche Leistung zu erfassen, auszuwerten und zu verbessern. Mit dem Launch sind zunächst drei Runsense Modelle ab 179,99 EUR (Modell Runsense SF-310, UVP, inkl. MwSt.) erhältlich.

Mit Runsense werden Läufer selbst in Gebieten ohne stabilem GPS-Signal mit exakten Daten versorgt, so dass die Leistung dokumentiert, verglichen und geteilt werden kann. Die Laufuhren sind mit einem Akku ausgestattet, der GPS-Signale bis zu 30 Stunden lang ohne Aufladen empfängt. Damit ist die Akkulaufzeit bis zu dreimal höher als bei herkömmlichen Akkus dieser Art.1

Mit dem von Epson entwickelten Smart-Stride-Sensor erfassen die Runsense SF-510 und SF-710 Schrittlänge sowie -frequenz und lernen die individuelle Lauftechnik des Sportlers. Durch einen speziellen Algorithmus werden dazu die Häufigkeit und Stärke der Körper- und Arm-Bewegungen mit den GPS-Daten abgeglichen. Geht das GPS-Signal während des Trainings verloren, ergänzen die Runsense Modelle die fehlenden Daten und liefern dadurch präzisere Geschwindigkeits- und Distanzdaten.

Neben genauen Trainingsinformationen und einer längeren Akku-Reichweite bieten die neuen Laufuhren vier individuell anpassbare Darstellungsmöglichkeiten auf dem gut ablesbaren Display. Bis zu 35 Messwerte stehen dabei zur Verfügung. Dazu gehören Distanz, Zeit, Tempo, Runden, Intervalle, Kalorienverbrauch und viele mehr. Mit der Tap-Funktion lässt sich die Anzeige während des Laufs durch einfaches Antippen verändern.

Die neuen Runsense Produkte verfügen außerdem über anspruchsvolle Trainingsprogramme, die dabei helfen, die persönlichen Trainingsziele zu erreichen. Im Intervalltraining wird eine Abfolge von Sprint- und Erholungssequenzen eingestellt, mit denen Läufer Geschwindigkeit und Ausdauer individuell trainieren. Die Sportuhr ist programmierbar auf eine bestimmte Laufdauer oder ein Distanz-Ziel, vergleicht die Zielvorgaben mit den aktuellen Leistungsdaten und errechnet daraus die verbleibende Zeit bzw. Strecke. Runsense benachrichtigt zudem den Läufer sobald er persönlich definierte Geschwindigkeitsparameter über- oder unterschreitet. Optional lässt sich auch die Herzfrequenz messen, um das Training noch effizienter zu gestalten.

Über das Epson Runsense View Portal und die kostenlose Run Connect App lassen sich die GPS-Sportuhren individuell auf die Anforderungen des Läufers einstellen. Kurz- und langfristige Trainingsziele können hinterlegt und Leistungsdaten erfasst und ausgewertet werden. Mit der Run Connect App können Anwender A-GPS (unterstütztes GPS) nutzen.  Mit A-GPS wird die GPS-Verbindung schneller initialisiert.

1964, mit den Olympischen Spielen in Tokio, hat Epson durch die Entwicklung des weltweit ersten elektronischen Zeitmessers mit Druckfunktion die Genauigkeit bei der Zeitmessung revolutioniert. Epson gehört seit Anfang der 80er Jahre zu den Ersten, die ein GPS-System auf den Markt brachten. Heute zählt das Unternehmen unter anderem zu den Weltmarktführern in der Sensoren-Technologie.

Schahin Elahinija, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „Epson ist vor allem für die Herstellung von Druckern und Projektoren bekannt. Die Wenigsten wissen bis jetzt, dass wir eine große technische Expertise in der GPS- und Sensoren-Technologie besitzen und der Sport ein bedeutender Teil unserer DNA ist. Durch diese Kompetenz bieten wir Läufern mit unseren Runsense Produkten präzisere Daten und eine längere Akkulaufzeit als vergleichbare Modelle auf dem Markt. Gerade beim Training in der Stadt oder im Wald, wo das GPS-Signal immer wieder abbrechen kann, liefern wir Sportlern deutlich bessere Ergebnisse.“

Die Pulsense und Runsense Produktreihen werden auf der IFA 2014 vom 5.-9. September auf dem Epson Stand 105 in Halle 21 vorgestellt.

FunktionenSF-310SF-510SF-710
Präziser Epson GPS-Sensor
Lange Akku-Laufzeit (mit/ohne GPS-Nutzung)30 Stunden/2 Wochen30 Stunden/2 Wochen30 Stunden/2 Wochen
Smart Stride-Sensor – speichert individuelle Lauftechniken, um Schrittlänge des Läufers zu kalibrieren; ermöglicht auch bei Verlust des GPS-Signals eine genaue Entfernungsmessung-
Anpassbare Displays - vier Displays mit je bis zu drei verschiedenen Messanzeigen, einschließlich Rundenzeiten, etc.
Nutzung des Epson Runsense View Portals zur Analyse und Auswertung
Smartphone App für bequeme Einstellungsverwaltung und schnelle GPS-Verbindung via Bluetooth
Entfernungs- und Zeiteinstellung um Erfolgsauswertung in Echtzeit zu erhalten
Lauf-, Fahrrad- und Gehmodus
Optionales Display für Herzfrequenzmessung
Indoor-Modus-
Tap- Funktion zum Wechsel zwischen den Displays, Einschalten der Lichtfunktion oder Anzahl der Runden-
Vibrationsalarm--
Wasserdicht5bar5bar5bar
Speichern von bis zu 400 Informationseinheiten ohne zwischenzeitliches Synchronisieren
Bluetooth Smart Connection zu Smartphone und optionalem HR-Display

1 Vergleich basierend auf vergleichbaren Geräten von Garmin und TomTom (1. Juli 2014)

Weiterführende Informationen

Pressemeldung Epson Wearables – Sensoren-Technologie am Handgelenk

Pressemeldung Pulsense

Pressemeldung Runsense SF-810

www.epson.de/wearables

www.epson.de/runsense

www.epson.de/pulsense

Epson Pulsense und Runsense auf der IFA, 5.-10. September, Halle 21, Stand 105

Epson Twitter Consumer Kanal: @EpsonDE