Energieeffiziente Lösungen für die öffentliche Hand

Epson präsentiert sich auf der CeBIT 2016 mit stark vergrößertem Team

Energieeffiziente Lösungen für die öffentliche Hand

Meerbusch, 10. März 2016 – Als direkte Folge seines zweijährigen Investitionsplanes baut Epson im nächsten Schritt seine Vertriebsmannschaft für die öffentlichen Auftraggeber um fünf weitere Positionen aus. Die neuen Kollegen sind ein Teil der 25 zusätzlichen Positionen, die das Unternehmen im Jahr 2016 neu besetzen wird. Die eingestellten B2B-Experten werden dabei mehrheitlich von dem neuen Epson Büro in Berlin aus tätig. Ziel dieser Maßnahme ist es, in diesem Bereich innerhalb von zwei Jahren ein führender Anbieter von Drucklösungen zu werden. Alle neuen Kollegen werden auf dem Epson Stand in Halle 7-A39 erstmals anzutreffen sein.

Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „In Deutschland sind allein die Beschaffungsaktivitäten des öffentlichen Sektors jährlich für rund 17 Prozent des Bruttoinlandsproduktes verantwortlich. Somit fällt dem öffentlichen Dienst auch eine Vorbildfunktion zu. Die Anforderung, IT-Systeme und Technologielösungen neutral auszuschreiben und die Nachhaltigkeit des Anbieters bei einer Entscheidung zu berücksichtigen, kommt unserem ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Portfolio sehr entgegen. Unsere neu engagierten Experten werden den Epson Fachhandelspartnern bei der Betreuung der Kunden zur Seite stehen. Wir wollen in den nächsten zwei Jahren ein führender Druckeranbieter werden. Mit unseren energieeffizienten Technologien und dem nun deutlich aufgestockten Vertriebsteam haben wir die Weichen dafür gestellt.“

Epson Business-Inkjet-Lösungen bieten Nachfragern aus dem Bereich öffentliche Hand ausgezeichnete Argumente zur Einhaltung von Green-Procurement-Vorgaben. Außerdem senken Unternehmen durch den Einsatz der Drucksysteme ihren CO2-Ausstoß deutlich. Alle neuen Kollegen werden auf der CeBIT 2016 auf dem Epson Stand in Halle 7-A39 zum ersten Mal anzutreffen sein.

Als erster neuer Kollege im Bereich öffentlicher Sektor kam Rainer Schug Mitte Februar zu Epson. Ab April werden dann insgesamt vier weitere neue Profis für den Bereich Öffentliche Auftraggeber zu Epson stoßen. Eine weitere Position wird noch für den Großraum Hamburg besetzt werden. Wie schon bisher auch wird Epson seine Lösungen ausschließlich über den indirekten Vertrieb vermarkten, sodass auch Epson Fachhandelspartner von dieser Maßnahme profitieren.

Weiterführende Informationen:

Neuer Epson Fachhandelsbeirat
50 Millionen Euro für das B2B-Geschäft
Tintenstrahldruck in Unternehmen ist nachhaltig
Epson Strategie 2016: Ausbau des B2B-Geschäftes