NEU DENKEN auf und nach der CeBIT

NEU DENKEN ist der auf der CeBIT vorgestellte neue Leitgedanke der Epson Deutschland GmbH für das kommende Geschäftsjahr. Dieses neue Denken fordert Unternehmen auf, ökologisch und ökonomisch vernünftige IT-Lösungen einzusetzen.

NEU DENKEN auf und nach der CeBIT

NEU DENKEN auf und nach der CeBIT

Unternehmen verlangen nach ökologisch und ökonomisch vernünftigen IT-Lösungen

NEU DENKEN ist der auf der CeBIT vorgestellte neue Leitgedanke der Epson Deutschland GmbH für das kommende Geschäftsjahr. Dieses neue Denken fordert Unternehmen auf, ökologisch und ökonomisch vernünftige IT-Lösungen einzusetzen. Eine ebenfalls auf der CeBIT erstmals vorgestellte Markenkampagne untertreicht diesen Gedanken. Dass Epson damit den Nerv der Zeit trifft, zeigt eine Umfrage unter knapp 800 Fachbesuchern, von denen rund zwei Drittel sagten, dass Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen in den letzten drei Jahren spürbar an Bedeutung gewonnen hat. Zusätzlich gab die Mehrheit der Umfrageteilnehmer an, dass bei der Entscheidung für oder gegen eine spezielle IT-Lösung ökologische Aspekte wie ein geringer Stromverbrauch in ihrer Firma eine wichtige oder sogar entscheidende Rolle spielten.

 

Lebendiger Austausch über Fachhandelsthemen

Ebenfalls auf der CeBIT 2016 stellten sich viele der im Rahmen des 50-Millionen-Euro-Investments neu eingestellten Vertriebsexperten ihrem Publikum vor. Die neuen Kollegen sind sowohl von den neu eröffneten Büros in München und Berlin als auch von der Epson Zentrale in Meerbusch aus tätig. Der Fokus bei der Neubesetzung dieser 25 Stellen liegt dabei auf den Gebieten Corporate Account und Öffentlicher Dienst sowie auf vertriebsunterstützenden Stellen.

Zu Beginn der CeBIT fand turnusmäßig eine Sitzung des Ende letzten Jahres neu bestellten Fachhandelsbeirates statt. Auf der Tagesordnung standen zukünftige Aktionen, die die neue Markenkampagne begleiten, sowie verschiedene Verfahrensfragen.

Neue Vertriebsmannschaft für die vertikalen Märkte

<Betreuung von Auftraggebern der Öffentlichen Hand verstärkt

Kennzahlen belegen Wichtigkeit einer ökologisch und ökonomisch vernünftigen IT-Ausstattung

Epson konnte belegen, dass viele Unternehmen das Potenzial nachhaltiger Technologien noch deutlich unterschätzen. Während die in Deutschland durch den konsequenten Einsatz von Inkjet-Druck einzusparende Menge an Abfall durch die Vielzahl nötiger Verbrauchsmaterialien von Laserdruckern rund 58.000 Tonnen beträgt, gaben die Befragten als Durchschnitt nicht mal die Hälfte des tatsächlichen Wertes an: 21.000 Tonnen.

Umfrageergebnisse CeBIT

Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH, sagte dazu: „Die diesjährige CeBIT war für uns aus einer Reihe von Gründen besonders wichtig. Wir haben zusammen mit unseren Handelspartnern bereits viele Kunden zum Umschalten in Richtung einer nachhaltigen IT bewegt. Außerdem haben wir unsere neue Markenkampagne NEU DENKEN einem breiten Fachpublikum vorgestellt und wissen durch dessen Feedback, dass wir mit diesem Ansatz auf dem richtigen Weg sind. Dabei sind unsere Workforce Pro Business-Inkjet-Drucker die ersten einer ganzen Reihe neuer, umweltfreundlicher Technologien für den Einsatz im Unternehmensumfeld.“

 

Zusätzliche Impressionen zum Messeauftritt von Epson finden Sie im Video unter folgendem Link:

Epson Messevideo – CeBIT 2016