Minister eröffnet Epson Technologie Zentrum in Meerbusch, Nordrhein-Westfalen

Industry Solutions Center, führendes Zentrum für Technologieanwendungen rund um die Themen Druck und Robotik, wiedereröffnet

Minister eröffnet Epson Technologie Zentrum in Meerbusch, Nordrhein-Westfalen

Meerbusch, 30. November 2012– Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnet das Epson Industry Solutions Center in Meerbusch (NRW).

Das Center zeigt auf 650 Quadratmetern neuste Drucklösungen und Entwicklungen im Bereich der Robotik für Industriekunden. Seit dem Start 2008 hat es sich als innovatives Kompetenz- und Kreativzentrum für Industriekunden aus ganz Europa etabliert.

„Innovation spart Strom“, so Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. „In unserem Industry Solutions Center stellen wir Produkte der neusten Generation vor. Technische Entwicklungen und Lösungen spielen dabei eine genauso wichtige Rolle wie die Themen Energieeffizienz und Recycling. Wir sind davon überzeugt, dass die Summe kleiner Maßnahmen den Unterschied machen kann, die Stromversorgung erfolgt zum Beispiel über unsere Photovoltaikanlage.“

Das Thema Umweltschutz besitzt bei Epson eine lange Tradition; es ist integraler Bestandteil der Firmenphilosophie und -geschichte. Seit 1993 produziert Epson als weltweit erstes Unternehmen gänzlich FCKW-frei. Basierend auf dem Anspruch umweltbewusst und nachhaltig zu wirtschaften, hat Epson die Umweltvision 2050 entwickelt. Sie begleitet jegliche Aktivitäten des Unternehmens. Zu den Zielen gehört bis 2050, die CO2-Emissionen des Unternehmens über die Lebensdauer von Produkten und Dienstleistungen deutlich (um 90 Prozent) zu reduzieren, sämtliche Produkte wiederzuverwenden oder zu recyceln und aktiv Projekte zur Wiederherstellung und zum Schutz des Artenreichtums voranzutreiben. Zur Umsetzung dieser langfristigen Ziele setzt Epson ein internationales Expertengremium ein und forciert lokale Maßnahmen an den jeweiligen Standorten.

Beispiele für lokale Initiativen am Standort der Firmenzentrale in Meerbusch sind u.a. die Photovoltaik-Anlage, die Nutzung von Ökostrom und der Einsatz von Elektroautos. In Nordrhein-Westfalen, realisierten Mitarbeiter des Unternehmens gemeinsam mit dem Klimaschutzverein Prima Klima Weltweit den „Epson-Wald“. Ein weiterer wichtiger Baustein im Umweltengagement des Unternehmens ist die Unterstützung des Schulprojekts „Energie erleben und verstehen“ der Initiative Deutsche Umwelt-Aktion e.V. Der Umweltunterricht an Grundschulen in der Region Meerbusch hilft Kindern beim bewussten Umgang mit Energie.