Hochschul- trifft auf Unternehmenswelt

Schwedische Studenten testen die Multimedia-Brille Epson Moverio BT-200: "Gemeinsam mit Epson haben wir den Studenten Hardware, Software und zusätzliches Hintergrundwissen bereitgestellt, um zu einem besseren Verständnis der Möglichkeiten neuer Technologien zu kommen“.

Hochschul- trifft auf Unternehmenswelt

Hochschul- trifft auf Unternehmenswelt

Schwedische Studenten entwickeln innovative und kreative Anwendungen für Multimedia-Brille Moverio BT-200

Im Herbst 2014 haben Epson und eine Gruppe Studenten aus den technischen Fakultäten der Königlich Technische Hochschule von Schweden ein Projekt begonnen, um die Zusammenarbeit unterschiedlicher Teams zu verbessern. Dieses Projekt beinhaltet Softwareentwicklung für die Multimedia-Brille Epson Moverio BT-200.  Zu den entwickelten Anwendungen zählen mARio, invadAR und duelAR.

„Ziel der Kooperation ist es, den Studenten neue Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie auch in bereits bekannten Gebieten neue Möglichkeiten entdecken können, um so noch innovativere Lösungen zu entwickeln. Gemeinsam mit Epson haben wir ihnen Hardware, Software und zusätzliches Hintergrundwissen bereitgestellt, um zu einem besseren Verständnis der Möglichkeiten neuer Technologien zu kommen“, kommentiert Mario Romero, Privatdozent an der KTH.

(Bild 1: Bei invadAR muss der Spieler eine Stadt vor Außerirdischen verteidigen. Er muss sich selbst bewegen, um die Verstecke der Eindringlinge hinter verschiedenen Gebäuden zu entdecken.) 

Während des vierwöchigen Kurses wurden Studenten des Studiengangs „Advanced Graphics and Interaction“ gebeten, als Teil ihrer Ausbildung in den Bereichen Animation, Rendering, 3D-Interaktion und multimediale Schnittstellen funktionsfähige Anwendungen zu entwickeln. Darüber hinaus hat Epson den bekannten Entwickler Markus Eder von Wikitude zu einer Vorlesung über Augmented Reality gewonnen. Er gab den Studenten viele Anregungen, wie moderne Technologie bei der App-Entwicklung für die Multimedia-Brille eingesetzt werden kann.

„Die Zusammenarbeit war eine sehr gute Gelegenheit für uns, die Studenten einer der angesehensten technischen Hochschulen der Welt zu treffen. Mit der Epson Moverio BT-200 als Entwicklungsplattform und den Ideen der Studenten der technischen Fakultäten entstanden schnell starke Ansatzpunkte für Entwicklungen“, berichtet Vadim Couthon, Nationaler Vertriebsleiter von Epson Schweden.

Ende 2014 kamen mehr als 300 Besucher in das Multimediastudio der KTH in Stockholm, um die neuen Anwendungen der Studenten anzusehen und auszuprobieren. Alle waren von den vorgestellten Applikationen beeindruckt. Dabei drehte sich das Gros der Entwicklungen um den Bereich Gaming und konzentrierte sich auf neue Spielmechaniken sowie grafische Inhalte, die erst durch die BT-200 Brille möglich wurden.

(Bild 2: Bei duelAR handelt es sich um ein Multiplayer-Spiel, in dem sich die Mitspieler mit Feuerbällen und anderen virtuellen Zaubersprüchen bewerfen.)

„Dies ist ein hervorragendes Beispiel, wie die Zusammenarbeit zwischen akademischer Welt und einem führenden Technologieunternehmen aussehen kann. Wenn wir unseren Studenten Zugriff auf die neuesten Technologien geben, lernen sie die Möglichkeiten der Produkte und Services der Zukunft viel besser kennen“, sagt Björn Thuresson, Direktor des Visualisierungsstudios an der KTH. Vadim Couthon fügt hinzu: „Die Arbeit mit den Studenten war sehr interessant, und wir sind beeindruckt, was in so kurzer Zeit entwickelt wurde. Die Königlich Technische Hochschule gehört in Fragen der technischen Ausbildung zu den weltweit ersten Adressen. Es wäre schön, wenn sich daraus in Zukunft weitere Lösungen entwickeln würden.“

Über die Königlich Technische Hochschule

Die Königlich Technische Hochschule (KTH) in Stockholm ist die größte und älteste technische Hochschule Schwedens. Die technische Forschung und Ausbildung Schwedens auf Hochschulniveau findet zu mehr als einem Drittel an der KTH statt. Forschung und Lehre umfassen dabei Naturwissenschaften und technische Studiengänge wie zum Beispiel Architektur, Betriebswirtschaft und Städtebau.

Über Wikitude

Wikitude ist Pionier im Segment AR-Technologie (Augmented Reality). Das Unternehmen steht hinter einer Vielzahl preisgekrönter AR-Lösungen für Smartphones, Tablets und tragbare Anzeigetechnologien. Die von Wikitude entwickelten AR-Lösungen sind im Wikitude AR SDK und im Wikitude Studio verfügbar. Sie ermöglichen es externen Entwicklern, ihre AR-Projekte schnell und effizient zu entwickeln. Wikitude ist die weltweit führende AR-Technologieplattform.