Gemeinsam wachsen: Neuer Epson Händlerbeirat mit Fokus auf Tinte im Büro

Arbeit auf Investitionsplan ausgerichtet

Gemeinsam wachsen: Neuer Epson Händlerbeirat mit Fokus auf Tinte im Büro

Meerbusch, 14. Dezember 2015 – Anfang Dezember hat bei Epson ein neuer Händlerbeirat seine Arbeit aufgenommen. Die sechs Mitglieder des neuen Rates rekrutierten sich dabei erstmals alleinig aus „Printing“-Experten von in der Drucker- und Kopiererwelt tätigen Unternehmen. Die Marktkenntnis und -nähe dieser Handelspartner spielen eine Schlüsselrolle in der Umsetzung des zweijährigen Investmentplans von Epson, mit dem das Geschäft mit Business Inkjet-Druckern für Unternehmen und die öffentliche Hand signifikant gesteigert werden soll.

„Wir setzen auch weiterhin zu 100 Prozent auf den indirekten Vertrieb über den Fachhandel. Dem Beirat fällt in unserer Vertriebsstrategie eine wichtige Rolle zu, denn er ist die Interessenvertretung und Stimme des Handels“, erläutert Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. „Erst die Kombination aus genauer Marktkenntnis unserer Beiräte und dem Produkt-Knowhow von uns als Hersteller verleiht der langfristigen Epson ‚Go-to-Markt-Strategie‘ den nötigen Schub. Die bei diesem Beirat erstmals gewählte Besetzung ausschließlich mit Officepartnern ist eng verknüpft mit den Zielen des Epson Investitionsplanes, der dem B2B-Geschäft von Epson und seinen Partnern zugute kommen wird.“

Der Händlerbeirat hat die Aufgabe, die Interessen des Fachhandels zu vertreten. Dazu gehört auch die kontinuierliche, kritische Begleitung der Epson Maßnahmen und Aktionen. Eine frühzeitige Einbindung in neue Projekte, Pläne und Produktentwicklungen des Herstellers unterstreicht den hohen Stellenwert des Fachhandelsbeirates. So wurde in der konstituierenden Sitzung Ende November bereits detailliertes Feedback zu kommenden Produktgenerationen an Business Inkjet-Druckern eingeholt. Die Einbindung des Rates in eine derart langfristige Produktplanung unterstreicht die Bedeutung dieser Institution.

Björn Böttcher, Geschäftsführer der BVC Computerhandels GmbH und neuer Vorsitzender des Epson Fachhandelsbeirates, sagt dazu: „Kein anderer Hersteller setzt so konsequent auf den Fachhandel und auf Tinte wie Epson. Mit dem jetzigen und kommenden Portfolio an Epson WorkForce Pro Business Inkjet-Druckern wird Unternehmen die Wahl ihrer Drucksysteme sehr einfach gemacht. Der direkte Dialog mit dem Hersteller fördert die Zusammenarbeit und hilft uns, die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. Wir werden den Wechsel weg vom Laser hin zur Tinte mittragen.“

Andreas Sesselmann, Geschäftsführer der Kipp+Poffo Office Consulting GmbH und Aufsichtsrat der WinWin AG, ergänzt: „Unsere langfristige Strategie setzt auf Epson Work Force-Produkte, weil diese Systeme unseren Kunden deutliche Vorteile hinsichtlich der Qualität, Kosten und Zuverlässigkeit bieten.“

Die sechs Mitglieder des Fachhandelsbeirates sind:

  • Neuer Vorsitzender: Björn Böttcher, Geschäftsführer der BVC Computerhandels GmbH
  • Stellvertretender Vorsitzender: Jens Walther, Walther Bürosysteme
  • Marc Seegert, Prokurist/Mitglied der Geschäftsleitung der Krumpholz Bürosysteme GmbH
  • Andreas Sesselmann, Geschäftsführer der Kipp+Poffo Office Consulting GmbH und Vorstand der win-win-Gruppe
  • Andreas Veltman, Geschäftsführer der amexus Informationstechnik GmbH & Co. KG
  • Franz Kainzbauer, Geschäftsführer der Kainzbauer Kopiertechnik GmbH

Die nächste offizielle Sitzung findet am 13. März 2016 einen Tag vor Beginn der CeBIT in Hannover statt.

Weiterführende Informationen:

Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe