Kluge Entscheidungen für die richtige Technologie schützen die Umwelt und steigern die Produktivität

Unternehmen sind zunehmend dem Druck ausgesetzt, die Produktivität zu steigern, dabei aber Kosten und Umweltauswirkungen zu reduzieren. Tintenstrahldrucker helfen, diese Herausforderung zu lösen.

Kluge Entscheidungen für die richtige Technologie schützen die Umwelt und steigern die Produktivität

Jeder Teil eines Unternehmens wird mehr leisten müssen, auch die Geräte in der Büroausstattung. Es ist inzwischen zum Standard geworden, alle Aufwendungen und Budgets eines Unternehmen zu prüfen. Dabei dürfen aber auch die versteckten Kosten nicht außer Acht gelassen werden.

Die erreichbare Produktivität sowie das Verständnis dessen, was Produktivität bedeutet, ist von Land zu Land verschieden. In jedem Betrieb aber geht es darum, die zur Verfügung stehende Zeit bestmöglich zu nutzen. Wie können wir dafür sorgen, dass Mitarbeiter produktiv arbeiten können? Wie lassen sich die Auswirkungen der Unternehmensstrategie auf Umwelt und Gesellschaft am besten abschätzen? Und welchen Einfluss hat das alles auf die erreichbare Leistung?

Diese Fragen sind nicht neu. Der Punkt ist, dass die leicht erreichbaren Ziele, mit denen wir im Tagesgeschäft mehr Zeit gewinnen, umweltfreundlicher handeln und Kosten senken, bereits erreicht sind.

Man denke nur daran, wie Technologie und Apps unsere Möglichkeiten bereits verändert haben. Innovationen erlauben uns, an jeder Stelle Kosten zu sparen. Die wachsenden Herausforderungen wie der Klimawandel, die Verringerung des Kohlendioxidausstoßes, das Schwinden natürlicher Ressourcen und die Verbesserung der Umweltbilanz von Unternehmen haben zu einer erheblichen Verbesserung der zur Verfügung stehenden Technologien und auch bei den Geschäftsmodellen zu radikalen Veränderungen geführt. Ziel ist es, effizient zu arbeiten und gleichzeitig mehr Nachhaltigkeit zu erreichen. Auch das Bewusstsein jedes Einzelnen gehört zu einer nachhaltigen Strategie, wie Anne Lanham für Forbes ausführt. .

Aber weder steht die Wirtschaft still, noch sinken die Anforderungen, mit denen sie konfrontiert wird. So stehen Unternehmen fortgesetzt unter dem Druck, ihre Produktivität zu verbessern und die versteckten Kosten zu senken.

Angesichts der immensen Spannung zwischen der Notwendigkeit, nachhaltig zu wirtschaften und gleichzeitig die Wertschöpfung zu steigern, sind starke Veränderungen manchmal, aber nicht notwendigerweise, mit Problemen verbunden. Mitunter bewirken auch kleine Veränderungen zum beiderseitigen Vorteil Großes.

Ein Beispiel hierfür sind Tintenstrahldrucker. Aber kann ein umweltfreundlicher Tintenstrahldrucker im Büro wirklich dazu beitragen, dass das ein Unternehmen besser funktioniert und verantwortungsvoller agiert? Kurz gesagt, ja, er kann.

Neue Untersuchungen zeigen, dass Unternehmen in Europa 176 Millionen Euro an Strom und ca 330.000 Tonnen an CO2-Emissionen einsparen, wenn sie sich für Tintenstrahldrucker entscheiden. Allein in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) entfallen darauf 62,6 Millionen Euro an Stromersparnis und 146.000 Tonnen weniger CO2 Emissionen. https://www.epson.de/insights/article/unternehmen-sparen-mit-tinte-ueber-62-millionen-euro

Als Verantwortlicher für die Druckinfrastruktur Ihres Unternehmen gewinnen Sie damit gleich zweimal. Sie setzen zum einen Ressourcen frei, die für andere Stellen im Unternehmen frei werden und sorgen zum anderen für eine messbare Entlastung der Umwelt. Große Einsparungen müssen nicht deren Lasten gehen. Innovationen wie diese ersetzen die lästige „Grünfärberei“, bei der umweltfreundliche Verfahren und Vorgehensweisen aufgezählt werden, die weder auf die Geschäftsbilanz noch die Umwelt einen nennenswerten Einfluss haben. George Serafeim, außerordentlicher Professor an der Harvard Business School.

Wenn wir die offenen Druckkosten pro Seite betrachten, konzentrieren wir uns von Natur aus darauf, die Kosten pro Seite zu verringern. Aber auch bei den versteckten Kosten können technologische Neuerungen umfangreiche positive Ergebnisse erzielen.

Ein guter Anfang wäre zum Beispiel, die Zeit zu verringern, die auf Wartung und Reparatur von Druckern und auf die Bestellung von Verbrauchsmaterial aufgewendet wird. Abteilungspersonal und IT-Mitarbeiter würden es sicher begrüßen, ihre Zeit den wichtigen Dingen zu widmen. Und wie sieht es mit einer kürzeren Aufwärmphase und Druckdauer aus? Was wäre, wenn die Mitarbeiter flexible Druckdienste nutzen würden, mit denen sie von überall und von jedem Gerät aus unterwegs drucken könnten?

Dieser Aspekt wird besonders deutlich, wenn man sich die Leistung von Tintenstrahldruckern anschaut. Gerade im Bildungswesen kommen die freigesetzten Ressourcen und die Zeit wieder den Kindern zugute. Im Einzelhandel können Zeit und Geld in die Zufriedenheit der Kunden investiert werden. In Krankenhäusern hat das medizinische Personal mehr Zeit, sich um die Patienten zu kümmern. Und in der Wirtschaft allgemein gewinnen wir mehr Zeit, uns auf den Vertrieb und das eigentliche Geschäftsergebnis zu konzentrieren.

Bei allen Bemühungen um mehr Effizienz muss die Arbeitsumgebung als Reaktion auf den Wettbewerbsdruck besser funktionieren. Ein Tintenstrahldrucker im Büro sieht auf den ersten Blick möglicherweise nicht nach einem umweltfreundlichen Gerät aus, aber in Sachen nachhaltige Technologien lassen sich damit große und spürbare Einsparungen erzielen.

 

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Produkten von Epson die Kosten senken und die Leistung steigern.