Epson veranstalltet Lichtshow auf den Mauern der Jerusalemer Altstadt

Insgesamt 20 parallel arbeitende EB-L25000U Laserprojektoren erzeugen auf einer Fläche von etwa 4.500 m² eine beeindruckende Lichtshow

Epson veranstalltet Lichtshow auf den Mauern der Jerusalemer Altstadt

24. Mai 2017 Die Stadtmauer der Altstadt von Jerusalem wurde in einem ambitionierten Projekt mit Epson EB-L25000U Laser-Installationsprojektoren illuminiert wie nie zuvor. Als Teil eines der ehrgeizigsten audiovisuellen Projekte in Israel wurden 20 der Projektoren parallel betrieben, um etwa 4.500 m² der alten Stadtmauer mit farbenfrohen, animierten Bildern zum Leben zu erwecken. Zusätzlich zauberten Hunderte beleuchteter Drohnen Formen und Botschaften in den Himmel.

Das Spektakel, das täglich zwischen dem Jaffa-Tor und dem Habonim-Garten stattfindet, zeigt den Kontrast zwischen moderner Laserprojektions- und Drohnentechnologie sowie den fast 500 Jahre alten Mauern auf. Es erzählt die Geschichte der Stadt in lebendigen, farbenprächtigen Bildern. Dabei stellt die heiße und staubige Umgebung die Projektoren vor eine große Herausforderung.

AVS Creative ist eines der größten und erfahrensten Unternehmen für Multimedialösungen in Israel und einer der Mitveranstalter der Show. Malki Shem-Tov, ein Geschäftsführer von AVS Creative, erklärt dazu: „Als wir gefragt wurden, ob wir eines der größten audiovisuellen Projekte abwickeln wollen, das je in Israel über die Bühne ging, war klar, dass dies über unsere herkömmliche Arbeitsweise hinausgehen wird. Weil wir in diesem Projekt eine Fülle verschiedenster Inhalte und Ideen brauchten, betraten wir Neuland. Aber natürlich sollte für dieses Projekt nur neueste Technologie zum Einsatz kommen".

20 Projektoren und etwa 6 km Kabel

Neben den 20 Epson Projektoren und der Unterstützung von S.A. Systems Ltd., einem strategischen Partner von Epson in Israel, verlegte ACS Creative am Veranstaltungsort rund 6 km Glasfaserkabel und setzte rund 100 Verteiler für die Übertragung der Bilddaten an die Projektoren ein. "Das Endergebnis, das die Menschen am Eröffnungsabend erlebten und noch bis Mitte Juli 2017 sehen können, ist das Resultat von zwei Monaten intensiver Planung", sagt Lee Harrison, Leiter Professional Displays bei Epson Europe, der nach Israel reiste, um die Realisierung dieses Großprojekts zu beaufsichtigen und beratend zu begleiten.

"Das AVS-Team entschied sich mit den EB-L25000U für die leistungsstärksten und modernsten Laserprojektor von Epson, mit denen eine neue Ära großformatiger, fest installierter Projektion eingeleitet wurde", so Harrison. "Unser neues Spitzenmodell wird weltweit bei Konferenzen, Open-Air-Events und großen Shows eingesetzt. Es wiegt weniger und ist kleiner als vergleichbare Modelle¹ und bietet trotzdem einen sehr hohen Lichtstrom von bis zu 25.000 Lumen. Außerdem ist es sehr robust und widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse. Das ist sehr wichtig, wenn die Geräte wie hier in Jerusalem unterbrechungsfrei bei Temperaturen von bis zu 35 Grad Celsius sowie in einer staubigen Atmosphäre betrieben werden sollen."

Eine haltbare Lösung für anspruchsvolle Umgebungen

Laut Oren Fleisher, Geschäftsführer von Epson Israel, markieren die neue Laser-Projektoren einen bedeutenden Leistungssprung und stärken die Position des Unternehmens als Nummer eins im Projektionsmarkt. Er sagt: "Epson ist gemäß des Marktforschungsunternehmens Futuresource² der weltweit führende Projektorhersteller. Diese Marktführerschaft ist angesichts des starken Wettbewerbs nichts Selbstverständliches. Einen Teil unseres Erfolges verdanken wir der weltweit führenden Innovationskraft unseres Unternehmens. So besteht eines unserer Ziele darin, Projekte zu verwirklichen, die man bis dato nicht für möglich hielt - wie hier jetzt in Jerusalem. Damit sind wir ebenfalls eine Art Katalysator, der hilft, Lösungen der nächsten Generation zu realisieren. Dabei spielen die Wünsche unserer Kunden eine besondere Rolle."

Der langlebige, zuverlässige EB-L25000U ist für die heiße und staubige Umgebung perfekt geeignet. Dies verdankt er einem speziellen Kühlsystem, wodurch der Projektor in jedem Winkel zur Projektionsfläche aufgestellt werden kann. Außerdem ist er sehr einfach zu installieren, denn ein robuster Rohrrahmen sowie eine stabile Grundplatte gewähren einen verlässlichen Schutz bei Transport und Aufstellung. Eine versiegelte optische Einheit mit anorganischem Phosphor-Farbrad sorgen zuverlässig für bis zu 20.000 Stunden Betrieb³ ohne Wartung. Die Veranstalter von Festivals wie diesem müssen sich nach dem Aufstellen also nicht mehr um die Geräte kümmern, sondern können sich auf deren Zuverlässigkeit auch bei einem langen, unterbrechnugsfreien Betrieb verlassen.

-Ende-

¹ Ab September 2016.

² Höchster Marktanteil von Projektoren mit 500 Lumen oder mehr. Erhebung durch Futuresource Consulting Limited im Zeitraum von 2001 bis 2016.

³ Geschätzte Zeit, bis sich die Helligkeit nach der ersten Inbetriebnahme um 50 % verringert. Gemessen durch einen beschleunigten Test atmosphärischen Bedingungen mit 0,04 bis 0,20 mg/m³ Feinstaub. Zeit variiert je nach Einsatzweise und Umgebung.