Haben Farben Einfluss aufs Lernen?

Die Farbpsychologin Angela Wright erklärt den Einfluss von Farben auf den Lernprozess.

Haben Farben Einfluss aufs Lernen?

Wie Farben sich auf die Lernprozesse bei Kindern auswirken können

Steht die Farbe des Klassenzimmers Ihres Kindes auf Ihrer Checkliste für 2015? Ich denke, bei den meisten trifft dies nicht zu, aber vielleicht wird dieser Artikel etwas daran ändern.

Farben können beim Lernen helfen oder es aber beeinträchtigen. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass Farben Einfluss auf unsere Gefühle haben – und unsere Gefühle beeinflussen auch unsere Lernprozesse.

Farben werden über das Auge aufgenommen und in einem Bereich des Gehirns verarbeitet, der als Hypothalamus bezeichnet wird – manchmal wird er auch als das „Gehirn des Gehirns“ beschrieben. Er reguliert unter anderem Schlaf- und andere Verhaltensmuster, Appetit und Körpertemperatur und dient als wichtigstes Steuerzentrum des vegetativen Nervensystems. Mit anderen Worten werden Farben am „denkenden Gehirn“ vorbei aufgenommen und verarbeitet.

Gleichgewicht zwischen Stimulation und Entspannung

Bei Grundschulkindern sind die Mechanismen zum Verarbeiten von Farben noch nicht vollständig entwickelt. Starke, schwere oder dunkle Farben wirken sich eher negativ auf sie aus. Sie benötigen ein Gleichgewicht zwischen Stimulation und Entspannung und fühlen sich daher am wohlsten in Räumen mit warmen Pastelltönen.

Wenn die Lernanforderungen höher werden, kann die Farbe Blau die intellektuellen Fähigkeiten fördern. Starke Blautöne helfen beim Fokussieren und weiche Blautöne tragen zur Konzentration bei. Blau bietet sich also am ehesten für Studiensäle oder Klassenzimmer an, in denen Hauptfächer unterrichtet werden.

Gelb fördert Kreativität

Blau hilft aber nicht bei kreativen Arbeiten. Für die Künste ist Gelb die richtige Farbe. Gelb ist eine sehr einprägsame Farbe und hebt – wie der Sonnenschein – unsere Stimmung. Gelb macht Kinder optimistisch und selbstbewusst und hilft beim offenen und freien Denken und bei der Ideenfindung.

Wenn es um Sport geht, helfen Gelb und Blau jedoch weniger. Rote Streifen sind da wesentlich besser, wie viele Fußballvereine beweisen. Rot lässt den Puls höher schlagen. Es ist die Farbe des Risikos und des Erfolgs.

Die Schule bietet Kindern ein ganzes Kaleidoskop an Möglichkeiten. Bei den vielen verschiedenen Schulen, aus denen Eltern auswählen können, benötigen sie so viele Informationen wie möglich. Daher ist es für sie hilfreich zu wissen, dass sich Farben auf den Lernprozess und das Empfinden von Kindern auswirken können.

Ehrgeizige Schulen werden diese Forschungsergebnisse kennen und sicherlich entsprechende Farben in ihrem Unterricht einsetzen und dies in ihr Leitbild integrieren.

Weitere Informationen zu Lösungen von Epson für Bildungseinrichtungen finden Sie hier.