Epson zieht drupa-Bilanz: Micro-Piezo ist der Schlüssel

Großes Interesse der Besucher an neuen professionellen Drucklösungen

Epson zieht drupa-Bilanz: Micro-Piezo ist der Schlüssel

Meerbusch, 22. Mai 2012 –  Ein Ziel des weltweiten Epson Businessplans SE15 ist es, die Präsenz des Unternehmens im Bereich Large-Format-Druck und im industriellen Druckumfeld deutlich zu steigern. Somit kam der drupa 2012 als Leitmesse für den industriellen Druck eine besondere Bedeutung zu. Die von Epson auf Basis der hauseigenen Micro-Piezo-Technologie vorgestellten Neuerungen für die Märkte Etikettendruck, PoS-, CAD-, GIS-Druck, Digital-Signage sowie professionellen Fotodruck und Druckvorstufe stießen auf reges Interesse der Messebesucher. „Wir nehmen von der drupa 2012 ein ausgezeichnetes Feedback unserer Kunden zu unserem Angebot mit“, erklärt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. „Das große Interesse an unseren neuen Produkten, die alle auf unserer hauseigenen Micro-Piezo-Drucktechnologie basieren, stimmen uns sehr zuversichtlich, die ambitionierten Ziele unseres Businessplans zu erfüllen.“

Im Mittelpunkt des Interesses stand der Prototyp des neuen Epson Etikettendruckers SurePress-X, der als erster Epson Drucker überhaupt UV-härtende Tinten nutzt. Mit diesem System baut Epson sein Portfolio industrieller Etikettendruckern aus, das für Produzenten kleinerer bis mittelgroßer Auflagen von Labeln und Etiketten konzipiert ist.

Die ebenfalls neuen Epson SureColor SC-Sx0600 Drucksysteme mit 64“ Breite (162,5 cm) sind mit einem je nach Anwendung wählbaren Tintenset ausgestattet und überzeugten Besucher aus der Werbebranche durch ihre Druckqualität und Geschwindigkeit. Insbesondere die 10-Farbversion, die neben den Sonderfarben Weiß und Orange auch eine Tinte mit metallischem Finish bietet, ermöglicht der Digital-Signage-Branche neue Anwendungen auf metallischen und transparenten Medien.

Druckdienstleister für Architektur, CAD, GIS und PoS fanden leistungsfähige Drucksysteme in der neuen Epson SureColor SC-Tx000 Reihe. Mit einer Druckbreite von 24“ (61 cm), 36“ (91,4 cm) oder 44“ (111,7 cm) und einer exakte Darstellung von Linien bis hinunter zu 0,02 mm Breite erfüllen diese Maschinen auch anspruchsvolle Aufgaben.

Das Epson SureLab SL-D3000 erlaubt die Produktion von Fotos auch auf matten Oberflächen. Dank seiner Tintentechnologie benötigt es keine Chemikalien und keinen Wasseranschluss und ist daher auch leicht in bestehenden Räumlichkeiten zu platzieren. Das ermöglicht Fotografen sowie Inhabern von Druck- und Copyshops einen einfachen Ausbau ihres Leistungsangebotes.
 

Weiterführende Informationen

Bild Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH

Neue Drucker für den CAD-, PoS-, GIS-Druck in 24“, 36“ und 44“ Breite:

Epson SureColor SC-T-Drucker

Neue Drucker für Digital-Signage-Anwendungen – die Epson SureColor SC-S-Serie:

Epson SureColor SC-S70600 10-Farbdrucker

Epson SureColor SC-S50600 2x5-Farbdrucker

Epson SureColor SC-S30600 5-Farbdrucker

Neuer industrieller Epson Etikettendrucker mit weißer Tinte:

Epson SurePress L-4033AW

Epson Trockenlab – kompakte, leistungsfähige Lösung für Fotodienstleister:

Epson SureLab SL-D3000

Mittelfristiger Businessplan der Seiko Epson Corporation:

Epson SE15 Businessplan

Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDE