Patientenwohl im Fokus

Epsons Beamer verhelfen dem Gesundheitswesen zu neuen Optionen. Durch den Einsatz der Epson EB-1761W werden Schulungen visuell unterstützt und sorgen bei Patienten für besseres und schnelleres Lernen.

Patientenwohl im Fokus

Patientenwohl im Fokus

Epson EB-1761W hilft bei Patientenschulungen

Um Kompetenzen zu bündeln, haben sich vier niedergelassene Ärzte in Brakel zusammengetan und eine Praxisgemeinschaft gegründet. Neben der hausärztlichen Grundversorgung bieten sie besondere Behandlungsmethoden an, die sie von anderen Praxen abhebt. So ist einer der vier Ärzte beispielsweise auf den Bereich der Atemwegserkrankungen wie COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und Asthma spezialisiert. In Zusammenarbeit mit den medizinischen Fachangestellten bietet er Schulungen an. Diese sollten Patienten helfen, mit ihrer Krankheit besser umgehen zu können. Hierzu zählen unter anderem die Anwendung von Medikamenten, Atemmessungen (Peak Flow), die Selbstauswertung von Ergebnissen und die Verhaltensweisen im Notfall. Die Schulungen finden in unterschiedlichen Räumen der Praxis in Gruppen von bis zu acht Personen statt. Denkbar sind zukünftig auch Schulungen außer Haus. Bisher wurden die Vorträge ohne die moderne Präsentiertechnik gehalten, und die Patienten wurden über Flipcharts und Handouts informiert.

Seit einigen Wochen hat sich das dank eines Projektors aus dem Hause Epson geändert. Der Epson EB-1761W zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er für den mobilen Einsatz geeignet ist. „Unsere Patienten, die teilweise schon älter sind, verstehen mit den Möglichkeiten, die der EPSON-Beamer bietet, schneller und besser”, sagt Andrea Fillmer, einer der Ärzte der Praxisgemeinschaft. „Wir können ihnen nun vieles mit Kurzfilmen und Bildern erklären, denn besonders bei unseren Schulungen gilt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.”

In der Tat, der Epson EB-1761W ist besonders für mobile Präsentationen geeignet. Die Gründe sind das sehr geringe Eigengewicht und der sehr schnelle Auf- und Abbau. Zudem gibt es eine Sofort-Aus-Funktion, mit der die lästigen Aufwärm- und Abkühlzeiten der Vergangenheit angehören. Dank der Wi-Fi-Verbindung lassen sich im Ärztehaus Brakel die Präsentationen einfach kabellos vom Notebook oder mit der EPSON iProjection-App sogar über ein Smartphone durchführen.

Eine Präsentation vom USB-Stick ist ebenfalls möglich. So muss die medizinische Fachangestellte Andrea Fillmer noch nicht einmal bei Schulungen außer Haus unnötiges, schweres EDV-Equipment mit sich führen. Die Diashow-Funktion des Beamers zeigt PDF-Dateien, Fotos, JPEG-Dateien und Motion-JPEG-Dateien. Ein Umräumen im Wartezimmer oder die lästige Suche nach einem geeigneten Aufstellort entfällt, da die automatische vertikale und die manuelle horizontale Trapezkorrektur das Ausrichten des Bilds beim Aufstellen stark vereinfacht. Unabhängig vom Aufstellwinkel projiziert der Epson-Projektor somit ein exakt ausgerichtetes Bild. Obwohl das Wartezimmer, in dem die Schulungen oftmals stattfinden, große Fenster hat und sich nur schwer abdunkeln lässt, erfolgen die Präsentationen ohne Probleme, da die hohe Weiß- und Farbhelligkeit von bis zu 2.600 Lumen dafür sorgt, dass auch bei Tageslicht präsentiert werden kann.