Epson: Vielseitig auf der Motek 2017

Breites Spektrum wirklichkeitsnaher Anwendungen mit Vierachs- und Sechsachsrobotern

Epson: Vielseitig auf der Motek 2017

Epson T3-401S

Meerbusch, 11. September 2017 – Epson zeigt auf seinem rund 160 m² großen Stand der Motek 2017 (Messe Stuttgart, Halle 7 Stand 7125) vielfältige Anwendungen seiner Scara- und Sechsachsroboter in der Anlagenautomatisierung. Einer guten Tradition folgend unterstützt das Unternehmen auch Partnerunternehmen, indem hoch spezialisierte Lösungen externer Entwickler wie der Compar AG aus der Schweiz und der KTW GmbH aus Friedrichshafen auf dem Epson Stand gezeigt werden. Neben ausgewählten Varianten der erst kürzlich vorgestellten kompakten T3-Scaraserie, die in realitätsnahen Pick-and-Place-Anwendungen ihre Eignung als preiswerte Allrounder belegen, beweisen spezialisierte G3- sowie LS-Scaras in anspruchsvollen Szenarien ihre herausragende Geschwindigkeit und Präzision. Zusätzlich belegen die mit in den Anlagen verbauten Epson Roboterkontroller der unterschiedlichen RC-Reihen ihre Fähigkeit, sowohl mehrere Maschinen abhängig voneinander zu steuern als auch zusätzlich noch Steuerungsaufgaben für die Arbeitszelle mit zu übernehmen. Daneben arbeiten ausgewählte Sechsachsroboter der N2-, C4- und C8-Serien in unterschiedlichen Anwendungen, wobei ein C8-Roboter mit einem Epson S250 Force Sensor Modul anspruchsvolle Fügeoperationen unternimmt.

Volker Spanier, Leiter Factory Automation der Region EMEAR bei Epson, erläutert: „Kunden stellen an ihre Automatisierungsaufgaben hohe Ansprüche, wobei der Preis immer noch ein wichtiges Argument ist. Mit unseren Scaras der T3-Serie erfüllen wir genau diese Anforderungen, denn mit diesen Produkten besitzen wir preiswerte Allrounder, ohne jedoch hochspezialisierte Anforderungen hinsichtlich Geschwindigkeit und Präzision zu vergessen. Für diese Märkte bieten wir unseren Kunden die G3- und LS-Scaras an, die technologisch führend sind und selbst in sehr anspruchsvollen Anlagen erfolgreich eingesetzt werden. Als Ergänzung zu dem breitesten im Markt verfügbaren Angebot an Scararobotern bieten wir mit unseren Sechsachsrobotern der N2, C4- und C8-Serien Integratoren und Distributoren eine perfekte Lösung für all die Automatisierungsaufgaben, die nicht ausschließlich planparallel zu einer gegebenen Arbeitsebene ausgeführt werden müssen.“

Epson Scaras

Anwender wählen im Epson Scara-Portfolio zwischen vier unterschiedlichen Modellen: Die Scaras der Epson G-Serie sind immer dann erste Wahl, wenn Präzision, Geschwindigkeit und vibrationsfreie Fahrt im Vordergrund stehen. Die Epson RS-Scaras finden ihr Einsatzgebiet in Anlagen, bei denen es auf eine optimale Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raumes ankommt, und die LS-Systeme bieten ein ausgewogenes Verhältnis aller Anforderungen zu günstigen Preisen. Die T-Serie rundet das Angebot als Allrounder zu einem günstigen Preis ab.

Epson Force Sensor der S250-Baureihen

Epson bietet mit der Produktreihe S250 fünf Kraftsensoren, die auf dem Piezoprinzip basierend eine sehr präzise Messung auftretender Kräfte und Drehmomente erlauben. Die Baureihe ist primär für den Einsatz an Sechsachsrobotern vorgesehen, passt aber auch zu dem Anwendungsspektrum der Scararoboter des Herstellers. Die neuen Sensoren zeichnen sich durch sehr hohe Langlebigkeit, Genauigkeit sowie einer leichten und kompakten Bauweise aus und messen dabei sowohl Kräfte als auch Drehmomente. Dank der hohen Messgenauigkeit der Sensoren mit Empfindlichkeiten ab 0,1 N sind die neuen S250 Sensoren auch für sehr filigrane Aufgaben beispielsweise in der Fügetechnik geeignet.

Weiterführende Informationen:

Epson Factory Automation Webseite
Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe