Epson Partner hauen auf die Pauke

Verkaufswettbewerb unterstützt „Bye, Bye Laser!“-Kampagne

Epson Partner hauen auf die Pauke

Meerbusch, 1. Oktober 2012 – Weil Tinte die bessere Alternative ist, wenn es ums Drucken im Unternehmen geht, möchte Epson die Präsenz von „Business Inkjet“ in deutschen, schweizerischen und österreichischen Firmen nachhaltig stärken. Dazu hat das Unternehmen einen Vertriebswettbewerb für seine Partner gestartet, um für Tintenstrahldrucker kräftig auf die Pauke zu hauen. Fachhändler haben dabei die Möglichkeit, sich einen Werbekostenzuschuss in Höhe von bis zu 10.000 Euro zu sichern. Die Preise gehen an Gewinner in sieben verschiedenen Kategorien, so beispielsweise „Höchster Umsatz in Deutschland“ oder „Bester Newcomer in der Region DACH“. Informationen und die Möglichkeit, sich gleich zu registrieren, finden interessierte Partner unter www.epson.de/pauke.

Begleitet wird der Vertriebswettbewerb von einer starken Anzeigenkampagne, die unter dem Titel „Bye, Bye Laser!“ die Vorteile von Business Inkjet verdeutlicht: Tintenstrahler sind im Büro oftmals schneller, bieten bis zu 50 Prozent günstigere Seitenpreise und verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Strom als vergleichbare Farblaserdrucker1. Schahin Elahinija, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „Tinte ist die Zukunft im Büro. Diese Nachricht verbreiten wir über Anzeigen in Fach- und Wirtschaftsmedien, Poster an Haltestellen und Folierungen auf Bussen, um Einkaufsentscheidern die Vorteile von Business-Inkjet-Drucker näher zu bringen. Unsere Partner sind dabei ein wichtiger Multiplikator.“
 

Weiterführende Informationen

Pressemeldung zur Erweiterung der Epson WorkForce Pro-Serie

Aktionsseite: Paukenschlag


Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe



1.) Im Vergleich zu den Top 10 der im ersten Quartal 2011 in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien verkauften DIN A4-Farblaserdrucker und Multifunktionsgeräte, ermittelt von IDC. Stromverbrauch berechnet nach offiziellen Angaben der Hersteller für den Druck-/Durchschnitt-Modus, Stand Juli 2011.