Epson und SMART kooperieren bei Lernlösungen

Zusammenarbeit eröffnet Lehrkräften lebendige Unterrichtsmethoden

Epson und SMART kooperieren bei Lernlösungen

Meerbusch, 10. Februar 2015 – Epson und SMART Technologies haben ihre Zusammenarbeit ausgebaut, um Lehrern und Lehrkräften noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung interaktiver Unterrichtskonzepte zu eröffnen. Die interaktiven Projektoren von Epson werden dabei ab sofort von der Software SMART Notebook™ unterstützt, einer Lösung zur Erstellung kooperativer Lernumgebungen. Im Rahmen der Vereinbarung vertreibt Epson seit dem 1. Februar 2015 die Lizenzen für die Notebook-Software von SMART in Verbindung mit den interaktiven Epson Projektoren durch seinen qualifizierten Fachhandel. Die Lizenzen für die Notebook-Software von SMART sind auch nachträglich im Handel verfügbar. 

Die aktuelle Vereinbarung setzt die Kooperation beider Häuser in der Region EMEAR fort und ist die Erweiterung einer seit 2013 bestehenden vergleichbaren Kooperation, die aber bisher auf die amerikanischen Länder beschränkt war.

Schahin Elahinija, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH, sagt dazu: „Die Kombination aus dem SMART Softwarepaket und interaktiven Projektoren von Epson gibt Lehrkräften die Möglichkeit, wirkungsvolle Konzepte für einen lebendigen Unterricht zu erstellen. Lernende profitieren so von effektivem Lernen. Mit dem neuen Bündnis bestätigt Epson sein Engagement, erstklassige Technologie für bessere Bildung zu schaffen. Zugleich tragen wir so zur SMART-Strategie der Software-Barrierefreiheit bei.“

David Lapides, Leiter der Abteilung Software Strategy and Channels bei SMART Technologies, betont: „Die Strategie von SMART ist darauf ausgerichtet, unsere weltweit bekannte Software für gemeinschaftliches Lernen in noch mehr Schulen, für noch mehr Lehrkräfte sowie Schüler und Studenten zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Epson und die uns damit gegebene Möglichkeit, mithilfe des Marktführers Projektion diesem Ziel ein großes Stück näherzukommen.“

Weiterführende Informationen:

www.epson.eu/education