Mit Druck und Durchblick

Epson geht mit Tinte und Wearable Technologies ins Jahr 2014

Mit Druck und Durchblick

Meerbusch, 11. Februar 2014 – Die Fortsetzung der „Bye, bye Laser"-Strategie sowie innovative Lösungen für den Officedruck, industriellen Druck und für die Projektion sorgten bei Epson für ein gutes Resultat 2013. „Die zahlreichen Wettbewerbserfolge der WorkForce Pro Drucker gegen Lasersysteme, die in Kooperation mit den Handelspartnern erreicht wurden, belegen, dass der Durchbruch im Markt für Tinte im Büro geschafft ist. Im letzten Jahr verkauften wir über 275.000 WorkForce Pro Drucker, und doch liegt noch ein weiter Weg vor uns", erläutert Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. Auch die hohe Akzeptanz der zahlreichen neuen Epson Lösungen für professionelle Drucklösungen und Projektion trugen zu dem guten Ergebnis bei. Gleich zu Beginn des Jahres 2014 wurde auf der CES in Las Vegas die neue Augmented Reality-Brille Epson Moverio BT-200 und weitere Wearable Technologies vorgestellt, mit denen die Weichen für ein weiteres strategisches Geschäftsfeld für Epson gestellt wurden.


Bis 2016 wird die Hälfte aller Drucker in Büros auf Tinte basieren
2013 erreichte Epson den Durchbruch beim Thema Tinte im Büro. Der Erfolg der WorkForce Pro Tintenstrahldrucker gegen etablierte Laserdrucker bei öffentlichen Ausschreibungen beruht auf harten Fakten: Hohe Energieeffizienz, schnelle, wartungsarme Systeme und keine Unsicherheiten der Anwender hinsichtlich etwaiger Emissionen entscheiden zugunsten von Tinte. Auch der Blaue Engel hat in seiner neuen Norm (RAL-UZ 171) diese Umstände berücksichtigt und neben deutlich verschärften Kriterien für den Stromverbrauch auch einen speziellen Testparcours für Laser bezüglich Feinstaubemissionen aufgesetzt. „Wir sind von Tinte überzeugt, und vor allem mittelständische Unternehmen werden in Zukunft die Vorteile für sich realisieren. Daher gehen wir davon aus, dass bis 2016 rund 50 Prozent der Drucker in Büros auf Tintentechnologie umgestellt sein werden", prognostiziert Ohlsson. „Auch das Jahr 2014 wird bei Epson im Zeichen von Bye, bye Laser stehen."

Auf der CeBIT 2014 wird Epson neue Drucksysteme und –konzepte zeigen und die Palette der Business Inkjet Lösungen dabei deutlich ausbauen. Wichtige Trends des kommenden Jahres – beispielsweise „Mobile Printing" für Unternehmen – werden ebenfalls berücksichtigt.

Weiterführende Informationen:
Epson WorkForce Pro – deutlich besser als der Blaue Engel fordert
Öffentliche Auftraggeber setzen auf Tinte
Tintentechnologie setzt sich durch
Epson MPS-Systeme


Epson Technologien für industrielle Märkte
Die wichtigste Vorstellung des Jahres 2013 für den Bereich industrieller Druck war die PrecisionCore-Druckkopftechnologie. Diese auf der LabelExpo 2013 von Epson Präsident Usui vorgestellte Basistechnologie unterstützt aufgrund ihrer deutlich verbesserten Leistungsmerkmale, wie höherer Arbeitsfrequenz und einfacherer Kaskadierbarkeit, die Entwicklung effizienter Geräte für die Bereiche Signage, CAD, Textil, Etiketten und Foto. Textildrucker, wie die SureColor SC-F-Produktreihe oder auch Etikettendrucker der SurePress-Serie, erlauben deutlich kompaktere und kosteneffizientere Lösungen. Dabei ist es Unternehmen dank der Flexibilität der Geräte möglich, bestehende Geschäftsfelder auszubauen oder in diese Märkte neu einzusteigen. Das Potenzial dieser Märkte ist enorm, wie das Beispiel Textildruck belegt. In diesem Segment arbeiten noch deutlich mehr als 90 Prozent der Anlagen mit herkömmlichen, analogen Verfahren.

Weiterführende Informationen:
Epson PrecisionCore


Epson Augmented-Reality-Brille öffnet Perspektiven in Zukunftsmärkte
Epson gehört weltweit zu den innovativsten Unternehmen und hat zwischen Januar 2010 und Dezember 2012 beinahe 18.000 Patente  auf seinen Namen eintragen lassen. Viele dieser Erfindungen flossen bisher in Produkte, die hauptsächlich Insidern bekannt waren und als Halbfabrikate (zum Beispiel Quarze) oder fertige Komponenten (zum Beispiel Druckköpfe, Gyroskope) in Produkten anderer Hersteller verwendet wurden. In Anlehnung an den mittelfristigen Businessplan SE15 findet hier eine Neuausrichtung statt. Ein Fokus des Unternehmens liegt auf der Herstellung und Vermarktung dieser Technologien in eigenen Produkten. Ein Produkt dieser neuen Strategie ist die Smartbrille Moverio BT-200. Sie ist mit Epson Technologie ausgerüstet: beispielsweise mit Epson 3LCD-Projektionssystemen in den Brillenbügeln, Quarzen und dem Gyrosensor aus eigener Produktion. Weitere Produkte im Segment der Wearable Technologies werden in der zweiten Jahreshälfte 2014 folgen. Auch hier ist das Marktpotenzial für Anwendungen aus den Bereichen Fitness, Lifestyle und Gesundheit immens.

Weiterführende Informationen:
Epson Color Light Output
Epson 3LCD-Technologie
Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe

1  Thomson Reuters Report 2012