Epson Premiere auf der Viscom: Drucklösung für die Textilveredelung

Zusätzlich stehen Anwendungen für Textil, Innen- und Außenbereich im Fokus

Epson Premiere auf der Viscom: Drucklösung für die Textilveredelung

Meerbusch, 15. Oktober 2013 – Im Mittelpunkt des Auftritts von Epson auf der Viscom 2013 in Düsseldorf (7. – 9. November) steht die Vorstellung der neuen Epson Drucklösung für Textilveredelung, der Epson SureColor SC-F2000. Druckdienstleister bauen sich mit dem ersten Epson DTG-Drucker (Direct-to-Garment) eine einfach zu betreibende, effiziente Produktionsstraße für die DTG-Produktion auf und erweitern so ihr Angebotsportfolio. Weiterhin präsentieren die verschiedenen Epson SureColor SC-S-, T- und F-Drucksysteme praxisnahe Anwendungen aus den Bereichen Eco-Solventdruck, Dye-Sublimationsdruck und Druck mit wasserbasierten Tinten für den Innen- und Außenbereich. Epson ist auf der Viscom in Halle 8a, Stand H32/J32.

Neue Epson Drucklösung für die Textilveredelung

Die speziell entwickelte Tinte des neuen Epson SureColor SC-F2000 Druckers ist nach Oeko-Tex® Standard 100[1] zertifiziert, rissfest und hautfreundlich. Anwender entscheiden sich beim Erwerb des neuen SureColor SC-F2000 für ein CMYK-Tintenset für weiße Textilien oder ein Set mit CMYK und bis zu zwei weißen Tinten für farbige und schwarze Stoffe. Der SureColor SC-F2000 bedruckt ein weißes T-Shirt in nur 27 Sekunden und ein dunkles mit weißer und farbiger Tinte in weniger als zwei Minuten. Die von Epson neu entwickelte UltraChrome DG-Tinte für den SureColor SC-F2000 ist in Patronengrößen von 250 und 600 ml verfügbar und liefert sowohl auf weißen als auch dunklen Textilien ausgezeichnete und haltbare Resultate. Zudem zirkuliert die weiße Tinte im System, wodurch Verstopfungen der Düsen vorgebeugt und die Produktivität des Systems erhöht wird.

Werbetechnikdruck mit Lösemittelsystemen

Die Epson SureColor SC-S-Druckerreihe demonstriert auf der Viscom ihre Möglichkeiten beim Druck auf vielfältigen Substraten beim Weiß- und Metallicdruck. So werden auf dem Stand Anwendungen für die Produktion von Bannern, Postern, Backlits, Planen und Folien gezeigt. Für die Nutzung in Innenräumen drucken die Maschinen Tapeten und individuelle Papiere.

Die Epson SureColor SC-S Baureihe zeichnet sich durch eine variable Tintenkonfiguration aus. So unterscheiden sich die in 64-Zoll Breite druckenden Systeme durch die eingesetzten Tinten und Druckgeschwindigkeiten. Neben dem Vier-Farb-Einstiegssystem Epson SureColor SC-S30600 bietet das Unternehmen auch den Epson SureColor SC-S50600 an, einen Vier-Farb-Drucker, der dank seiner zwei parallel genutztenTintensets besonders schnell druckt und optional in einer Konfiguration mit Weiß als fünfter Farbe verfügbar ist.

Der Epson SureColor SC-S70600 nutzt zusätzlich zu dem Standard-CMYK-Set die Farben Light Magenta, Light Cyan, Light Black und Orange. Die 10-Farb-Version des Druckers bietet zusätzlich Weiß- und Metallic-Tinte für den Druck auf dunklen oder transparenten Medien mit einem extrem großen Farbraum.

Alle Epson SureColor SC-S Modelle nutzen die neue UltraChrome GS2/GSX-Tinte. Das Besondere dabei: Die Tinte ist geruchslos und nickelfrei sowie frei von PFOS- und PFOA-Lösemitteln[2]. Dadurch ist beim Druck und in der Aufstellung keine spezielle Belüftung notwendig, sodass Plakate und Banner auch für Innenräume geeignet sind.

Druck mit Dye-Sublimationsdruckern

Maschinen der Epson SureColor SC-F-Serie präsentieren auf dem Epson Stand Anwendungen aus den Bereichen Thermosublimationsdruck auf Platten, auf Textilien und auf Tiefziehfolien. Die SureColor SC-F-Modelle sind langlebige, robuste Drucker, die für kleinere bis mittelgroße Druckvolumina ausgelegt sind. Die Systeme ermöglichen die effiziente Herstellung flexibler Beschilderung und das Bedrucken von Sportkleidung, Textilien, Accessoires, kundenspezifischen Werbeartikeln und Geschenken.

Die wasserbasierende Epson UltraChrome DS-Tinte liefert Ausdrucke mit leuchtenden Farben, tiefen Schwarztönen, klaren Konturen und sanften Abstufungen. Textildrucke, die mit den Modellen der SureColor SC-F-Serie hergestellt wurden, zeichnen sich außerdem durch eine exzellente Licht- und Waschbeständigkeit sowie eine Dauerhaftigkeit gegen Abrieb aus.

Wasserbasierte Drucklösungen für den Innenraum

Abgerundet wird das breite Angebot durch einen SureColor-SC-T3000 Drucker, der die Möglichkeiten individueller Raumgestaltung mittels randlosem Tapetendruck demonstriert.

Die Modelle Epson SureColor SC-T-Serie sind für Anwendungen geeignet, bei denen Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen. Für die Drucker stehen drei verschieden große Tintenpatronen zur Auswahl: 700 ml, 350 ml oder 110 ml. Der Tintenwechsel zwischen Photo und Matte Black erfolgt automatisch je nach gewähltem Druckmedium. Die Drucker lassen sich zudem aufgrund ihrer kleinen Stellfläche und geringen Geräuschpegels leicht in bestehende Arbeitsumgebungen integrieren. Sämtliche Bedienelemente sind an der Gerätevorderseite angeordnet, damit sie auch direkt vor einer Wand platziert werden können.

Frank Schenk, Leiter Professional Graphics & Industrial Printing der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „Die Viscom ist für uns eine ausgezeichnete Möglichkeit, einem versierten Fachpublikum die Breite und Leistungsstärke unserer Drucklösungen für den Werbebereich zu präsentieren. So ist es für uns selbstverständlich, diese Plattform für die Vorstellung der SureColor SC-F2000, der ersten Epson DTG-Drucklösung, zu nutzen. Druckdienstleister schätzen zudem, dass bei Epson alle Komponenten aus einer Hand kommen. So werden Druckkopf, Tinte und Gehäuse von uns hergestellt und sind daher auch perfekt aufeinander abgestimmt. Anwender profitieren so von der hohen Zuverlässigkeit und den ausgezeichneten Druckergebnissen der Maschinen.“

Weiterführende Informationen:

Die Epson SureColor SC-S Baureihe:

<Epson SureColor SC-S30600>

<Epson SureColor SC-S50600>

<Epson SureColor SC-S70600>

Die Epson SureColor SC-F Baureihe:

Die Epson SureColor SC-T Baureihe:

<Bild Frank Schenk>

Epson Twitter Kanal: @EpsonDe


[1] Durch das Teilzertifikat von Oeko-Tex wird sichergestellt, dass in der UltraChrome DG-Tinte keine für die Gesundheit von Menschen schädlichen Substanzen den durch die Oeko-Tex-Standards vorgeschriebenen Grenzwert überschreiten. Die Zertifizierung gilt für Textilien und den Arbeitsprozess, jedoch nicht für den Drucker.

[2]Perfluoroctansulfonat und Perfluoroctansäure