Epson ColorWorks C3500 erhält EU ISEGA-Zertifikat für Lebensmittelkennzeichnung

Dank ISEGA-Zertifikat ist der ColorWorks C3500 nun für die Kennzeichnung von Lebensmitteln geeignet

Epson ColorWorks C3500 erhält EU ISEGA-Zertifikat für Lebensmittelkennzeichnung

Meerbusch, 15. August 2018 - Das ISEGA-Zertifikat bedeutet, dass mit dem ColorWorks C3500 produzierte Medien1 den europäischen Vorschriften2 für Etiketten entsprechen3, die in direkten Kontakt mit Lebensmittel kommen.

Der Etikettendrucker ColorWorks C3500 druckt ansprechende, widerstandsfähige Etiketten in hoher Auflösung und kräftigen Farben, sodass diese den Anforderungen aller Lebensmittelhersteller und -lieferanten genügen. Der ColorWorks reproduziert dabei farbige Bilder und Symbole sehr deutlich, wie sie beispielsweise für die Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln sowie die Angabe zu Nährwerten, Zutaten und Allergenen benötigt werden. Der Drucker druckt zudem mit einer Geschwindigkeit von bis zu 103 mm pro Sekunde.

Viele Unternehmen der Lebensmittelbranche setzen bereits auf den Epson ColorWorks, darunter Getränkehersteller, Fleisch- und Obstlieferanten, Feinkosthersteller, Raststätten, traditionelle Lebensmittelproduzenten sowie Lieferanten für Supermärkte.

Jörn von Ahlen, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH, sagt dazu: „Wir freuen uns über dieses Zertifikat, denn es hat nach intensiven Tests rund zwei Jahre gedauert, bis wir es erhalten haben. Jetzt ist Epson einer der ersten Hersteller von Tintenstrahl-Etikettendruckern auf dem Markt mit diesem Zertifikat. Das bedeutet, dass alle Lebensmittelproduzenten und -lieferanten in Europa, die in Eigenregie bedarfsgerecht Farbetiketten für Lebensmittel produzieren, den ColorWorks Etikettendrucker von Epson zuversichtlich einsetzen können.“

Weiterführende Informationen:

Epson ColorWorks C3500
Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe 

 

1. Bei den mit dem Epson ColorWorks C3500 angefertigten, für die vorgesehene Anwendung getesteten Drucke wurden die Etiketten „UPM Raflatac POLYJET GL WH ON-DEMAND/RPAF/WHITE GLASSINE 65“ eingesetzt.

2. Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Oktober 2004 über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen und zur Aufhebung der Richtlinien 80/590/EWG und 89/109/EWG; Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB); Verordnung (EU) Nr. 10/2011 der Kommission vom 14. Januar 2011 über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, Amtsblatt der Europäischen Union L 12/1 vom 15. Januar 2011; Dekret zu Konsumgütern in der Version der Mitteilung vom 23. Dezember 1997

3. Verwendung der unbedruckten Seite