Making Of: Druck der Ausstellung des australischen Fotograf Ray Collins bei Epson in Meerbusch

„Urkraft des Meeres“ beim Fotofestival „horizonte zingst“

Making Of: Druck der Ausstellung des australischen Fotograf Ray Collins bei Epson in Meerbusch

„Urkraft des Meeres“ beim Fotofestival „horizonte zingst“

Seit 2007 widmet sich der in Australien lebende Ray Collins der Naturfotografie und hält mit seiner Kamera meist gewaltige Wellen in perfekten Momenten fest. Diese einmaligen Motive brachten ihm internationale Anerkennung: Seine Werke erschienen in zahlreichen Fotografie- und Lifestylemagazinen und werden in Galerien rund um den Globus gezeigt. 
„Ray Collins liefert fantastische Arbeiten, seine Wellenbilder sind auf der ganzen Welt bekannt. In seinen Motiven fängt er die Urkraft der Ozeane plastisch ein und zieht uns damit sofort in seinen Bann“, sagt Henning Ohlsson Geschäftsführer Epson Deutschland GmbH. „Collins ist einfach ein toller Fotograf. Wir bei Epson können seine Bilder so drucken, dass ihre Kraft und Lebendigkeit greifbar und damit ein ganz besonderes Erlebnis für jeden Besucher wird.“ 
Beim Umweltfotofestival „horizonte zingst“ an der mecklenburgische Ostseeküste wird Ray Collins Ausstellung „Urkraft des Meeres“ zum ersten Mal in Deutschland gezeigt. Die Location ist ganz besonders: die Wellenbilder von Collins werden am Strand aufgebaut. 
Epson selbst ist seit nun mehr acht Jahren Partner des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“. Alle Ausstellungen werden mit den Druckern von Epson produziert: die Innenausstellungen direkt vor Ort in Zingst im ganzjährig geöffneten Epson Print Studio, die Außenausstellungen im Industrial Solution Center bei Epson in Meerbusch.
 

Strandausstellung mit besonderen Anforderungen

Die Anforderungen an die Produktion der Ausstellung sind hoch, denn die Drucke müssen nicht nur qualitativ überzeugen sondern auch den Witterungsbedingungen vor Ort standhalten. Am Strand sind sie Wind, direkter Sonneneinstrahlung und Salzwasser in besonderem Maße ausgesetzt und dürfen trotzdem nichts an Bildqualität einbüßen. Für diese Ausstellung werden 36 Motive mit der SureColor SC-S-Serie gedruckt, jeweils 3x3 Meter groß und dann auf 12 Dreiecksständern präsentiert. Das Format hat sich über die Jahre für den Strand bewährt. 
„Um eine solche Ausstellung zu realisieren müssen viele Gewerke ineinandergreifen. Neben der Qualität des Drucks müssen auch die Timings stimmen“, erklärt Frank Schenk, Head of Professional Graphics & Industrial Printing bei Epson Deutschland. „Dabei hilft uns natürlich die Erfahrung der vergangenen Jahren und die gute Zusammenarbeit mit den Organisatoren von ‚horizonte zingst‘“, so Schenk weiter. 
Die Epson-Druckspezialisten bereiten eine solche Produktion akribisch vor und überlassen nichts dem Zufall. Etwa sechs Wochen vor dem Start des Fotofestivals wurden in Meerbusch zunächst alle Werke in einer Übersicht gedruckt und im Print geprüft. Eines der Bilder wurde im Anschluss exemplarisch in Originalgröße produziert, um auch wieder dem Expertencheck unterzogen zu werden. Erst danach startete die Produktion der gesamten Motive. Die fertigen Prints werden auf Rollen nach Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) transportiert, dort vor Ort von einem Epson Digigraphie-Partner auf die Trägerplatten aufgezogen, dann nach Zingst versandt und kurz vor dem Festival am Strand aufgebaut.
Bereits zum elften Mal findet dieses Jahr das Umweltfotofestival „horizonte zingst“ statt. Vom 26. Mai bis zum 3. Juni treffen Besucher auf Profi- und Hobbyfotografen aus der ganzen Welt. An allen zehn Tagen finden neben den Ausstellungen auch Workshops, Podiumsbeiträge und Diskussionen auf der „horizonte“-Live-Stage statt. 

Die Ausstellung von Ray Collins „Urkraft des Meeres“ und Auftritte von Ray Collins im Rahmen des Fotofestivals „horizonte zingst“:
• Vernissage 25.05.2018 | 19:00 Uhr
• Führungen 26.05. und 29.05.2018 | 20:00 Uhr
• Tag des Fotobuches 28.05.2018 | 17:00 Uhr
• „horizonte“-Live-Stage 28.05.2018 | 12:30 Uhr
Weiterführende Informationen:

Erlebniswelt Fotografie Zingst
Ray Collins