Gefahr durch gefälschte Projektorlampen

Epson geht erfolgreich gegen Plagiate vor

Gefahr durch gefälschte Projektorlampen

Meerbusch, 22. Oktober 2015 – Das von Epson gegen ein in Großbritannien ansässiges Unternehmen angestrengte Strafverfahren, das gefälschte Epson Projektorlampen nach ganz Europa ausgeliefert hatte, führte jetzt zu dessen Verurteilung. Zusätzlich wurde eine große Anzahl potenziell gefährlicher Projektionslampen vom Markt genommen, die ansonsten eine ernste Gefahr für Gesundheit und Sicherheit von Anwendern dargestellt hätten.

Gegen das Unternehmen „Just Lamps“ mit Sitz in Newbury wurde durch die zuständige Marktaufsicht West Berkshire Trading Standards ein Strafverfahren eingeleitet, nachdem das Unternehmen gefälschte Lampen nach Deutschland geliefert hatte. In mindestens einem Fall verursachten diese Lampen schwere Schäden an einem Epson Projektor. Insgesamt wurden weitere 67 Lampen in den Räumlichkeiten von Just Lamps beschlagnahmt, die sich alle als Fälschungen erwiesen.

„Just Lamps“ räumte dabei ein, gefälschte Epson Lampen ausgeliefert zu haben. Das Unternehmen wurde zur Zahlung einer Geldstrafe zuzüglich der Verfahrenskosten verurteilt. Außerdem wurden die Beschlagnahmung und Vernichtung aller sich im Besitz des Unternehmens befindlichen gefälschten Lampen angeordnet.

Neil Colquhoun, Direktor Visual Imaging bei Epson, kommentierte dies wie folgt: „Wir sind als Unternehmen verpflichtet, unsere Kunden vor den Gefahren gefälschter Lampen in Epson Projektoren zu schützen, denn diese Produkte entsprechen nicht unseren strengen Qualitätsstandards, und es ist daher gefährlich, sie einzusetzen und zu nutzen. So können sie beim Einsatz in Projektoren überhitzen oder schmelzen und in einigen Fällen sind diese Lampen sogar explodiert. Abgesehen von den finanziellen Schäden, die Anwender erleiden, weil gefälschte Lampen ihre Projektoren beschädigen, können diese Produkte auch die Gesundheit und Sicherheit der Anwender gefährden. Wir raten Handelspartnern und Projektorkunden daher dringend, ausschließlich Originalteile zu kaufen.“

Um Kunden vor Fälschungen zu schützen, arbeitet das Epson IP-Team (Intellectual Property Team) weltweit mit anderen Herstellern, der Politik und Strafverfolgungsbehörden zusammen und verfügt auch über eine auf Internetkriminalität spezialisierte Gruppe.

Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt ist es Epson in den vergangenen Jahren wiederholt gelungen, erhebliche Mengen gefälschter Waren zu beschlagnahmen und Verbraucher so zu schützen.