KassenSichV-sicher ab 3,80 Euro pro Monat

Amtlich zertifizierte Epson TSE jetzt in verschiedenen Varianten verfügbar

KassenSichV-sicher ab 3,80 Euro pro Monat

Epson besitzt als einer der ersten Hersteller eine amtlich zertifizierte TSE, die Händlern eine gemäß der neuen KassenSichV entsprechende Abrechnung ermöglicht.

Meerbusch, 17. Februar 2020 Seit Mitte Dezember 2019 bietet Epson amtlich zertifizierte Technische Sicherheitseinrichtungen (TSE) an, mit denen Gastronomen, Händler und Hoteliers ihre Kassensysteme gemäß den gesetzlichen Vorschriften der ab Januar 2020 geltenden Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) betreiben können. Ab sofort sind auch schlüsselfertige Produkte für den Einsatz in bestehende Kassenumgebungen verfügbar. Je nach Situation gibt es dabei verschiedene Varianten.

Szenario 1: Es existiert eine Kassenlösung mit Tablet-PC-Lösung, die aber (z.B. aus technischen Gründen) nicht mit einer TSE aufgerüstet werden kann:

Möglichkeit 1: Es existiert bereits ein Bondrucker Epson TM-m30. Dieser wird dann mittels Epson Fiskalmodul plus MicroSD-Karte (mit eingebauter TSE) innerhalb weniger Minuten fiskalgerecht umgerüstet werden. Zusätzlich ist aber noch ein Update der Kassensoftware nötig, das mit Unterstützung des Kassenanbieters durchgeführt wird.

Möglichkeit 2: Es existiert kein aufrüstbarer Bondrucker. In diesem Fall ist die Anschaffung des „Fiskal Ready“-Druckers Epson TM-m30F (mit eingebauter TSE) angezeigt. Zusätzlich ist aber noch ein Update der Kassensoftware nötig, das mit Unterstützung des Kassenanbieters durchgeführt wird.

Szenario 2: Es existiert eine auf dem Windows Betriebssystem basierende Kasse.

Möglichkeit 1: Anschaffung des „Fiskal Ready“-Druckers Epson TM-m30F (mit eingebauter TSE) für das Kassensystem. Hier ist aber noch ein Softwareupgrade für die Kasse, erhältlich vom Anbieter des Kassensystems, einzuspielen.

Möglichkeit 2: Falls die Kasse einen USB-Anschluss besitzt, kann die Epson TSE Lösung mit USB-Stick einfach an die Kasse angeschlossen werden. Hier ist aber noch ein Softwareupgrade für die Kasse, erhältlich vom Anbieter des Kassensystems, einzuspielen.

Möglichkeit 3: Anschaffung eines speziellen Epson TSE-Servers für maximal drei beziehungsweise maximal acht USB-TSEs. Hier ist aber noch ein Softwareupgrade für die Kasse, erhältlich vom Anbieter des Kassensystems, einzuspielen.

 

Die Epson TSEs sind je nach Variante schon ab 3,80 Euro monatlich (UVP, zzgl. MwSt.) verfügbar. Die Laufzeit der Zertifikate beträgt 36 Monate für die MicroSD- beziehungsweise 60 Monate für die USB-Variante. Am Ende der Zertifikatlaufzeit muss die TSE ersetzt werden.

Wichtige Produktmerkmale der Epson MicroSD-TSE:

  • Die MicroSD TSE wurde für den Einsatz direkt mit Bondruckern der TM-T88VI-iHub und (mit Fiskal-Upgrade-Kit) TM-m30 Serien konzipiert. Beide Varianten lassen sich einfach innerhalb weniger Minuten in bestehende Kassensysteme installieren.
  • Die TSE ist BSI TR-03153 zertifiziert.
  • Epson Service über die gesamte Laufzeit
  • Zertifikatslaufzeit: 36 Monate
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 169,00 Euro (UVP, zzgl. MwSt.). Das entspricht gerechnet auf die 36 Monate Zertifikatslaufzeit der TSE monatlichen Kosten von rund 4,70 Euro. Nicht enthalten in den Kosten sind etwaige Kosten für die Anpassung der Kassensoftware.

Wichtige Produktmerkmale der Epson USB-TSE:

  • USB TSE für Anschluss über USB-Schnittstelle: Geeignet für die Installation an (Windows-) Kassen-PCs oder an einem Epson EPS TSE-Servermodul
  • Einfache Integration per Epson API
  • Installierte Druckerbasis kann bestehen bleiben
  • BSI TR-03153 zertifiziert
  • Epson Service über die gesamte Laufzeit
  • Zertifikatslaufzeit: 60 Monate
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 229,00 Euro (UVP, zzgl. MwSt.). Das entspricht gerechnet auf die 60 Monate Zertifikatslaufzeit der TSE monatlichen Kosten von etwa 3,80 Euro. Nicht enthalten in den Kosten sind etwaige Kosten für die Anpassung der Kassensoftware.

Interessenten erfahren auf der Webseite www.epson.de/fiskal alle Details über die verfügbaren Lösungen sowie deren Bezugsquellen.

Weiterführende Informationen:

Epson Fiskalseite