Epson WorkForce Pro besser als der Blaue Engel fordert

Haltbarer, hochwertiger Tintendruck auch auf Recyclingpapier

Epson WorkForce Pro besser als der Blaue Engel fordert

Meerbusch, 12. November 2014 – Pünktlich zum Verkaufsstart sind die neuen Business-Inkjet-Drucker der WorkForce Pro 8000er- und 5000er-Reihen inklusive der RIPS-Varianten mit dem neuen Blauen Engel gemäß RAL-UZ 171 ausgezeichnet worden. Dabei waren selbst die strengeren Auflagen des neuen Blauen Engels für die sparsame und umweltfreundliche Technologie der Business-Inkjet-Drucker keine Herausforderung. Der zulässige Stromverbrauch wurde ebenso deutlich unterschritten wie die schadhafte Emission von Feinstaub beim Druck. Hohe Druckqualität auf verschiedenen Recyclingpapieren ist selbstverständlich  garantiert.

Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „Der Vorteil von Inkjets gegenüber Lasern ist eklatant. Beim Stromverbrauch sind Tintendrucker um bis zu 80 Prozent genügsamer als Laser. Geht es um Emission von Partikeln während des Drucks, ist es nicht einmal ein Wettstreit: Um den neuen blauen Engel zu bekommen, dürfen elektrofotografische Geräte innerhalb von zehn Minuten Druckzeit bis zu 300 Milliarden Partikel emittieren. Beim Tintendruck liegen Emissionswerte an der unteren Grenze der Messbarkeit. Tintenstrahldrucker müssen diesen Test daher auch gar nicht durchlaufen. Das wäre sonst so, als ob ein Elektroauto zur Abgasuntersuchung müsste.“

Weiterführende Informationen zu den Produkten von Epson:

Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe