Neue Ausstellung in der Epson Digigraphie Galerie Zingst

Stefan Arand zeigt „Forgotten Places“ ab dem 27. Oktober 2017

Neue Ausstellung in der Epson Digigraphie Galerie Zingst

Mit dem Bild „Recycling I“, gewann Arand den Epson Digigraphie-Wettbewerb im Frühjahr. Dieses Werk wird in der nun kommenden Einzelausstellung „Forgotten Places“ zu sehen sein. Foto: Rolf Retzlaff

Meerbusch, 24. Oktober 2017 – In der Epson Digigraphie-Galerie in Zingst (Mecklenburg-Vorpommern) beginnt am 27. Oktober 2017 die Ausstellung „Forgotten Places“ des Düsseldorfer und Neusser Fotokünstlers Stefan Arand. Sie läuft bis Januar 2018.

Arand gewann mit seinem Bild „Recycling I“ im Frühjahr 2017 den Digigraphie-Wettbewerb, den Epson im Rahmen des Fotofestivals „horizonte zingst“ ausrichtet. Nun zeigt Arand eine Einzelausstellung in der Epson Galerie an der Ostseeküste.  Die Vernissage findet am 27. Oktober 2017 um 16:30 Uhr in der Digigraphie-Galerie statt.

„Bei »Forgotten Places« habe ich mich auf Orte konzentriert, die Charakter haben. Die Ruhe, die diese Orte ausstrahlen, inspiriert mich auch künstlerisch. Ich freue mich, dass die Bilder nun in Zingst zu sehen sein werden“, sagt Stefan Arand.

„Für die Digigraphie-Galerie können wir immer großartige Künstler mit beeindruckenden Bildern gewinnen. Auch die Werke von Stefan Arand haben einen hohen technischen Anspruch und zeigen, welche Möglichkeiten die Digigraphie bietet. Aus Fotografien werden Kunstwerke“, so Frank Schenk, Head of ProGraphics and Industrial Printing bei Epson.
 

Ausstellungsdaten:
Die Ausstellung läuft vom 27. Oktober 2017 bis Januar 2018.

Adresse:
Kur- und Tourismus GmbH
Seestraße 56/57
18374 Ostseeheilbad Zingst

Öffnungszeiten:
01. November – 15. März     10:00 Uhr – 17:00 Uhr
16. März – 31. Oktober         10:00 Uhr – 18:00 Uhr


Weitere Informationen:
Interview mit Stefan Arand: „Das gedruckte Bild entschleunigt“
Epson Homepage
Digigraphie by Epson
 

Epson Twitter Consumer Kanal: @EpsonDE