Epson baut Fiskalnetzwerk weiter aus

Händler setzen auf KassenSichV-konforme Lösungen von Epson und LocaFox

Epson baut Fiskalnetzwerk weiter aus

Epson baut sein Partnernetzwerk bei KassenSichV-konformen PoS-Lösungen weiter aus. In Kooperation mit der LocaFox GmbH aus Berlin bietet der Hersteller Händlern PoS-Kassensysteme, die den ab Januar 2020 geltenden neuen Fiskalvorschriften entsprechen.

Meerbusch, 26. November 2019 - Ab Januar 2020 müssen sämtliche Kassen- und Abrechnungssysteme in Deutschland aufgrund neuer geltender Vorschriften (Kassensicherungsverordnung – KassenSichV) über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) verfügen, die geschäftliche Aufzeichnungen vor Manipulationen schützt. Epson hat in Kooperation mit seinem Partnerunternehmen LocaFox GmbH aus Berlin eine einfach zu implementierende Plug-and-Play Lösung entwickelt, welche alle Vorgaben der kommenden Verordnung erfüllen wird.

Ein zentraler Bestandteil der neuen Kassensicherungsverordnung besteht in dem Schutz der geschäftlichen Aufzeichnungen und Aufzeichnungssysteme vor nachträglichen Manipulationen. Das bedeutet für Nutzer elektronischer Kassen und Registrierkassen, dass alle damit erfassten Geschäftsprozesse durch eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) geschützt und digital gekennzeichnet werden. Diese TSE muss dabei vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) abgenommen und zertifiziert werden. Als fiskalgerechte Kassenlösungen kommen cloud- oder auch hardwarebasierte Systeme in Frage.

Kunden profitieren von Epson Kooperation mit LocaFox

„Entscheidender Vorteil für alle LocaFox Kunden ist die sehr einfache Nachrüstung des bereits flächendeckend eingesetzten Epson TM-m30 Druckers durch ein von Epson entwickeltes Plug-and-Play Upgrade Kit“, erklärt Igor Voth, Geschäftsführer der LocaFox GmbH. „Das Upgrade wird dabei in wenigen Schritten durch den Kunden selbst vorgenommen und eine neue Version der LocaFox POS App stellt sicher, dass diese ordnungsgemäß mit den in den Epson Druckern verbauten TSEs kommuniziert. Auf diese Weise werden alle Geschäftsvorfälle vorschriftsmäßig signiert, gespeichert und für den Export vorbereitet. Neu- und Bestandskunden erhalten dank der Zusammenarbeit von LocaFox und Epson Lösungen, mit denen alle Kassen schnell und einfach konform zu den neuen Vorschriften werden.“

Christoph Ruhnke, Manager Business Systems der Epson Deutschland GmbH, ergänzt: „Mit der LocaFox GmbH bauen wir unseren Kooperationsverbund Fiskallösungen mit einem weiteren kompetenten Partner aus. Epson besitzt als Markt- und Technologieführer im POS-Markt bereits langjährige Erfahrungen bei der Umsetzung von Fiskallösungen. Daher verlassen sich Händler, die ab Januar 2020 mit ihren Kassensystemen den neuen gesetzlichen Fiskalvorschriften entsprechen müssen, gerne auf Lösungen mit Epson Bondruckern.“

Weiterführende Informationen:

www.epson.de/fiskal

Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDe