Monna Lisa – eine Erfolgsgeschichte in Textil

Digitale Textildrucker von Epson, Robustelli und For.Tex bedruckten bereits drei Millionen Quadratmeter Heimtextilien

Monna Lisa – eine Erfolgsgeschichte in Textil

Meerbusch, Mailand, 9. Januar 2017 – Seit ihrer Einführung im Jahre 2005 haben die Maschinen der Monna Lisa-Serie rund drei Millionen Quadratmeter Textilien für das private Umfeld bedruckt. Dabei hat Monna Lisa als digitale Produktionslösung für Textilien den Markt grundlegend verändert. Die Drucker sind das Ergebnis einer jahrelangen engen Kooperation von Epson mit den Firmen For.Tex und Robustelli, welche heute eine 100-prozentige Tochter des japanischen Herstellers ist. Diese drei Unternehmen haben kürzlich die Eröffnung zweier gemeinsamer Entwicklungszentren im italienischen Como bekannt gaben, um ihre Zusammenarbeit weiter zu intensivieren. Auf der Heimtextil 2017 präsentieren die Partner auf dem Stand 6C10 ihre leistungsfähigen und umweltschonenden Lösungen für den Bedruck von Textilien.

Der Erfolg von Monna Lisa im Markt basiert auf verschiedenen Faktoren: Neben der hohen Güte der hergestellten Stoffe sprechen auch die drucktechnische und mechanische Zuverlässigkeit für die Maschinen. Diese Qualität wird vom Markt sehr positiv aufgenommen. So wurde die Anzahl der installierten Maschinen im Jahr 2015 gegenüber 2014 um rund 40 Prozent gesteigert.

Giovanni Pizzamiglio, Leiter Vertrieb der Monna Lisa Maschinen bei Epson und Mitglied der Geschäftsführung von Robustelli, sagt dazu: „Die Monna Lisa-Drucker haben sich als eine sehr wettbewerbsfähige Anlage für die Textilproduktion erwiesen, weil Hersteller mit ihnen bei geringer Produktionszeit die unterschiedlichsten textilen Materialien mit jedem gewünschten Motiv bedrucken. Damit ist es möglich, Produktionsanlagen von Textilien deutlich zu verschlanken und selbst bei geringen Auflagen eine herausragende, reproduzierbare Qualität zu liefern. Außerdem sorgen der geringe Strom- und Wasserverbrauch dieser Maschinen für eine geringe Belastung der Umwelt. Diese Eigenschaften machen Monna Lisa zu einer führenden digitalen Lösung für die Produktion von Textilien.“

Die Monna Lisa-Anlagen decken den gesamten Produktionsworkflow von Textilien ab, beginnend mit der Vorbehandlung der Materialien bis hin zum endgültigen Bedruck. Dabei sind die Monna Lisa seit ihrer Einführung mit einer Druckbreite von 320 cm verfügbar und verarbeiten sowohl Zellulose als auch Polyestermaterialien. Diese hohe Flexibilität und Qualität wird dank der Epson MicroPiezo-Technologie in Verbindung mit Genesta-Pigmenttinten erreicht, die eine hohe Farbdichte beim Druck, lange Haltbarkeit sowie hohe Reproduktionstreue gewährleisten. Die neueste Generation Monna Lisa-Drucker, die Monna Lisa Evo, wurden Ende 2015 vorgestellt.

Weiterführende Informationen:

Neue Monna Lisa-Produktionsdrucker
Epson übernimmt italienischen Maschinenbauer Robustelli
Epson eröffnet mit zwei Partnerunternehmen zwei Entwicklungszentren in Como
Epson Presseseite