Mit Business Inkjet zum schlanken ökologischen Fußabdruck

Mit Business Inkjet zum schlanken ökologischen Fußabdruck

Hochwertig, ressourcenschonend und anwenderfreundlich: Büro-Tintenstrahldrucker von Epson unterstützen Unternehmen dabei, ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele umzusetzen und zugleich kostengünstig zu drucken.

Es lohnt sich gerade mit Blick auf Nachhaltigkeitsstrategien und Green Economy genauer hinzusehen, welche Drucktechnologie Vorteile verschafft. Büro-Tintenstrahldrucker, sogenannte Business Inkjets, von Epson bieten ein gutes Anschauungsbeispiel, wie Anwender Ressourcen schonen können, ohne Kompromisse bei der Qualität und Performance ihres Druckers zu machen.

In vielen Unternehmen herrscht die falsche Vorstellung, Engagement für umweltschonende Prozesse sei teuer, binde wertvolle Kapazitäten und stehe dem Geschäftserfolg im Weg. Bei genauem Hinsehen zeigt sich indessen: Eine systematische Einsparstrategie schlägt sich auch im Geschäftsergebnis eines Unternehmens nieder und verleiht ihm ein positives Image. Denn eine sparsame Ressourcennutzung zeitigt sowohl Kostenersparnisse als auch einen messbaren Beitrag zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen. Angesichts immer knapperer endlicher Ressourcen und dem hohen gesellschaftlichen Ansehen der Green Economy lohnt sich der unternehmerische Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung also in mehrfacher Hinsicht. Ein greifbares Beispiel: Im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht „The Green Choice“ zeigt Epson auf, dass Unternehmen allein durch die in den Jahren 2016 und 2017 in der Region DACH installierten Inkjetdrucker bis zum Jahr 2020 mehr als 62 Millionen Euro an Stromkosten einsparen. Kein Wunder also, dass der Tintenstrahldruck in Unternehmen auf dem Vormarsch ist.

Hohe Qualitätsstandards beim Ausdrucken

Seit den Achtzigern galt fast überall die Faustregel: In Büros kommen Laserdrucker zum Einsatz und übernehmen das Ausdrucken von Texten. Doch die Zeiten haben sich geändert. Inzwischen hat die Tintenstrahltechnologie in puncto Qualität und Medienvielfalt sogar einen Vorsprung erzielt. Aufgrund der flexiblen Druckoptionen auf verschiedenen Papiertypen eignen sich Business-Tintenstrahldrucker für eine Vielzahl geschäftlicher Anforderungen. Ihr Einsatzbereich deckt auch speziellen Medien wie hitzeempfindliche Folie oder dickes Papier mit ab.

Weil Tintenstrahldrucker von Epson mit Tinte auf Pigmentbasis arbeiten, entstehen wisch- und wasserfeste sowie lichtbeständige Ausdrucke, die sofort mit einem Textmarker bearbeitet werden können. Zudem ist die Druckqualität mit einer Auflösung von 1.200 dpi dieselbe wie bei Laserdruckern. So lassen sich auch auf Normalpapier scharfe und kontrastreiche Drucke von Texten und farbigen Grafiken erstellen.

Tintenstrahldruck: Saubere Technologie, die Ressourcen schont und Abfälle reduziert

Die Aspekte Stromverbrauch und CO2-Austoß gewinnen in immer mehr Unternehmen an Relevanz – insbesondere wenn es um strategische Investitionen in die IT-Ausstattung geht. Denn in Büroumgebungen trägt der Einsatz von Tintenstrahldruckern nachweislich dazu bei, die Energiekosten zu senken. Im Vergleich mit Laserdruckern ist der Stromverbrauch von Tintensystemen um bis zu 96 Prozent geringer und bringt mehr als nur einen Einspareffekt: Die Geräte schonen die Umwelt, indem sie ohne den energieintensiven Einsatz von Hitze arbeiten. Das führt durch die Stromeinsparungen zu einer Verringerung der CO2-Emissionen. Zudem wird kein Ozon produziert. Bei der Geräuschemission punkten Tintendrucker ebenfalls, da sie bis zu 23 Prozent leiser arbeiten. Hinzu kommt die positive Abfallbilanz im Vergleich zu Laserdruckern: Bis zu 94 Prozent weniger Abfälle sind durch den Einsatz der Epson Business-Tintendrucker mit austauschbaren Tintenbeuteln möglich.

Reichweite von bis zu 85.000 Seiten mindert Ausfallzeiten

„Die Druckertinte ist leer, dabei wollte ich doch nur schnell noch die Präsentation ausdrucken.“ – Ärger wie dieser zählte für lange Zeit zu den Klassikern des Büroalltags. Der Hintergrund: Wenn jeder Mitarbeiter 10 bis 15 Seiten pro Kopf und Tag ausdruckt, kommt monatlich selbst in Organisationen kleiner und mittlerer Größe eine beträchtliche Summe von gedruckten Seiten auf. In manchen Branchen wie beispielsweise Finanz-, Gesundheits- oder Bildungswesen wird sogar noch deutlich mehr zu Papier gebracht. Hier machen sich große Druckreichweiten bezahlt, um einen möglichst langen und störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Ein Fall für Epson Business Inkjets: Dank ergiebiger Tintenbeutel erreichen Epson WorkForce Pro RIPS (Replaceable Ink Pack System) sogar Reichweiten von bis zu 85.000 Seiten. Sie bieten den Nutzern damit den Luxus, monate- oder sogar jahrelang zu drucken, ohne dass die Patrone gewechselt werden muss, bei gleichzeitig deutlicher Abfallreduktion.

Hohe Geschwindigkeit ohne lange Aufheizphase

In den Köpfen vieler Menschen hat sich das Vorurteil festgesetzt, Tintendrucker seien zu langsam für den professionellen Einsatz im Büro. Doch der Realitäts-Check zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Selbstverständlich müssen die Geschwindigkeit und Genauigkeit beim Drucken von großen Mengen an Dokumenten gewisse Standards erfüllen. Und genau da setzt Epson mit fortschrittlichen PrecisionCore-Druckköpfen und der verbesserten Papierzufuhrmechanik bei seinen Business Inkjets an. Das Ergebnis: Die Drucker sind bis zu dreieinhalbmal schneller als Laserdrucker – ohne Abstriche bei der Qualität. In den Geräten verbaute hochauflösende Druckchips ermöglichen eine der schnellsten Tintenstrahl-Drucktechnologien weltweit. Die PrecisionCore-Piezoelemente werden fast 50.000 Mal pro Sekunde ausgelöst. Abteilungsdrucker mit modernster Tintenstrahltechnologie wie die WorkForce Enterprise erreichen sogar Druckgeschwindigkeiten von bis zu 100 Seiten pro Minute.

Ein weiteres großes Plus von Business Inkjets: Bei Ihnen entfällt die bei Laserdruckern übliche Aufwärmzeit, sodass die Tintenstrahldrucker bei jedem Druckauftrag von Anfang an mit hoher Geschwindigkeit arbeiten können. Mitarbeiter haben die erste ausgedruckte Seite ohne nennbare Wartezeit  in der Hand.

Weitere Informationen unter: https://www.epson.de/verticals/workforce-pro-series